Die Europäischen Tage des Kulturerbes

10 Tipps, um Paris im Rahmen von ungewöhnlichen und kostenlosen Besichtigungen einmal anders zu entdecken.

Die Europäischen Tage des Kulturerbes ermöglichen den Besuchern bereits seit 35 Jahren einen Blick hinter die Kulissen von Sehenswürdigkeiten, wegen denen Paris als eine Hauptstadt der Kultur gilt.

Ein außergewöhnliches Programm erfüllt die Stadt und macht aus diesem Wochenende eines der wichtigsten Treffen der neuen Kultursaison. Im Jahre 2020 finden die Europäischen Tage des Kulturerbes am 19. und 20. September statt. Das diesjährige Thema ist "Kulturerbe und Bildung: Lernen für das Leben".

Es werden Orte geöffnet, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Dazu gibt es Events an ungewöhnlichen Orten, Entdeckungstouren oder Workshops... für jeden Geschmack und jedes Alter ist etwas dabei! Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, haben wir eine kleine Auswahl getroffen.

Besichtigung des Rathauses

Hôtel de Ville de Paris, extérieur façade © Fotolia - jorisvo

Nach Anmeldung, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:30 Uhr

Das Rathaus bietet zwei Ausstellungen zur Geschichte von Paris sowie die Besichtigung der Empfangsräume, des Ratssaals und des Büros des Bürgermeisters. Auch die Handwerker dieses Pariser Denkmals präsentieren ihre Arbeits- und Wartungstechniken: Schlosser, Polsterer, Uhrmacher, Maler, Lüsterbauer, Floristen, Heizungsbauer und Parkettleger werden von der Vereinigung Union Rempart begleitet, die Demonstrationen des Steinschneidens präsentiert.

Besichtigung der Pavillons der Cité Universitaire

Dauerausstellung am 19. und 20. September von 14:00 bis 18:00 Uhr
Schweden-Haus: Samstag von 15:00 bis 17:00 Uhr  
Deutschland-Haus: Sonntag um 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr
Spanien-Haus: Samstag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Portugal-Haus: Sonntag von 16:00 bis 17:00 Uhr
Kanada-Haus: Samstag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Tunesien-Haus: Ausstellung am Samstag von 14:00 bis 17:00 Uhr und Besichtigung am Sonntag von 15:00 bis 16:00 Uhr

Seit 95 Jahren bewohnen Studenten aus der ganzen Welt die vierzig Häuser im einzigartigen Stil der Cité Universitaire Internationale. Sechs Häuser organisieren Besichtigungen und Aktivitäten: eine Lesung von „Unsichtbare Bande“ von Selma Lagerlöf, eine Fotoausstellung über die Stadt und die Universität von Salamanca, die Filmvorführung „31 Boulevard Jourdan" über die Geschichte des kanadischen Pavillons oder eine Ausstellung über tunesische Kalligraphie offenbaren die reiche und lebendige Atmosphäre der Cité.

Besichtigung des Institut de France

Institut de France, Paris © Thinkstock

Samstag und Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr

Das Institut de France, eine ebenso alte wie geheimnisvolle Institution, öffnet seine große Tür für den Ehrenhof, die Mazarine-Bibliothek, die verschiedenen Sitzungssäle, das neue Auditorium, den Dom und mehr. In diesen zum Teil 350 Jahre alten Mauern arbeiten fünf Akademien: die Französische Akademie, die Akademie der Wissenschaften, die Akademie der Schönen Künste, die Akademie der moralischen und politischen Wissenschaften und die Akademie der Inschriften und Belletristik. Einige Akademiker sind anwesend, um ihre Arbeit zu signieren

Besichtigung des Palais de la Porte Dorée

Palais de la porte dorée - Musée de l'immigration © Formosa Wandering

Kurzführung: Samstag und Sonntag von 10:30 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 18:00 Uhr, Beginn stündlich
Besichtigung des Dachs: Samstag und Sonntag um 10:30, 12:00, 15:00 und 16:30 Uhr
VIP-Führung: Samstag und Sonntag um 11:00 Uhr, 14:00 Uhr und 17:00 Uhr
Führung Fauna und Flora: Samstag um 10:30 und 12:00 Uhr, Sonntag um 14:30 Uhr
Familien-Workshops: Papiermosaik: Samstag und Sonntag von 10:00 bis 12:30 Uhr (3-5 Jahre), 14:30 bis 17:30 Uhr (6-10 Jahre)

Der Palais de la Porte Dorée war einst das „Museum der Kolonien“ und kann sich monumentaler Art-Déco-Linien rühmen, die bei seiner Schaffung 1931 in Mode waren. Im Innern dieses erstaunlichen Gebäudes können Sie in der Galerie des Dons oder im Tropischen Aquarium die Geschichte der antiken und der zeitgenössischen Einwanderung sowie Zeugnisse, Gegenstände und Dokumente über das Schicksal der Einwanderer entdecken. Als Bonus ist das Dach des Palastes ausnahmsweise für die Öffentlichkeit zugänglich!

