Die Oper zum Sparpreis

Entdecken Sie die Tricks, mit denen Sie in letzter Oper Minute Tickets ergattern, tauschen und von Vorzugspreisen profitieren können

Die Zauberflöte von Mozart, Carmen von Bizet, La Traviata von Verdi - ein Abend in der Oper ist ein unvergessliches Erlebnis! Da der Preis für die Vorstellungen nicht immer für jede Geldbörse erschwinglich ist, gibt es einige Tricks, wie man die größten Opern, Ballette und Konzerte der Opéra de Paris zu milden Preisen genießen kann.

Dank der „Last Minute-Plätze“ können Sie noch ein günstiges Ticket ergattern. So gibt der Palais Garnier zum Beispiel Tickets der 6. Kategorie für 10 € am selben Tag der Vorstellung in den Verkauf, ab Öffnung der Ticketschalter um 11:30 Uhr.

Wenn Sie kräftige Beine haben, können Sie in der Opéra Bastille auch Stehplätze für 5 € erstehen. Sie erhalten sie am Ticketschalter der Opéra Bastille ab 11:30 Uhr am Tag der Vorstellung.

 

 

Damit die Oper für jedes Publikum zugänglich ist, bietet die Opéra de Paris die spezielle Aktion „Les rendez-vous du mercredi“ (Mittwochstreffen) an: An bestimmten Mittwochen können Sie mittags limitierte, nur online erhältliche Angebote auf ausgewählte aktuelle Vorführungen nutzen (letzte Plätze für Vorführungen im ausverkauften Haus, besondere Ermäßigungen). An die Tasten!

Je nach Verfügbarkeit können unter 28jährige, über 65jährige und Arbeitslose das ganze Jahr über Last Minute-Tickets kaufen, die ihnen zu Vorzugspreisen angeboten werden. Um diese zu erhalten muss man eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn zu den Schaltern der jeweiligen Opern Bastille und Palais Garnier gehen.

Wenn die Vorführung Ihrer Wahl ausverkauft ist, können Sie sich immer noch auf die offizielle Ticketbörse der beiden Pariser Opern begeben (boursechange.operadeparis.fr), auf der Sie gebrauchte Karten von Privatpersonen kaufen können.