Kostenlose geheimtipps

Einen Künstler zu sehen ist gut. Kostenlos ist noch besser!

Ob in Kirchen, in einigen Bars, in den Konservatorien der Stadt Paris, in den Musikpavillons in den Gärten, auf den Quais der Seine oder in den Straßen, die Gratiskonzerte gibt es das ganze Jahr über in der Hauptstadt. Kultur zum Anfassen, ohne den Geldbeutel zu öffnen, was will man mehr?

Showcases der Megastores
Salle de concert © Emilie Froquet - Fotolia
Man streift durch die Gänge seines Lieblingsplattenladens und plötzlich: Überraschung! Aus der Ferne erklingen einige Töne… Anlässlich von Promo-Aktionen kann es vorkommen, dass das Geschäft sich in einen Konzertsaal verwandelt. Die Öffentlichkeit profitiert von der großen Nähe zum Künstler, der es sehr nahe heranlässt. Einige lassen sich sogar dazu herab, mit ihren Fans ein paar Worte zu wechseln. Um dabei zu sein, sollten Sie sich den Veranstaltungskalender dieser Geschäfte ansehen.Mehr information :  Fnac und Virgin
Konzerte von Radio-France
Clavier de piano et violon © Marc Chapelat - Fotolia
Für die französische Radiostation ist die Musik eine wahre Berufung. Das ganze Jahr über werden hier, im Maison de la Radio oder außerhalb der Mauern Konzerte aller Genre (klassische Musik, Jazz oder traditionelle Musik) organisiert. Das Orchestre National de France ist daraus entstanden, ebenso das Orchestre Philharmonique, die Chöre und die Kantorei von Radio-France.

Den Meisterkursen der Musikgrößen beiwohnen

Für jeden Musikstil und überall… Die Meisterkurse finden vor oder nach dem Konzert statt und bieten die Möglichkeit, den Empfehlungen eines Künstlers im Hinblick auf das Musizieren oder die Vorführkunst zu lauschen oder einem Musikexperten zuzuhören, der ein musikalisches Werk analysiert. Eine spannende Art, um in das Herz der Musik einzutauchen. Die Meisterkurse werden regelmäßig vom Musée du Quai-Branly und der Philharmonie de Paris sowie vom Théâtre du Châtelet angeboten, wo vor allem der bekannteste Musikprofessor Frankreichs, Jean-François Zygel, tätig ist. Um diesen unvergleichlichen Lehrmeister versammelt sich eine treue Gefolgschaft, die stetig anwächst. Mit seiner klaren und fröhlichen Art zu sprechen, erklärt er auf verständliche Weise die Regeln der Oper und die Sprache der Musik. Seine Kurse sind eine Mischung aus Ungezwungenheit und Gelehrtheit, theoretischer Fachkenntnis und gleichzeitigem Zuhören. Der Maestro ist außerdem jeweils einen Donnerstag pro Monat in der Mairie des 20. Arrondissements zu sehen.

Mairie du 20e
6 place Gambetta, Paris 20. Metro Gambetta.  www.mairie20.paris.fr

Aufzeichung von La Bande passante
Guitariste © Gajatz - Fotolia
La Bande passante ist eine wöchentliche Sendung auf RFI, in der man aufstrebende oder bekannte Künstler erleben kann, die die aktuelle französische Musikszene beherrschen. Sie findet öffentlich in Pariser Konzertsälen wie Le Flèche d’Or oder La Bellevilloise in einer besonders herzlichen und freundlichen Atmosphäre statt. Die Zuhörer erleben einen besonderen Moment und können sogar bei Interviews mitmachen und den geladenen Künstlern die Fragen ihrer Wahl stellen.Mehr information : La Bande passante
Melodie im Untergrund
Groupe de musiciens © OTCP - Amélie Dupont
Dans le métro, des jeunes talents soigneusement « castés » par la RATP trouvent un espace d’expression privilégié. L’Espace Métro Accords (EMA) auditionne chaque année plus de mille candidats dont seulement 350 sont retenus. Ceux-là reçoivent une accréditation qui leur donne le droit de se produire dans les espaces du métro. C’est une chance pour ces musiciens de rencontrer le public et de roder leur répertoire.Mehr information : Espace Métro Accords
Musikpavillons
Kiosk, Jardin du Luxembourg, Paris © OTCP - Marc Bertrand
Jeden Sommer (von Mai bis September) werden rund 200 Konzerte in den Pariser Pavillons gegeben. Alle Musikgenres sind hier vertreten: Mittelalterlicher Freudentanz, klassische Gitarre, Spielmannszug der Hüter des Friedens, ein Jazzquartett u.v.m. Nun muss man nur noch einen Stuhl finden, um bequem zuhören zu können. Das vollständige Programm ist auf der Seite der Ville de Paris (Stadt Paris), unter der Rubrik „Kiosques en musique“ abrufbar.Mehr information : Mairie de Paris
Klavierpause
Pianiste au clavier © Remy - Fotolia
Die Vereinigung Jeunes Talents (junge Talente), die zum Ziel hat, jungen Musikern zu öffentlichen Auftritten zu verhelfen, organisiert regelmäßig Gratiskonzerte in den Gärten der zwei Krankenhäuser (Sainte-Périne, 16. Arr. oder Robert-Debré, 19. Arr.), sowie in einem Raum des Rathauses des 9. Arr. (einen Donnerstag im Monat um 12:30 Uhr).Mehr information : Jeunes Talents

Philharmonie de Paris

Vorführungssaal
221 avenue Jean Jaurès, Paris, 75019
Reservieren

Die Philharmonie von Paris ist das neue musikalische Herz der Hauptstadt. Das neue Gebäude, in dem sie eingerichtet ist, wurde......

Maison de la Radio

Vorführungssaal
116 avenue du Président Kennedy, Paris, 75016

Als symbolträchtiger Ort der 60er Jahre ist das Maison de la Radio ein Gebäude mit starkem Image und Bekanntheitsgrad. Am......

Théâtre du Châtelet

Vorführungssaal
1 place du Châtelet, Paris, 75001

Dem Architekten Gabriel Davioud (Saint-Michel-Brunnen, Monceau-Parktore ...) verdanken wir das Théâtre du Châtelet, genau wie das......

Fnac (Champs-Élysées)

Buchläden, CD'S, Foto- oder Computerzubehör
Galerie du Claridge - 74 avenue des Champs-Élysées, Paris, 75008

Literatur, Musik, Film, Informatik, Foto, Elektronik... Fnac ist eine wahre kulturelle Schatzhöhle und bietet seinen Besuchern......