Weltküche

Restaurants, Märkte, Lebensmittelläden, Street Food - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

In Paris gibt es viele Gelegenheiten und Versuchungen, bei denen man den Gaumen mit neuen Aromen und Spezialitäten aus der ganzen Welt verwöhnen kann.

Restaurants

Paris, passage Brady © OTCP - Marc Bertrand

An jeder Straßenecke können Sie sich von afrikanischen, amerikanischen, orientalischen, asiatischen oder europäischen Spezialitäten überraschen lassen. Für jeden Stil und jedes Portemonnaie ist etwas dabei.

Paris steckt voller „Kantinen“ mit familiären Küchen. Portugiesische Spezialitäten stehen in der Churrasqueira Galo sowie in den Restaurants in Champigny-sur-Marne im Vordergrund. Die Hektik des Saravanaa Bhavan ist im Viertel „Little India“ bekannt, wo man einen kleinen vegetarischen Abstecher in den Süden Indiens machen kann. Fans von südkoreanischem Picknick finden sich am Rande des Canal Saint-Martin ein, um ein Bibimap bei Jules&Jim zu genießen. Liebhaber von südamerikanischen Aromen hingegen besuchen das bunte Restaurant Tierra del Fuego, wo Empanadas die typischen Gerichte der Anden und chilenischen Wein begleiten.

Mit dem Restaurant Mazeh geht es nach Persien! Seit über 30 Jahren ist dieses Restaurant eine feste Größe aufgrund seiner Safranreisgerichte und den Eintöpfen, die nach Teheran duften. Das Zerda Café bietet einen idealen Rahmen, um nach Nordafrika zu entfliehen und die besten Couscous- und Tangines-Rezepte zu probieren. In einer sehr bunten und für Äthiopien typischen Einrichtung hat sich das Restaurant Habesha auf die Küche des Horns von Afrika spezialisiert. Das Restaurant Rio dos Camaraos befindet sich in Montreuil und ehrt die traditionelle Subsahara-Küche.

Es ist auch möglich, eine erstklassige kulinarische Reise durch die zahlreichen Feinschmecker- und Sterne-Restaurants mit ausländischer Inspiration zu machen, wie den Shang-Palace im 16. Arrondissement, wo man eine ausgezeichnete kantonesische Küche genießt, oder das Restaurant des Hotels Huatian Chinagora in Alfortville, wo man Spezialitäten aus der Provinz Hunan erhält.

Lebensmittel-Märkte

Marché d'Aligre © DR

Die Märkte in Paris lassen uns in die Kulturen der Welt eintauchen.

Der internationale Markt von Rungis ist eine echte Institution! Zwischen den Auslagen von französischen und exotischen Produkten ist es der weltweit größte Markt für frische Produkte, der täglich tausende von Fachleuten aus ganz Frankreich begrüßt, die sich mit Nahrungsmitteln eindecken möchten.

>> Führungen über den Markt von Rungis

Sie kennen Gombo oder Tilapia noch nicht? Dann auf zum Marché de Dejean, für einen Abstecher in die kulinarische Kultur Afrikas mit ihrem farbenfrohen Ambiente. Auf dem Marché de Barbès laufen die orientalischen und afrikanischen Produkte außer Konkurrenz. Auch Champigny, Ivry-sur-Seine und Fontenay-sous-Bois, Charenton oder Epinay-sur-Seine bieten eine große Produktvielfalt auf ihren Märkten. Und schließlich
sollten Sie sich den Markt von Saint-Denis nicht entgehen lassen, den größten kosmopolitischen Markt von Parisund Umgebung, mit exotischen Früchten aus Afrika, italienischem Käse und weiten Produktauslagen.

>> Die Vereinigung Bastina bietet Führungen durch dieses Labyrinth der Aromen

Für den kleinen Hunger während des Spaziergangs haben sich die kleinen Buden mit Küche aus aller Welt in den charmanten überdeckten Märkten von Paris eingenistet, wie bei den Enfants Rouges oder Saint-Quentin. Hier sollten Sie unbedingt einmal vorbeischauen.

