Buttes-Chaumont und Umgebung

Verlorene Sträßchen, bunte Häuser und eine grüne Atmosphäre auf dem Programm rund um die Buttes-Chaumont

Ein malerischer und steil abfallender Park im Romantikstil, charmante abschüssige Sträßchen, von bunten Häusern und blumenreichen Gärten gesäumt, einige außergewöhnliche Museen, ein repräsentatives Kunstgelände, auf dem aktuelle Tendenzen aus der Kunst betrachtet werden können… Die Buttes-Chaumont ist ein beliebtes und idyllisches Viertel, in dem man wunderbar spazieren gehen kann.

1 Das Mouzaïa-Viertel

Rue piétionne du quartier de la Mouzaïa, Paris I © OTCP - Amélie Dupont

Das Mouzaïa-Viertel wurde um die Rue Michel Hidalgo und Rue de la Mouzaia gebaut, und wurde nach einem Ort in Algerien benannt. Es ist einer dieser typischen Orte die man sucht, wenn man sich eine Stadt ansieht. Die kleinen Häuser dort wurden ursprünglich als bescheidene Unterkünfte für Arbeiter auf einem ehemaligen Gips-Steinbruch gebaut. Hier lebt sich das Grün ganz und gar aus.

2 Park-Garten des Buttes-Chaumont

Parc des Buttes Chaumont, couple, Paris © OTCP - David Lefranc

Der romantische Garten schlechthin. Der Parc des Buttes-Chaumont wurde 1864 geschaffen und ist der steilste der 426 Gärten von Paris. Er hat die Form eines englisch-chinesischen Gartens, dessen ungleichmäßige Konzeption sich von der regelmäßigen Art der „französischen“ Gärten unterscheidet.

3 Le Plateau - Ausstellungszentrum

Cntre d'Art Contemporain Le Plateau, Paris © DR

Seine makellosen Mauern vermitteln der Öffentlichkeit zeitgenössische Kunst durch Ausstellungen und einen Experimentalbereich, der Werke von Künstlern aus Paris ausstellt. 50 Meter davon entfernt (22, cours du 7e-Art), organisiert L’Antenne pädagogische Treffen rund um die zeitgenössische Kunstschöpfung.

4 Abdruckmuseum des Saint-Louis-Krankenhauses

Musée des moulages de l'hôpital Saint-Louis - Intérieur, Paris

Diese Sammlung medizinischer Wachsformen mit bis zu 5000 Abdrücken zeugt von einer ganz bestimmten medizinischen Lehre und trägt einen wichtigen Teil zur Geschichte der Dermatologie seit dem 19. Jahrhundert bei.