Die Europäischen Tage des Kulturerbes in Paris

Außergewöhnliche Eröffnungen, Blicke hinter die Kulissen, wenig bekannte Orte... Ideen für ungewöhnliche und kostenlose Besuche, um Paris anders zu entdecken.

Journées européennes du patrimoine 2021 - Affiche avec date, Paris

Die Europäischen Tage des Kulturerbes ermöglichen den Besuchern bereits seit 35 Jahren einen Blick hinter die Kulissen von Sehenswürdigkeiten, wegen denen Paris als eine Hauptstadt der Kultur gilt.

Ein außergewöhnliches Programm erfüllt die Stadt und macht aus diesem Wochenende eines der wichtigsten Treffen der neuen Kultursaison. Im Jahre 2021 finden die Europäischen Tage des Kulturerbes am 18. und 19. September statt. Das diesjährige Thema ist "Kulturerbe für alle".

Es werden Orte geöffnet, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Dazu gibt es Events an ungewöhnlichen Orten, Entdeckungstouren oder Workshops... für jeden Geschmack und jedes Alter ist etwas dabei! Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, haben wir eine kleine Auswahl getroffen.

Besichtigung des Rathauses von Paris

Hôtel de Ville de Paris, extérieur façade © Fotolia - jorisvo

Nach Anmeldung, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:30 Uhr

Das Rathaus bietet zwei Ausstellungen zur Geschichte von Paris sowie die Besichtigung der Empfangsräume, des Ratssaals und des Büros des Bürgermeisters. Auch die Handwerker dieses denkmalgeschützten Pariser präsentieren ihre Arbeits- und Wartungstechniken: Schlosser, Polsterer, Uhrmacher, Maler, Lüsterbauer, Floristen, Heizungsbauer und Parkettleger werden von der Vereinigung Union Rempart begleitet, die Demonstrationen des Steinschneidens präsentiert. Ebenfalls auf dem Programm: die Pastorale Bergerie der Dichterin und Liedermacherin Catherine des Roches (1542-1587), in der es um die Liebe und Freundschaft von Hirten und Hirtinnen geht. Vorführungen: Samstag und Sonntag von 12:00 bis 16:30 Uhr.

Besichtigung der Pavillons der Cité Universitaire

Seit 95 Jahren bewohnen Studenten aus der ganzen Welt die vierzig Häuser im einzigartigen Stil der Cité Universitaire Internationale. Sechs Häuser organisieren Besichtigungen und Aktivitäten: Fotoausstellungen, Projektionen und Vortrag im Collège d’Espagne über die Stadt Alcalá de Henares; Führung, Konzert und Kalligraphie-Workshop im Bourguiba-Pavillon; Vortrag über den Maler Jalel Ben Abdallah im Tunesien-Haus; Führungen, Dokumentarfilme und Besichtigung des Großen Salons in der Stiftung der Vereinigten Staaten; Fotoausstellung im schwedischen Haus und mehr.

Freie Besichtigung der Dauerausstellung l/Oblique, die der Geschichte und dem aktuellen Geschehen der Cité internationale gewidmet ist: Samstag und Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Führung „Architekturen ohne Grenzen“: Entdecken Sie die Geschichte der Cité internationale anhand ihres architektonischen Erbes. Beginn: Garten des Britisch-Französischen Kollegs Sonntag von 14:00 bis 15:00 Uhr, 16:00 bis 17:00 Uhr und 17:00 bis 18:00 Uhr. Nach Voranmeldung.

Britisch-Französisches College: Führung Gärten der Welt in Bewegung, Samstag von 15:00 bis 16:30 Uhr.

Universitätsstiftung der Vereinigten Staaten:Samstag und Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet „Kulturerbe im Alltag, Art Déco leben“.

Führung durch die Résidence Lucien Paye: Samstag von 10:00 bis 11:00 Uhr. Die Besucheranzahl ist begrenzt.

Führung durch das Maison de l’Île-de-France: Sonntag um 14:00 und um 17:00. Nach Voranmeldung.