Lebensmittelläden und Supermärkte aus aller Welt

Epicerie, rue du faubourg Saint-Denis, Paris

Einige Supermärkte mit exotischen Produkten sind in Paris bereits wahre Institutionen. Die Geschäfte Tang Frères, die sich im 13. Arrondissement und in Vitry-sur-Seine befinden, bieten Produkte aus China, Japan, Vietnam oder Thailand im Überfluss. Für afro-kreolische Nahrungsmittel ist der Supermarkt Bao in Bobigny mit Abstand der interessanteste.

In Choisy-Le-Roi, bieten die Halles du Portugal Aromen nur aus Portugal und erzielen damit großen Erfolg.

Paris weist eine beeindruckende Liste an kleinen Supermärkten und Lebensmittelgeschäften auf, die qualitativ hochwertige Produkte aus dem Ausland anbieten.

Wer ein südostasiatisches Gericht kochen möchte, versorgt sich im Big Store mit allem, was er braucht. Für Produkte direkt aus Südamerika geht man in die Mercatienda Latina. Wenn man die Küche der iberischenHalbinsel schätzt, muss zur Petite épicerie espagnole und Comme au Portugal, ebenso wie Rap für Fans italienischer Spezialitäten. Die Epicerie anglaise de Paris ist ein Muss für englische, schottische und südafrikanische Produkte. 

Und schließlich steckt die Grande Epicerie de Paris voller Spezialitäten und Feinkost aus der ganzen Welt.

Streetfood aus aller Welt

As du Falafel   © Adaenn Flickr DR

In den Straßen von Paris wird Essen auf die Hand leichtgemacht! In der Rue des Rosiers sind die Falafel Könige, besonders mit der Institution As du Falafel. Genau wie in den Straßen von Hanoi wird das vietnamesische Sandwich Banh mi im Panda Belleville zubereitet. Für eine leckere Pause fast wie im nahen Orient, aber mitten im Herzen von Paris, muss man in die Rue Rambuteau, wo man die köstlichen Man‘Ouché kosten kann. Liebhaber von belgischen Pommes belohnen sich bei De Clercq, den Frittenkönigen. Amerikanische Burger und Bagels haben die Pariser Straßen erobert, und zahlreiche Orte und Marken haben die Gehwege der Hauptstadt eingenommen, wie Bagelstein oder die berühmte Kette Five Guys, für ein Erlebnis wie made in America.

Wer an der frischen Luft essen möchte - der Food Market stellt einmal im Jahr rund zwanzig Streetfood-Stände sämtlicher Nationalitäten zwischen Belleville und Couronne auf. Ein einladendes Geschmackserlebnis!

Foodtrucks fahren die Aromen von anderswo durch die ganze Hauptstadt. La Cabane du Cape Cod bietet Gerichte auf West Coast-Art. Das Papelón hingegen bietet venezolanische Spezialitäten. Bei Mozza & Co geht der Spot auf Mozzarella, den Star der italienischen Küche. Die kulinarische Reise geht weiter mit dem Camion Bol und seinen vietnamesischen Spezialitäten.


Teesalons, Eisdielen und Konditoreien

Glacier Grom, cono crema con panna, Paris © OTCP - DR

In Paris erforschen die Teesalons die Jahrtausende alten Traditionen jedes Kontinents. Und so bietet The Tea Caddy in reinster englischer Tradition eine breite Auswahl an britischen Tees. Im Maison de la Chine werden die Feinheiten der Kunst des asiatischen Tees erkundet. In den Teesalons der großen Moschee von Paris kann man orientalischesFeingebäck und schmackhafte Minztees kosten, die nach allen Regeln der Kunst serviert werden. Und im Maison des thés mondiale Cape and Cape begeistern afrikanischeTees die Besucher.

>> Führungen mit Kostprobe des Maison des thés mondiale Cape and Cape, um alles über afrikanische Tees zu erfahren.

Genau wie im Norden Europas wärmt man sich im Schwedischen Institut bei einem Kaffee und einer Zimtschnecke auf. Wenn Sie eher Lust auf eine leckere Pause im Brooklyn-Stil haben, gehen Sie in den Bob‘s Bake Shop und bestellen einen Crumble oder einen Carrot Cake. In der Patisserie Saison stehen süße Köstlichkeiten aus Shanghai im Vordergrund, und im Erdgeschoss des Printemps-Modehauses bietet das Café Pouchkine eine leckere und erstklassige lukullische Pause irgendwo zwischen Paris und Moskau.

