Von Bastille bis Ménilmontant

Bastille, République, Oberkampf, Ménilmontant...

Das 11. Arrondissement liegt zwischen dem 12. und 20. Arrondissement und ist ein entspanntes Viertel, das zugleich auch angesagt und beliebt ist. Von Parisern gut besucht, bietet es sich ideal für eine Shoppingtour, einen Kultur- oder Familienausflug aber auch für Restaurant- und Partybesuche an.

1 Place de la Bastille

L'Opéra Bastille, Paris © OTCP - David Lefranc

Im 14. Jahrhundert wurde eine Festung mit acht Türmen gebaut, um den königlichen Sitz zu verteidigen. Aber die Stadt vergrößerte sich schnell, die Bastille verlor ihre militärische Funktion und wurde zum Gefängnis. 600 Aufrührer erstürmten sie am 14. Juli 1789. Die legendenumrankte Festung wurde kurz darauf niedergerissen. Mitten auf dem Platz gedenkt die Julisäule, auf der der Geist der Freiheit thront, der revolutionären Tage im Jahre 1830, die in diesem Viertel entflammten.

2 Rund um die Bastille

Boutique 39 Charonne, Paris © OTCP - Stéphanie Rivoal

Hier kann man großartige kleine Marken finden. Die Schaufensterauslagen der Designer in der Rue de Caronne und Rue Keller treten in den Farbwettstreit: orange, wasserblau, bonbonrosa… das Viertel begeistert zudem auch Neopunk-Lolitas, Vintage-Fans, und Manga- und Tatoo-Begeisterte. Am Ende des Tages läuten die Barglöckchen die Happy Hour, den Beginn der fröhlichen Stunden, ein. In der Rue de la Roquette gibt es eine explosive Mischung aus Latino-Aperitiven, tollen Restaurants, Lounge-Cafés und zügellosen Dancefloors.

3 Schokoladenmanufaktur Alain Ducasse

Manufacture de chocolat Alain Ducasse, tablettes, Paris © Pierre Monetta

Ein Ort wie kein anderer in Paris! Umhüllung, Muschelform, Rösten - die Maschinen der Manufaktur von Alain Ducasse zeugen von einem althergebrachten Knowhow und einer Liebe zu gut gemachter Arbeit, die für eine selten hochwertige Qualität der Schokolade sorgen. Eine Führung für Schleckermäuler, bei der es möglich ist, sich mit Täfelchen, Aufstrich und Häppchen aus den Werkstätten des berühmten französischen Küchenchefs zu einzudecken.

4 Pure Café

Café Campana - intérieur, Paris  ® Café Campana

Die typische Pariser Brasserie Pure Café verfügt über eine Terrasse abseits des Verkehrs und begrüßt Sie in einem privilegierten Rahmen in Vintage-Einrichtung mit einer Zink-Theke und Stuckdecken. Dieses Bistrot bietet einen zeitlosen Ausflug für einen Kaffee oder eine Mahlzeit zu jeder Tageszeit!

5 Place de la République

Place de la République, Paris © OTCP - Amélie Dupont

Der weitläufige Umriss entstand 1854, zusammen mit den neuen Haussmännischen Boulevards. Der Platz begrenzt den Boulevard du Temple an seiner belebtesten Stelle, der auch oft Boulevard du Crime genannt wird, da man die schlimmsten Verbrechen auf den Bühnen der zahlreichen Theater begeht. Seit 1883 nimmt eine Marianne aus Bronze mit 9,5 m Höhe als Allegorie der Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit das Herz des Platzes ein. Sehen Sie hin! Mit einer antiken Toga bekleidet und auf die Gesetzestafeln aufgestützt, schwenkt sie einen Olivenzweig.

6 Ober Mamma

Ober Mamma © Renaud Cambuzat

Als wahrhafte Trattoria popolare ist das Ober Mamma eine Abspaltung des Restaurants Big Mamma, das in ganz Paris seine Niederlassungen gründet. Es zählt zu den Lieblingsrestaurants für Liebhaber der italienischen Küche und bietet alle traditionellen Spezialitäten, die Ihren Gaumen über die Alpen schicken!

7 Nur wenige Schritte von République entfernt

Ave Maria restaurant, Paris © OTCP - Amélie Dupont

An der Kreuzung der Rue Oberkampf und der Rue Saint-Maur, sowie der Rue Jean-Pierre-Timbaud befinden sich zahllose große gutbesuchte Bistros mit leicht künstlerisch verschlissenem Touch, dazu Bühnen und Eckkneipen aus der ganzen Welt, die ebenso überfüllt sind - weil es in diesen trendigen Läden Rhythmen und bunte Gaumenfreuden gibt, die man knabbern, schlürfen, pfeifen und mixen kann, bis der Morgen anbricht.

8 Galerie Openspace

Galerie Openspace - Jan Kaláb © Jan Kaláb

Die Galerie Openspace widmet sich der zeitgenössischen urbanen Kunst und bietet ihren Besuchern die Möglichkeit, auf ein anderes Gesicht der künstlerischen Produktion zu treffen. Seit 2012 begrüßen die über 200 m² großen Räume verschiedene Kreationsformen und bieten das ganze Jahr über Wechselausstellungen.

9 Le Perchoir

Le Perchoir, Paris

Auf der 7. Etage eines Industriegebäudes im Ménilmontant-Viertel gelegen, ist das Perchoir heute eines der Lieblingsziele der Pariser, um ein Gläschen zu trinken. Dieses ungewöhnliche Rooftop bietet DJ-Abende, Ausstellungen oder Konzerte und bietet eine atemberaubende Sicht über die Dächer von Paris.

10 La Maison des Métallos (Das Haus der Metaller)

Maison des Métallos, Paris  © DR

Erst Fabrik, dann Blechinstrumentenwerk – das Haus der Metaller hat sich zu einem Ort der professionellen und Amateurkunstpraxis gewandelt, an dem Wissen ausgetauscht wird und Veranstaltungen im Viertel stattfinden.