Schwedisches Haus: Fotoausstellung anlässlich des 90. Jahrestages der Gründung der Einrichtung, Samstag von 14:00 bis 17:00 Uhr. Freier Eintritt.

Spanisches Haus: Fotoausstellung Samstag von 14:00 bis 18:00 Uhr ; Vortrag über die Stadt Alcalá de Henares Samstag von 16:00 bis 17:30. Freier Eintritt.

Geführte Besichtigung des Mexikanischen HausesSamstag von 14:00 bis 14:30 Uhr, von 16:00 bis 16:30 Uhr und von 17:00 bis 17:30 Uhr. Die Anzahl der Besucher ist auf 15 Personen begrenzt.

Italienisches Haus:Samstag und Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr - Freie Besichtigung des Saals und des Freskos San Francesco che riceve le stigmate e San Cristoforo, ein Meisterwerk aus dem 14. Jahrhundert.

Tunesisches Haus: Konferenz über den Maler Jalel Ben Abdallah am Samstag von 15:00 bis 16:30 Uhr. Geführte Tour, organisiert alle 30 Minuten an Samstagen und Sonntagen zwischen 14:00 und 17:00 Uhr. Nach Voranmeldung.

Pavillon Bourguiba: Führung am Samstag und Sonntag, alle 30 Minuten, von 14:00 bis 17:30 Uhr; Kalligraphie-Workshop Sonntag von 15:30 bis 16:30 Uhr Konzert von Yasser Jeradi am Sonntag von 19:00 bis 21:00 Uhr. Nach Voranmeldung.

Geführte Tour durch die Hellenische Stiftung: Samstag und Sonntag, von 15:00 bis 16:00 Uhr. Nach Voranmeldung.

Kanadisches Haus: Führung und Freiluftausstellung kanadischer Fotografen. Samstag un Sonntag von 14:00 bis 14:45 Uhr, von 15:00 bis 15:45 Uhr und von 17:00 bis 17:45 Uhr. Freier Eintritt.

Portugiesisches Haus: Portugiesisches Musikkonzert mit Iria Perestrelo und Isabel Calado, Samstag von 16:00 bis 16:45 Uhr; Führung am Samstag alle 30 Minuten von 15:00 bis 17:30 Uhr. Nach Voranmeldung.

Besichtigung des Institut de France

Institut de France, Paris © Thinkstock

Samstag und Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr. Freier Eintritt.

Das Institut de France, eine ebenso alte wie geheimnisvolle Institution, öffnet seine große Tür für den Ehrenhof, die Mazarine-Bibliothek, die verschiedenen Sitzungssäle, das neue Auditorium, den Dom und mehr. In diesen zum Teil 350 Jahre alten Mauern arbeiten fünf Akademien: die Französische Akademie, die Akademie der Wissenschaften, die Akademie der Schönen Künste, die Akademie der moralischen und politischen Wissenschaften und die Akademie der Inschriften und Belletristik. Einige Akademiker sind anwesend, um ihre Arbeit zu signieren.

Besichtigung des Grand Rex

Salle Panoramique du Grand Rex, Paris © DR

Geführte Tour am Samstag von 9:00 bis 16:00 Uhr, Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr. Nach Voranmeldung.
Audioguide-Tour Samstag und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr, 5 €. Reservierung erforderlich.

Das Grand Rex ist ein legendärer Kino- und Unterhaltungspalast. Es steht unter Denkmalschutz und verfügt über den größten Kinosaal Europas! Entdecken Sie die Geschichte des Baus in den 1930er Jahren, Anekdoten über die Vorführungen und eine Besichtigung des Großen Saals. Ein vertiefender Rundgang führt Sie hinter die Kulissen eines Filmstudios, von der Projektionskabine bis zum Raum für Spezialeffekte.

Besichtigung der Galeries Lafayette

Galeries Lafayette Paris Haussmann - Façade HSM international la nouvelle Parisienne 2019

Samstag von 9:30 bis 12:00 Uhr. Die Besichtigung ist kostenlos und nur nach vorheriger Anmeldung auf der Website möglich. Gruppen auf 12 Personen begrenzt. Dauer 1:30 h. Treffpunkt an der Porte Lafayette des Coupole-Geschäfts (40 Boulevard Haussmann).