Wer eine der leckeren Backwaren mit Nuss, Mandeln oder Pistazien kosten möchte, macht einen Abstecher auf den Boulevard de Belleville, wo die Gehsteige sich beim Ramadan in riesige Auslagen verwandeln

In den heißesten Sommerstunden hingegen spaziert man am liebsten in die italienischen Eisdielen. Eiscreme, Sorbets und andere Erfrischungen erwarten die Kunden auf der Suche nach Abkühlung bei Pozzetto im Marais, Raimo Boulevard de Picpus, Gelati d’Alberto im Mouffetard-Viertel oder bei Grom et Amorino

Marché couvert les Enfants Rouges

Lebensmittelmärkte
39 rue de Bretagne, Paris, 75003

Der überdachte Markt „Marché des Enfants Rouges“ aus dem Jahre 1615 ist alles andere als verstaubt! Der älteste Lebensmittelmarkt......

Marché Barbès

Lebensmittelmärkte
Boulevard de la Chapelle (face à l'hôpital Lariboisière), paris, 75018

La Grande Épicerie de Paris

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
38 rue de Sèvres, Paris, 75007

Die Grande Épicerie de Paris befindet sich gegenüber dem Kaufhaus Bon Marché. In diesem Feinkostgeschäft dreht sich alles um......

De Clercq, les rois de la frite

Schnellrestaurant
169 rue Montmartre, Paris, 75002

Die Lokale von De Clercq gelten zurecht als das Mekka der Pommes frites! Die belgische Spezialität wird hier in den typischen......

Mozza & Co

Schnellrestaurant
Berges de Seine - 11 quai Anatole France, Paris, 75007

Der Food Truck Mozza & Co bietet Spezialitäten auf Grundlage von echten italienischen Mozzarellas an. Man trifft ihn jederzeit an......

Grande Mosquée de Paris

Monument
2 bis place du Puits-de-l'Ermite, Paris, 75005

Die Moschee von Paris wurde zwischen 1922 und 1926 gebaut und liegt im Quartier Latin, wenige Schritte vom Naturkundemuseum......

Institut suédois

Bibliothek und Kulturzentrum
Hôtel de Marle - 11 rue Payenne, Paris, 75003

Erinnerungen an die Geschichte und den französisch-schweizerischen künstlerischen Austausch, insbesondere mit Werken aus dem 18.......

Bob's Bake Shop

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
Halle Pajol - 12 esplanade Nathalie Sarraute, Paris, 75018

After Bob’s Kitchen and Bob’s Juice Bar, here is Bob’s Bake Shop, at Halle Pajol: the organic cuisine of Brooklyn conquers Paris!......

Pozzetto Paris

Eisdiele
39 rue du Roi de Sicile, Paris, 75004

Pozzetto ist ein authentischer italienischer Eismacher im Marais-Viertel! Es werden nur 12 Sorten angeboten, die allerdings......

Raimo

Eisdiele
59-63 boulevard de Reuilly, Paris, 75012

Raimo ist seit 1947 in seinem historischen Eissalon auf dem Boulevard Reuilly eingerichtet und ist der älteste Eishersteller von......

Les Gelati d'Alberto

Eisdiele
45 rue Mouffetard, Paris, 75005

Woher kommen diese Eisrosen, die weit über die Hörnchen reichen (und dabei nicht zerfließen), die die Passanten Blatt für Blatt......

Grom

Eisdiele
81 rue de Seine, Paris, 75006

Der im Jahr 2003 in Turin gegründete berühmte italienische Eishändler hat sich im Herzen von Saint-Germain-des-Prés......

Amorino

Eisdiele
47 rue Saint-Louis-en-l’Île, Paris, 75004

Paris besichtigen, mit einem Eis in der Hand? Für viele das Gleichnis von Glück... Das Armorino gibt es seit 2002 und hat sich......