Moderne und angesagte Shops

Moderne Läden, die wie zweite Ausstellungsflächen entworfen sind, verlängern den Besuch im Museum

Musée Marmottan, Paris © OTCP - Yves Forestier

Moderne Läden, die wie zweite Ausstellungsflächen entworfen sind, verlängern den Besuch im Museum und bieten oft Verkaufsräume mit bemerkenswerten Einrichtungen.

Librairie Walther König & Cahiers d'Art - Palais de Tokyo

Paris, Blackblock librairie du Palais de Tokyo © DR

So wurden Stil und Einrichtung des außergewöhnlichen Librairie Walther König & Cahiers d'Art im angesagten Palais de Tokyo, Mentor der zeitgenössischen künstlerischen Avantgarde ganz in der Nähe des Eiffelturms, dem Künstler und Graffitikünstler André, Schöpfer von Monsieur A., übertragen. Die Konzeption des Ladens ist von einer Tankstelle in einem Vorort von Stockholm inspiriert. Umgeben von Tiefkühltruhen und rosa Neonleuchten bietet der Laden alle möglichen seltenen Objekte und Gegenstände in limitierter Auflage an. Der Shop wird außerdem regelmäßig von Gastdesignern umgestaltet, die für die Dauer eines bestimmten Zeitraums ihre eigenen Welten umsetzen.

Librairie Walther König & Cahiers d'Art - Palais de Tokyo
13 avenue du Président-Wilson, Paris 16.
Mehr Infos

LabStore

Paris, le Laboshop librairie du Laboratoire © Fabien Thouvenin

Ein anderer Geist weht ganz in der Nähe des Jahrhunderte alten Palais du Louvre, wo Le Laboratoire eröffnet wurde, ein experimentaler Ort zwischen Wissenschaft und zeitgenössischer Kreation. Der Buchladen LabStore ist eine Art Zukunftsschiff, in dem Design und Innovationen aufeinandertreffen - ein kleines Universum ganz in weiß, in dem der Besucher verschiedene Prototypen, die von den Machern selbst erdacht und entworfen wurden, ausprobieren oder kaufen kann. Unter den erstaunlichsten ist sicherlich Whiff, mit einem Prozess, der Essen durch Einatmen ermöglicht, oder Bel-Air, ein Filter, der die Luft durch Pflanzen reinigt. Diese einzigartigen Objekte stammen aus der Feder von Designer Mathieu Lehanneur und David Edwards, Wissenschaftler und Gründer dieses außergewöhnlichen Ortes in Paris.

LabStore
4 rue du Bouloi, Paris 1.
Mehr Infos

Boutique du Centre Pompidou

La Boutique du Centre Pompidou, Paris © Yann Audino

In einem der Zwischengeschosse des Centre Pompidou, einer Pariser Kultureinrichtung in ständigem Wandel, befindet sich der Laden, mit grauen Betonböden und minimalistischen Schaufenstern. Rund um die fünf Themen Leben, Genießen, Verführen, Kommunizieren, sich Bewegen und Spielen werden über 3.000 Artikel angeboten. Eierbecher, Stühle, Fotoapparate, Schmuck, Süßigkeiten oder Kreisel beschäftigen das Auge. Der Laden trifft eine interessante Auswahl und Anordnung seiner Produkte und bietet so Gelegenheit zu ausgefeiltem Shopping für Designklassiker und aktuelle Kreationen.

Boutique du Centre Pompidou
Place Georges Pompidou, Paris 4e
Mehr Infos

107 Rivoli - Les Arts Décoratifs

Musée des Arts décoratifs, Paris © OTCP - Marc Bertrand

Ebenfalls im Designbereich bleibt man im 107 Rivoli, dem Museumsladen des Musée des Arts Décoratifs, in der Nähe des Parc des Tuileries, im Zentrum der Hauptstadt. Der Shop ist auf dekorative Künste, Mode und Design spezialisiert und bietet Liebhabern und Kennern auf einer Fläche von 300 m² eine feine und seltene Auswahl an Büchern, Accessoires, Papeterie, Tischkunst und Spielzeug, inspiriert von gestern oder heute. Für Shopping am Puls der Zeit lädt der Laden außerdem Berühmtheiten und Designer ein, eine Gegenstände für die Dauer einer Ausstellung oder eines Events zu entwerfen.

107 Rivoli - Les Arts Décoratifs
107 rue de Rivoli, Paris 1.
Mehr Infos

Der Museumsshop der l’Opéra de Paris  - Palais Garnier

Opéra national de Paris © OTCP - David Lefranc

Der neu eröffnete Laden der Opéra ist ein Schrein mitten im Herzen des prunkvollen Palais Garnier. Als wahrer Knotenpunkt für Talente und Trends in Europa ist diese Galerie auf lyrische und choreografische Kunst spezialisiert, basierend auf den vier Säulen Multimedia-Bibliothek, Die Kindheit der Kunst, Die Erinnerung und Die Darstellung, Bezug nehmend auf das künstlerische Programm der berühmten Einrichtung. Lernspiele, Designobjekte, Technik, Autogrammstunden oder „Showcases“ machen aus diesem Ort eine Kultadresse für Museumsshopping auf der Höhe der Zeit!

Boutique de l’Opéra de Paris - Palais Garnier
Rue Halévy, Paris 9.
Mehr Infos

Le Merle Moqueur - Centquatre

Le 104 / Cent Quatre - Musée Paris - Librairie le Merle Moqueur

Um die Neugierigen, aber auch die Kenner der zeitgenössischen Kunst zu befriedigen, hat Le Merle Moqueur im Nordflügel der Curial-Halle, mitten im Centquatre, einem Wohn- und Schaffensort für Pariser Künstler, der sich im Nordosten von Paris befindet, Quartier bezogen. Auf über 250 m² taucht der Besucher in einen subtil in Szene gesetzten Shop mit Epoxy-Boden, aufgehängten Akustikkassetten und fluoreszierenden Lichtrampen. Um die Pfeiler Allgemeines, Jugend und Kunst drehen sich entscheidende Werke für Groß und Klein..

Le Merle Moqueur - Centquatre
104 rue d’Aubervilliers, 5 rue Curial, Paris 19.
Mehr Infos

Der Museumsshop und Buchladen des Musée du Quai Branly

Musée du quai Branly © OTCP - David Lefranc

Der Museumsshop und Buchladen des Musée du Quai Branly, am Ufer der Seine und in der Nähe des Eiffelturms, bietet einen originellen und ausgefallenen Verkaufsraum auf einer Fläche von 170 m², der außereuropäischern Künsten gewidmet ist. Dieser in Paris einzigartige, von Öffentlichkeit und Fachleuten sehr begrüßte Shop bietet ein Sortiment an verschiedenen ethnischen Gegenständen und fördert dabei den ethischen Handel, wie zum Beispiel mit A-Typik und seinem kolumbianischen Schmuck, dessen Gewinn an den Wiederaufbau von Schulen in Kolumbien geht.

Librairie-boutique du musée du quai Branly
37 quai Branly, Paris 7.

Mehr Infos