Es ist bald 125 Jahre her, dass die Galeries Lafayette Haussmann in der Ära der Kaufhäuser und des Jugendstils ihre Türen öffnete. Erleben Sie die prachtvolle Kuppel von 1912, die Kunstschmiedearbeiten, die verschiedenen Archive und ein interaktiver Rundgang, der das Geschäft bis zur Terrasse durchquert, die über ganz Paris zeigt, um die Entwicklung dieses Geschäfts zu verstehen, das seit 1894 ein Wahrzeichen der Pariser Mode und des Handels ist.

Besichtigung der Cité de la Musique

Cité de la musique - Philharmonie de Paris - Bâtiment, Paris

Samstag und Sonntag von 14:00 bis 17:30 Uhr. Freier Eintritt vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Plätzen.

Léo Guédy Jazz Quartet um 14:00 Uhr, 15:00 Uhr und 16:00 Uhr
Zoxea um 14:30 Uhr, 15:30 Uhr und 16:30 Uhr
Solistes de l'Ensemble Intercontemporain um 15:00 Uhr, 16:00 Uhr und 17:00 Uhr

Die Philharmonie de Paris lädt in diesem Jahr Musikensembles ein, ihre Version von Opus incertain darzubieten, eine grafische Partitur von Félix Rozen an der Schnittstelle zwischen Malerei und Musik. Die Besucher genießen eine Konzertpromenade im Takt von drei Ensembles für zeitgenössische Musik, Jazz und Rap (Léo Guédy Jazz Quartet, Zoxea, die Solisten des Ensemble Intercontemporain). Die kürzlich gespendete Partitur Opus incertain ist ebenfalls in der ständigen Sammlung zu sehen.

Besichtigung der Sorbonne-Universität

La Sorbonne - Cour d'honneur, Paris

Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr. Obligatorische Anmeldung ab September 2021 auf der Website der Sorbonne.

Die erhabene Architektur und die faszinierende Geschichte der legendären Universität Sorbonne können durch Vorträge und einen Rundgang durch die Salons, Statuen, Amphitheater, die Kapelle, die Bibliothek und den Salle des Autorités entdeckt werden. Der Rundgang wird durch Schautafeln und Werke von Schülern aus Gymnasien und Kunstschulen der Pariser Region ergänzt. In diesem Jahr präsentiert der Schablonenkünstler Christian Guémy eine Reihe von Gemälden, die sieben Frauen darstellen, die an der Sorbonne studiert oder gelehrt haben, mit dem Titel „An die großen Frauen, die dankbare Sorbonne“.

Kirche Saint-Sulpice

Eglise Saint Sulpice, Paris © Thinkstock

Selbstgeführte Tour : Samstag von 9:00 bis 19:00 Uhr und Sonntag von 9:00 bis 19:00 Uhr. Broschüre in 8 Sprachen. Audioguide auf Smartphone Les Pierres parlent (die Steine sprechen).

Vorstellung der Chapelle des Anges (Gemälde von Delacroix) Samstag von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Freier Eintritt.

Vorstellung des Gnomons:Samstag und Sonntag von 13:15 Uhr bis 14:30 Uhr.

Vorstellung der großenOrgelCavaillé-Coll,Sonntag von 15:00 bis 16:30 Uhr. Freier Eintritt.

Geführte Tour : Samstag um 10:00 Uhr, 11:00 Uhr, 14:30 Uhr, 15:30 Uhr und 16:30 Uhr ; Sonntag um 14:00 Uhr und 16:30 Uhr.

Ausstellung Saint-Sulpice im Zeitalter der Revolutionen:Samstag von 10:30 Uhr bis 18:30 Uhr; Sonntag von 12:15 Uhr bis 18:30 Uhr.

