Die Ausstellungen im Grand Palais

Der Grand Palais ist einen unbestrittenen Ort für die beliebtesten Ausstellungen von Paris.

Der Grand Palais, eine Hochburg für Pariser Ausstellungen

Beleuchtung, Grand Palais, Paris © OTCP - Marc Bertrand

Der Grand Palais ist ein symbolträchtiges Bauwerk der Hauptstadt. Er wurde anlässlich der Weltausstellung von 1900 erbaut und bietet einen einzigartigen Ort für Ausstellungen. Im außergewöhnlichen Längsschiff des Grand Palais können Veranstaltungen im ganz großen Maßstab abgehalten werden, während die eher klassischere Nationalgalerie bei Wechselausstellungen die Werke der größten Künstler organisiert.

Die einzigartige Location kombiniert mit einem Ausnahme-Programm machen aus dem Grand Palais einen unbestrittenen Ort für die beliebtesten Ausstellungen von Paris. Die Warteschlangen zu den gezeigten Werken und Künstlern sind oftmals lang, weshalb Sie gut beraten sind, Ihren Besuch im Voraus zu planen und Ihre Tickets online zu kaufen.

Kupka, Pionier der Abstraktion

Du 21 mars au 30 juillet 2018

Affiche expo Kupka Grand Palais © DR

Diesen Frühling feiert der Grand Palais den abstrakten Maler František Kupka mit einer großen Ausstellung. Kupka, der Pionier der Abstraktion, aber auch Vorreiter des Expressionismus und geschickter Symbolist, gilt als einer der größten europäischen Maler des 20. Jahrhunderts. 

 
Der Rundgang der Ausstellung ist in fünf chronologische und thematische Bereiche unterteilt. Der erste lehnt an die Anfänge seines Künstlerlebens in Wien an. Umgeben von Philosophenfreunden bildet er nonkonformistisches Gedankengut aus und taucht in den österreichischen Symbolismus ein. Die bildliche Darstellung seiner Ideen verfolgt ihn auch auf seiner Suche nach Abstraktion, einige Jahrzehnte später.

Zwischen 1907 und 1911 entwickelt sich sein Werk weiter, bis zu dem Punkt, an dem er der Farbe in unglaublich ausdrucksstarken Akten Autonomie verleiht. Indem er sich außerhalb der Strömungen seiner Zeit wie Kubismus oder Futurismus bewegt, schafft er nach und nach eine ihm ganz eigene Kunst, in der die Abstraktion mal konzeptuell, mal synthetisch oder auf der Suche nach einem bildimmanenten Raum ist. Flammende Farben, die Formen scheinen sich zu bewegen oder imaginäre Architekturen darzustellen.

Eine Ausstellung, in der alle Momente des Lebens von Kupka aufgegriffen werden und den Hintergrund eines Geistes offenbaren, der sich auf einer ständigen Sinnsuche befindet.


Artistes et robots

Vom 5. April bis 9. Juli 2018

Artistes et robots© DR

Vom 5. April bis 9. Juli 2018 lädt der Grand Palais seine Besucher ein, eine außergewöhnliche und unumgängliche Ausstellung zu entdecken. Über dreißig Werke, die durch oder mit Technologien angefertigt wurden, die mit Robotik oder künstlerischer Intelligenz zu tun haben, wurden unter der berühmtesten Glaskuppel von Paris zusammengetragen und beleuchten ein Gebiet, auf dem sich künstlerische Kreationen, Robotertechnik und wissenschaftlicher Ansatz vermengen.

Neue Technologien erobern immer mehr die Kunstwelt und haben eine neue Ästhetik geschaffen, in der Maschinen eine größere Rolle als nur die eines einfachen Werkzeugs spielen. Malerei, Installation, Video, Tanz - alle Bereiche der Kreation sind betroffen und ziehen diese neue und ausgefallene Form der künstlerischen Konzeption hinzu.

Die Werke von Iannis Xenakis, Miguel Chevalier, Takashi Murakami oder ORLAN stellen so den Rundgang dieser Pariser Ausstellung zusammen, die ihresgleichen sucht und die man sich nicht entgehen lassen sollte.


Von 10:00-20:00 Uhr. Dienstags geschlossen 
Grand Palais - 8e

Grand Palais Mitglied

Museum
3 avenue du Général Eisenhower, Paris, 75008
Reservieren

Der Grand Palais ist eines der symbolträchtigsten Bauwerke von Paris. Er wurde für die Weltausstellung von 1900 erbaut und......