Besichtigung des Grand Rex

Salle Panoramique du Grand Rex, Paris © DR

Freie Besichtigung am Samstag von 9:00 bis 13:00 Uhr, Sonntag von 9:00 bis 17:00 Uhr.
Audio-Führung von 10:00 bis 18:00 Uhr, 5  Euro.

Das Grand Rex ist ein legendärer Kino- und Unterhaltungspalast. Es steht unter Denkmalschutz und verfügt über den größten Kinosaal Europas! Entdecken Sie die Geschichte des Baus in den 1930er Jahren, Anekdoten über die Vorführungen und eine Besichtigung des Großen Saals. Ein vertiefender Rundgang führt Sie hinter die Kulissen eines Filmstudios, von der Projektionskabine bis zum Raum für Spezialeffekte.

Besichtigung der Galeries Lafayette

Galeries Lafayette Paris Haussmann - Façade HSM international la nouvelle Parisienne 2019

Samstag von 8:30 bis 9:30 Uhr und von 9:30 bis 10:30 Uhr
Sonntag von 9:00 bis 10:00 Uhr und von 10:00 bis 11:00 Uhr
Anmeldungen auf der Website

Es ist bald 125 Jahre her, dass die Galeries Lafayette Haussmann in der Ära der Kaufhäuser und des Jugendstils ihre Türen öffnete. Erleben Sie die prachtvolle Kuppel von 1912, die Kunstschmiedearbeiten, die verschiedenen Archive und ein interaktiver Rundgang, um die Entwicklung dieses Geschäfts zu verstehen, das seit 1894 ein Wahrzeichen der Pariser Mode und des Handels ist.

Besichtigung der Cité de la Musique

Cité de la musique - Philharmonie de Paris - Bâtiment, Paris

Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr

Dieses Jahr ehrt die Philharmonie de Paris die Beatles! Besucher können einen Konzertspaziergang im Rhythmus der legendären Stücke der Band und zwischen einigen ihrer Instrumente wie der Telecaster-Gitarre von 1957 oder dem Ludwigs-Schlagzeug Modell Ringo Star machen. Die Dauerausstellung des Museums ist ebenfalls geöffnet, damit die Besucher ihre 1000 Instrumente und seltenen Gegenstände wie den Oktobass, die Mundorgel oder die Kristallflöte entdecken können.

Besichtigung des Jean-Jacques-Henner-Museums

Musée national Jean-Jacques Henner, atelier du 1er étage, Paris © Musée national Jean-Jacques Henner

Samstag und Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr

Das Museum ist im ehemaligen Wohnhaus des Malers Guillaume Dubufe untergebracht. Dieses wunderschöne Herrenhaus, das während der Dritten Republik erbaut wurde, beherbergt das Werk von Jean-Jacques Henner, Gewinner des Grand Prix de Rome für Malerei im Jahre 1858. Malerei, aber auch Möbel vom Neoklassizismus bis zum Symbolismus sind durch verschiedene Kunstepochen hindurch zu bewundern.

Besichtigung des Jahrmarktsmuseums

Musée des arts forains © Sébastien Siraudeau

Nach Reservierung, Samstag und Sonntag. 16 Euro Erwachsene, 8 Euro Kinder (4-11 Jahre)
Gewinnen Sie bei einer Verlosung eine kostenlose Führung: Senden Sie bis zum 14. September Ihren Namen, Vornamen, Postleitzahl, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an communication@pavillons-de-bercy.com und geben Sie das gewünschte Zeitfenster an: Freitag, den 18. morgens oder Samstag, den 19. morgens oder nachmittags.
In diesem Jahr werden im Jahrmarktsmuseum nur Mitmach-Führungen organisiert. Schauspieler führen Besucher aller Altersgruppen durch verschiedene Schauplätze: Der Karneval von Venedig, die außergewöhnlichen Gärten, die Kuriositätenkabinette oder die Jahrmärkte der Belle Epoque bilden die Kulisse dieses lebendigen Museums.

Besichtigung der Sorbonne-Universität

La Sorbonne - Cour d'honneur, Paris

Anmeldungen auf der Website.  Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr

Die erhabene Architektur und die faszinierende Geschichte der legendären Universität Sorbonne können durch Vorträge und einen Rundgang durch die Salons, Statuen, Amphitheater, die Kapelle, die Bibliothek und den Salle des Autorités entdeckt werden. In diesem Jahr präsentiert der Schablonenkünstler Christian Guémy eine Reihe von Gemälden, die sieben Frauen darstellen, die an der Sorbonne studiert oder gelehrt haben, mit dem Titel „An die großen Frauen, die dankbare Sorbonne“.