Seit über 100 Jahren als historisches Monument klassifiziert, ist die Kirche Saint-Sulpice voller Schätze für jeden Geschmack: eine Ausstellung stellt die Gemeinde während der Fronde, der französischen Revolution und der Commune de Paris, die astronomische Sonnenuhr ist zwischen 13:15 und 14:30 Uhr zu sehen, wenn das Tageslicht auf den Meridian von Saint-Sulpice geworfen wird, mehrere Werke stehen zur Verfügung, wie die Gemälde von Delacroix (Samstag von 11:00 bis 12:00 Uhr) oder die liturgischen Ornamente. Schließlich erklingen die Orgeln während eines Konzertes, das auf einer großen Leinwand sichtbar ist.

Besuch des Hauses Boucheron - Hôtel de Nocé

Place Vendôme - Boucheron, Paris

Führung möglich nach vorheriger Anmeldung per E-Mail an journeesdupatrimoine.boucheron@boucheron.com - Sonntagnachmittag von 14:00 bis 17:00 Uhr; der Samstag ist den Schulen vorbehalten.

Ein Haus für Schmuck, gegründet 1858 von Frédéric Boucheron: Das Geschäft mit Sitz am Place Vendôme 26 war das zweite Geschäft, das der Gründer 1893 nach einer ersten Boutique im Palais Royal eröffnete. Es war der erste Juwelier, der sich an der Place Vendôme niederließ, dessen Architektur aus der Zeit von Ludwig XIV. stammt. Das Maison Boucheron bietet der Öffentlichkeit die Möglichkeit, das architektonische Juwel des Hôtel de Nocé im Rahmen einer Führung zu entdecken.

Besichtigung des Palais-Royal-Geländes - Centre des monuments nationaux

Vorführung Kunstfechten: Samstag um 11:00 Uhr, 14:30 Uhr und 17:00 Uhr. Freier Eintritt.
Ausstellung von Fahrzeugen der damaligen Zeit: Samstag und Sonntag, von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr.
Führung Prostitution im Palais-Royal: Samstag und Sonntag, von 21:00 bis 22:00 Uhr.

Das Anwesen Palais-Royal wurde von dem Architekten Lemercier - dem Erbauer der Sorbonne - für Kardinal de Richelieu erbaut und ist heute eines der beliebtesten Spazierziele für Pariser und Touristen. Im Rahmen der Zweihundertjahrfeier des Todes von Napoleon werden mehrere Fechter des Vereins Lames en Seine nach den Regeln des Duells aus der Zeit des Kaiserreichs fechten. Ebenfalls auf dem Programm: eine Open-Air-Ausstellung von Fahrzeugen aus der damaligen Zeit.

Palais du Luxembourg - Besichtigung des Senats

Famille au jardin du Luxembourg, Paris

Freie Besichtigung am Samstag und Sonntag, von 9:00 bis 18:00 Uhr.

Anlässlich der Europäischen Tage des Denkmals öffnet der Senat seine Türen für die breite Öffentlichkeit! Eine einzigartige Gelegenheit zur Entdeckung des Palais du Luxemburg - wo der Senat tagt - des Hémicycle, der Bibliothek, die von Delacroix gemalt wurde, des Sitzungssaals, des Petit Luxembourg - der Arbeitsplatz des Senatspräsidenten - der Chapelle de la Reine, die 1625 von Maria de Médicis erbaut wurde, und der Salons des Boffrand (18. Jahrhundert). Wie jedes Jahr erläutern Senatsbeamte die wichtigsten Orte und beantworten die Fragen der Besucher.

Besichtigung des Lokomotivdepots von Ivry-Paris

Geführte Besichtigung der historischen Elektrolokomotive 2D2 5525, Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr. Freier Eintritt, Führungen in kleinen Gruppen (die vor Ort zusammengestellt werden).

Die Mitglieder des COPEF-Verbandes (Cercle Ouest Parisien d'Études Ferroviaires) nehmen Besucher mit Begeisterung an einer Führung durch das ehemalige Dampflokomotiv-Depot in Paris-Ivry teil. Diese Liebhaber des Maschinen- und Industriebaus stellen der Öffentlichkeit auch die historische Lokomotive 2D2 5525 vor, die 1934 in Dienst genommen und 1990 unter Denkmalschutz gestellt wurde!

