Anreise nach Paris mit dem Auto

Je nachdem, woher Sie kommen, gelangen Sie an eine der 30 Stadteinfahrten

Voitures garées © OTCP

Die Pariser Ring

Es ist ganz einfach: Je nachdem, woher Sie kommen, gelangen Sie an eine der 30 Stadteinfahrten entlang der 35 km-langen Schnellstraße. Entsprechend der Richtung, in der das Quartier liegt, in das Sie fahren möchten, haben Sie die Wahl zwischen dem inneren Ring (im Uhrzeigersinn) und dem äußeren Ring (im umgekehrten Uhrzeigersinn).

Der Verkehrsfluss und die Fahrtzeit zwischen den Stadteinfahrten werden auf großen Leuchttafeln angezeigt. Die Ausfahrten an jeder Stadteinfahrt werden rechtzeitig vorher angezeigt, damit sie nicht zu übersehen sind, vergessen Sie also nicht, sich möglichst auf der äußeren rechten Spur einzuordnen. Die Geschwindigkeit ist auf 70 km/h begrenzt, ja sogar auf weniger bei erhöhter Luftverschmutzung.

Mehr Info : Der Straßenverkehr in Echtzeit in Paris

Straßennetz und Mautgebühren

Frankreich besitzt ein großes gebührenpflichtiges Straßennetz, das bis in die Nachbarstaaten reicht. Die Höhe der Maut ist je nach Autobahn, Kilometerzahl und Fahrzeugtyp unterschiedlich.

Weitere Informationen über das Straßennetz und die Mautgebühren erhalten Sie auf der Internetseite des Verbandes französischer Autobahngesellschaften ASFA (Association des Sociétés Françaises d'Autoroutes).

Mehr Info : Autobahnen

Crit‘Air: die obligatorische Vignette

Vignettes CRIT'air © DR

Im Bestreben, die Luftqualität zu verbessern, ist Paris zu einer Zone mit beschränktem Verkehr geworden. Alle Fahrzeuge müssen daher die Crit’Air-Vignette vorweisen, deren Zahl von 1 bis 5 den Grad der Verschmutzung angibt. Bei starker Verschmutzung können die Straßen für alle Autos, Lastwagen und Zweiräder gesperrt werden, die niedrige Zahlen aufweisen.

Mehr Infos: So erhalten Sie eine Crit’Air-Vignette