Kirche Saint-Sulpice

Eglise Saint Sulpice, Paris © Thinkstock

Freie Besichtigung  Samstag und Sonntag von 9:00 bis 19:00 Uhr
Führungen Samstag um 10:00 Uhr, 11:00 Uhr, 14:30 Uhr, 15:30 Uhr und 16:30 Uhr, Sonntag um 14:00 Uhr und 16:30 Uhr
Die Schätze werden am Samstag von 10:30 bis 18:30 Uhr und am Sonntag von 12:30 bis 18:30 Uhr ausgestellt.
Präsentation der Orgeln am Sonntag von 15:00 bis 16:00 Uhr

Seit über 100 Jahren als historisches Monument klassifiziert, ist die Kirche Saint-Sulpice voller Schätze für jeden Geschmack: eine Ausstellung stellt die Kapellen und Bruderschaften dieser Kirche vor, die astronomische Sonnenuhr ist zwischen 13:15 und 14:15 Uhr zu sehen, wenn das Tageslicht auf den Meridian von Saint-Sulpice geworfen wird, mehrere Werke stehen zur Verfügung, wie die Gemälde von Delacroix (Samstag von 11:00 bis 12:00 Uhr) oder die liturgischen Ornamente. Schließlich erklingen die Orgeln während eines Konzertes, das auf einer großen Leinwand sichtbar ist.

Besichtigung des Maison Chloé

Führung nach Reservierung unter +33 (0)1.47.23.92.85, Samstag und Sonntag um 10:30 Uhr, 13:00 Uhr, 13:30 Uhr, 15:00 Uhr, 16:30 Uhr und 18:00 Uhr.

Als Flaggschiff der französischen Mode bietet das Maison Chloé dieses Jahr eine Führung rund um den Begriff des Verschwommenen. Eine Auswahl von Stücken aus der Sammlung des Kulturerbes hebt fließende Materialien, Kleidung ohne Bügel und Bewegungsfreiheit hervor - mit vielen Möglichkeiten, den Körper zu befreien, die im Mittelpunkt der Kreationen des Maison Chloé stehen.

Besichtigung der Gärten des Palais-Royal

Führung zum Baum: 10:30 Uhr und 16:30 Uhr
Führung zur Promenade: 18:00 Uhr
Führung zur Geschichte des Palais-Royal: 16:00 Uhr
Führung zu den Orléans: 14:00 Uhr
Workshop Napoleon: 11:30 und 15:00 Uhr
Workshop Richelieu: 10:30 und 16:00 Uhr
Gleiche Öffnungszeiten Samstag und Sonntag,  Führungen nach Reservierung: +33 (0)1.47.03.92.16.

Der Palais-Royal steckt voller Ideen für Themen, die mit seinen Gärten verbunden sind: die Präsenz des Baumes vom 17. Jahrhundert bis zur Revolution, die öffentliche Promenade und Anekdoten über Aktivitäten im Freien im 18. Jahrhundert, die Geschichte des Palais-Royal oder der Residenz von Orléans kann man beim Spaziergang hören. Für Kinder gibt es Workshops rund um Napoleons Hut oder die Katze bei Richelieu, in denen sie auf unterhaltsame Weise lernen können.  

Besichtigung der Gewächshäuser des Jardin du Luxembourg

Jardin du Luxembourg - serres © Sénat / Cécilia Lerouge

Samstag und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Eingang Rue Auguste Comte 4  
Die Gewächshäuser des Jardin du Luxembourg, ein pflanzliches Erbe aus dem 19. Jahrhundert, bergen einige wunderbare Überraschungen: Die Gärtner des Senats kommentieren die verschiedenen Kulturen und Sammlungen von Obst, tropischen Pflanzen und Orchideen. Sie organisieren Führungen und beraten Botanik-Enthusiasten.

Besichtigung des Lokomotivdepots von Ivry-Paris

Samstag und Sonntag von 14:30 bis 18:30 Uhr
Die Mitglieder des COPEF-Verbandes (Cercle Ouest Parisien d'Études Ferroviaires) nehmen Besucher mit Begeisterung an einer Führung durch das ehemalige Dampflokomotiv-Depot in Paris-Ivry teil. Diese Liebhaber des Maschinen- und Industriebaus stellen der Öffentlichkeit auch die historische Lokomotive 2D2 5525 vor, die 1934 in Dienst genommen und 1990 unter Denkmalschutz gestellt wurde!