Virtuelle Besichtigungen der Tage des Kulturerbes in Paris

Memories France - Notre-Dame de Paris

Wenn Sie nicht nach Paris kommen können, um an der 38. Ausgabe der Tage des Kulturerbes teilzunehmen, können Sie sie auch von zu Hause aus genießen. Viele der teilnehmenden Veranstaltungsorte richten eine digitale Version der Veranstaltung ein, die auf ihren Websites und in sozialen Netzwerken zu finden ist. Das ist die perfekte Möglichkeit, dieses große jährliche Ereignis bequem vom Sofa aus zu erleben!

In diesem Jahr führt die RATP ein neues Brettspiel ein, bei dem die Teilnehmer aufgefordert sind, einer Route aus der WebApp zu folgen und thematische Fragen zum Erbe der RATP zu beantworten. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Hochgeschwindigkeitsverkehrs in Frankreich bietet die SNCF ein digitales Gerät mit Podcasts, virtuellen Rundgängen und kommentierten Archivbildern an.

Der Élysée-Palast, Star der Tage des Kulturerbes, bietet auf seiner Website einen virtuellen Rundgang an. Paris Musées bietet zahlreiche virtuelle Rundgänge durch die Sammlungen seiner Pariser Museen an. Um die Kathedrale Notre-Dame de Paris, die wegen Restaurierung geschlossen ist, zu entdecken oder wiederzuentdecken, besuchen Sie die entsprechende Website. Die Besucher werden in verschiedene Bereiche des Monuments versetzt: vom Kirchenschiff zur Empore, vom Vorplatz zum Dach und sogar in die Luft, getragen vom Klang der berühmten Cavaillé-Coll-Orgel der Kathedrale.

Das Digitale Museum ist das kulturelle Referenzangebot im Rahmen des Projekts Micro-Folies de la Villette und ermöglicht den Zugang zu mehr als 1 600 Meisterwerken über Ihr Tablet oder Smartphone. Dank ihr können alle Besucher die Werke des Louvre, des Centre Pompidou, des Grand Palais, des Schlosses von Versailles, des Musée national Picasso-Paris, der Philharmonie und der Cité des Sciences et de l’Industrie bewundern.

Ein philosophischer Streifzug durch das Maison Alain in Le Vésinet, wo eine Konferenz über den Philosophen Alain und sein Werk stattfindet. Und für alle, die sich für Zahlen begeistern, bietet der Cour des Comptes eine Reihe digitaler Aktivitäten in den sozialen Netzwerken an: eine Führung durch den Palais Cambon, historische Videos über die Gründung des Cour des Comptes durch Napoleon, 180-Sekunden-Reportagen, ungewöhnliche Videos usw. In diesem Sinne stellt die UNESCO elf Folgen der Reihe Campus online, ein Frage-Antwort-Format, in dem sich Experten der Institution mit dem Kulturerbe auseinandersetzen.

Schließlich bieten mehrere virtuelle Besichtigungen die Möglichkeit, in das Herz verschiedener bedeutender Restaurierungsstätten einzudringen, und spezielle Videos werden während der Veranstaltung auf der Facebook-Seite der Heritage Days übertragen. Tauchen Sie mit Studi Sherlock in das Herz des Restaurierungs-Know-hows ein und entdecken Sie, wie die großen Pariser Gebäude restauriert werden. Eine weitere Sehenswürdigkeit, die es bei dieser Gelegenheit zu entdecken gilt, ist das Theater Bleus de Bar, das im Jahr 1900 erbaut wurde und bis vor kurzem als gefährdetes Kulturerbe galt. Der Besuch wird auf der Website des Vereins, der hinter der Renovierung steht, zur Ausstrahlung angeboten.

Das vollständige Programm des Europäischen Tage des Kulturerbese