Street-Art im Pariser Westen

Entdecken Sie auch die Street-Art-Werke in der westlichen Stadtlandschaft des Großraums Paris

Fresque street art de Ben Eine à Malakoff © ville de Malakoff

Die Stadt Malakoff bietet einen Rundweg an, der sich stetig weiterentwickelt, weil die Künstler dazu aufgefordert wurden, die Stadtlandschaft aktiv mitzugestalten. Hier erwarten Sie Werke von C215 und Vinie, ein Monumentalbild des Künstlers Vince, das den «chibanis» huldigt, also den algerischen Familienvätern und Einwanderern der ersten Generation, oder auch ein Wandfresko des Londoner Graffiti-Künstlers Ben Eine.
Der Parcours Street-Art à la Défense führt sie in versteckte Winkel des bekanntesten Geschäftsviertels von Frankreich. Auch dort gibt es es viel zu entdecken – von den Zugangstunneln zur Regionalbahn RER über das Einkaufszentrum 4 Temps bis zur äußeren Esplanade. Sogar ein Stück der Berliner Mauer hat es bis nach La Défense geschafft!

Edition 2016 de Urbanweek à la Défense © Saato - Defacto

In Boulogne-Billancourt sollten Sie unbedingt La Ruche du Tag besuchen. Hier finden Sie eine der größten internationalen Graffiti-Sammlungen der Welt. Die 200 m² große Ausstellungsstätte wurde auf Initiative von Alain-Dominique Gallizia gegründet, einem leidenschaftlichen Sammler urbaner Kunst.

In Issy-les-Moulineaux kann man Street-Art inmitten der Natur bewundern! In einer schön gelegenen, grünen Umgebung zeigt die Mauer „Le Street-Art se met au vert“ ein langes farbenfrohes Fresko, das selbst Landschaftsbilder und Figuren zeigt.

 Mehr über die Street-Art in La Défense erfahren Sie bei L’Échappée Belle. Informationen und Reservierung unter 01 45 51 64 29.