Orientierung im Paris: Pläne und Karten

Lernen Sie, sich in Paris leicht zurechtzufinden und das Stadtbild besser zu verstehen

Hier finden Sie einige nützliche Elemente, mit denen Sie sich ganz leicht innerhalb von Paris zurecht finden und die Struktur der Hauptstadt besser verstehen lernen.

Arrondissements

Toits de Paris - Boulevard Haussmann © OTCP - Sarah Sergent

Diese großen Verwaltungsbezirke sind 20 an der Zahl und sind im Uhrzeigersinn schneckenförmig rund um das Zentrum von Paris angeordnet. Das Arrondissement, in dem Sie sich befinden, ist auf den Straßenschildern angezeigt.

Stadtpläne 

Bouche et plan de métro, station Grands Boulevards, Paris © OTCP - Henri Garat

Zahlreiche Stadtpläne hängen überall in der Stadt aus, auf den großen Verkehrsachsen, an den Eingängen und im Inneren der Metrostrationen, an Bushaltestellen etc.

Es kann sich dabei um detaillierte Pläne des Quartiers handeln, um Pläne des jeweiligen Arrondissements oder um allgemeine Pläne mit dem öffentlichen Verkehrsnetz.

Erhalten Sie kostenlose Pläne auch an den Metrostationen, in den Kaufhäusern und in den verschiedenen Auskunftsstellen des Office du Tourisme de Paris (Pläne des Office Tourisme erhältlich in Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Chinesisch, Japanisch und Russisch!). An den Kiosken können Sie auch Stadtpläne von Paris erwerben, welche die Stadt nach Arrondissements geordnet detailliert abbilden.

 Empfänge der Pariser Amt für Tourismus

Der Pariser plan

Große Verkehrsachsen und Straßen

Illuminations Noël 2009 - Avenue des Champs-Elysées © OTCP - Jacques Lebar

Das Pariser Straßennetz besteht aus großen, im Allgemeinen geradlinig verlaufenden Boulevards und Avenues, aus bisweilen sehr langen Straßen, die vom Zentrum bis in die Viertel am Stadtrand verlaufen, von denen die Achsen oft sternförmig abgehen.

Die Anordnung der Straßen zwischen diesen großen Achsen ist ein Ergebnis der städtebaulichen Entwicklung und der Veränderungen im Laufe der Geschichte.

Das rechte Seineufer („Rive Droite“) umfasst alle Arrondissements nördlich der Seine, das linke Seineufer („Rive Gauche“) alle südlich der Seine.

Einige große Verkehrsadern des Zentrums können Ihnen bei der Orientierung behilflich sein. Sie geben Ihnen kreuzförmig grob die Himmelsrichtungen vor: eine Nord-Süd-Achse mit dem Boulevard de Sébastopol am rechten Seineufer, der links der Seine seine Verlängerung im Boulevard Saint-Michel findet; eine Ost-West-Achse mit der Rue de Rivoli, rechts der Seine, oder dem Boulevard Saint-Germain am linken Seineufer.

Den Namen der Straße, in der Sie sich gerade befinden, entnehmen Sie dem Schild an der Häuserecke an jeder Kreuzung.

Nummerierung der Gebäude

32 rue de l'Echiquier - numero © Coyau via Wikimedia Commons

Im Prinzip beginnt die Nummerierung ausgehend von der Seine, also vom Zentrum in Richtung Stadtrand oder von Osten ausgehend. Auf einer Straßenseite finden Sie gerade, auf der gegenüberliegenden ungerade Nummern.

Die Seine

Ile de la Cité, Paris © OTCP - Daniel Thierry

Gesäumt von 10 Arrondissements fließt die Seine von Ost nach West und begrenzt den Norden von Paris („rive droite“ bzw. rechtes Ufer) und den Süden („rive gauche“ bzw. linkes Ufer). Sie durchquert das historische Zentrum von Paris, das von zwei Inseln geprägt wird: La Cité und Saint-Louis.

Folgt man dem Seineufer, entdeckt man die meisten Schlüsselorte von Paris: das Hôtel de Ville, Notre-Dame, Châtelet, Saint-Michel, den Louvre, La Concorde, die Champs-Elysées, den Eiffelturm und noch viele andere.

Bauwerke und Perspektiven

Champs Elysées piétons © Mairie de Paris / JB Gurliat

Die großen Straßenschneisen des Baron Haussmann öffnen Ihnen das Sichtfeld und ihre Perspektiven schließen oft mit einem Bauwerk ab, einem Platz, der Ihnen ein Indiz über das Stadtviertel liefert, in dem Sie sich gerade befinden.

Bauwerke und Denkmäler sind unumgängliche Orientierungspunkte in der Pariser Topografie. Manche zeigen Ihnen die vier Himmelsrichtungen an: Sacré Cœur den Norden, der Tour Montparnasse den Süden, der Eiffelturm den Westen und die Säule an der Bastille den Osten. gemessen werden.

Auf dem Vorplatz von Notre-Dame, dem Zentrum von Paris, kennzeichnet eine Bronzetafel den Nullpunkt, von dem ausgehend sämtliche Kilometerentfernungen in Frankreich