Spaziergang entlang der Seine

Bewundern Sie die architektonischen Schätze entlang des Flusses und die landschaftlich gestalteten Quais

Seit der Besiedlung durch die Parisii in der Römerzeit ist die Stadt Paris um die Seine herum gebaut worden. Historische Denkmäler, architektonische Schätze, landschaftlich reizvolle Quais - an den Ufern des Flusses offenbart sich das historische Paris, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad können Sie vom Gare d'Austerlitz aus eine Reise in die Vergangenheit unternehmen.

1 / Der Quai Saint Bernard

Couple bords de Seine 4 © Amélie Dupont DR

Am Ausgang der Metro, Place Valhubert, liegt der Jardin des Plantes gegenüber dem Quai Saint-Bernard. In dieser grünen Umgebung am Ufer der Seine befinden sich das Nationalmuseum für Naturgeschichte, die berühmte Grande Galerie de l'Evolution sowie tropische Gewächshäuser und eine Menagerie. Hören Sie am Kai genau hin, vielleicht hören Sie die Zootiere plappern!

Nur wenige Schritte entfernt bietet der Jardin Tino Rossi mit Blick auf die Seine ein Freilichtmuseum für Skulpturen. Bei Ihrem Spaziergang sollten Sie sich die Werke zeitgenössischer Künstler wie Brancusi, César oder Zadkine nicht entgehen lassen. Im Sommer werden am Flussufer Tänzerinnen und Tänzer begrüßt, die hier Salsa tanzen lernen. Gesellige Feier-Atmosphäre garantiert!

Vor der Brücke nehmen Sie die Treppe zum Institut du Monde Arabe. Mit seiner atypischen Fassade aus rund 240 Moucharabiehs ist das Gebäude ein Symbol für die Verbindung von westlicher und arabischer Kultur. Wenn Sie eine Pause einlegen möchten, können Sie im obersten Stockwerk im Zyriab mit Blick auf die Seine und die Kathedrale Notre-Dame ein unvergessliches Essen genießen.

Jardin des Plantes - place Valhubert, Paris 5e

Jardin Tino Rossi – 2 quai Saint-Bernard, Paris 5e

Musée de la sculpture en plein air - 11 bis quai Saint-Bernard, Paris 5e

Institut du monde Arabe - 1, rue des Fossés-Saint-Bernard, Paris 5e. Musée ouvert du mardi au vendredi, de 10h à 18h, et le samedi et dimanche de 10h à 19h.

2 / Île Saint-Louis

Ile Saint Louis

Fahren Sie dann weiter entlang der Seine und überqueren Sie die Pont de la Tournelle, um die Île Saint-Louis oder auch „Île des Palais“, zu erreichen. Halten Sie an, um den Blick auf die Kathedrale Notre-Dame zu bewundern, die trotz des Brandes im April 2019 immer noch beeindruckend ist. Wenn Sie Zeit haben, sollten Sie durch die Straßen dieses wohlhabenden Viertels von Paris schlendern. Quais d'Orléans und de Bourbon, Place Louis Aragon - genießen Sie das entspannte Leben hier mit seinen lachenden Enten, den schönen Villen - darunter die in der Rue d'Anjou (Nummer 15), wo Charles Baudelaire und der Dichter Théophile Gautier den Club de Hachischins gründeten -, den Kunstgalerien und der berühmten Eisdiele Berthillon. Nehmen Sie dann die Pont Marie in der Verlängerung, um das rechte Seine-Ufer am Quai des Célestins zu erreichen.

Île Saint-Louis, Paris 4e
Glacier Berthillon - 29/31, rue Saint-Louis-en-l'île, Paris 4e

Le saviez-vous ? Auf der Pont de la Tournelle steht eine Statue der Heiligen Genevieve, der Schutzpatronin von Paris, die von Paul Landowski geschaffen wurde.

3 / Der Park Rives de Seine

Gehen Sie die ehemalige Voie Georges Pompidou hinunter, um den Park Rives de Seine zu genießen, der seit einigen Jahren Parisern und neugierigen Besuchern aus aller Welt eine frische Brise bietet. Er ist 2,3 km lang und erstreckt sich über 10 Hektar von der Pont de l'Alma bis zur Pont des Arts am linken Ufer und von der Pont Neuf bis zum Port de l'Arsenal am rechten Ufer. Entlang der Strecke wurden Sportanlagen, Petanque-Plätze, eine Kletterwand für Kinder und Cafés eingerichtet. Im Sommer bringt Paris Plages mit seinen Liegestühlen, Sonnenschirmen und zahlreichen Unterhaltungsangeboten Urlaubsfeeling ins Herz der Stadt. Gehen Sie bis zur Pont au Change und überqueren Sie sie, um die Ile de la Cité zu entdecken.

Parc Rives de Seine - rive gauche : du pont d'Iéna au pont des Arts. Rive droite : du pont Neuf au port de l'Arsenal.

4 / Die Ile de la Cité

Sobald Sie auf der Ile de la Cité ankommen, werden Sie vom Uhrenturm begrüßt, dessen Zifferblatt seit 1371 treu die Zeit anzeigt. Verlassen Sie den Kai für einen Moment, um die Conciergerie, die Sainte Chapelle, den Justizpalast und natürlich die Kathedrale Notre-Dame zu bewundern! Gehen Sie dann den Quais aux Fleurs und den Quais de la Corse entlang und schließlich weiter zum Quai de l'horloge, biegen Sie links in die Rue de Harlay ein und überqueren Sie den Place Dauphine bis zum Reiterstandbild von Henri IV. und dem Square du Vert-Galant.
Nehmen Sie die Pont Neuf und entdecken Sie den Quai de la Mégisserie.

Le saviez-vous ? Im Gegensatz zu dem, was ihr Name vermuten lässt, ist die Pont Neuf, die 1607 von Heinrich IV. eingeweiht wurde, die älteste Brücke von Paris! Es war die erste Pariser Brücke, die die Seine vollständig überquerte, ohne Häuser und mit Bürgersteigen!

Île de la Cité, Paris 1er et 4

Conciergerie – 2 boulevard du Palais, Paris 1er

Sainte Chapelle – 8 boulevard du Palais, Paris 1er

Cathédrale Notre-Dame de Paris – 6 parvis Notre-Dame, Paris 4e

Place Dauphine, Paris 1er

Square du Vert Galant – 15 place du Pont Neuf, Paris 1er

5 / Der Quai de la Mégisserie

Gehen Sie zurück nach rechts und laufen Sie den Quai de la Mégisserie entlang. Auf der Straßenseite gibt es eine Reihe von Blumenläden und Tierhandlungen. Auf der Seine-Seite bieten die mythischen Buchhändler, die auf den Brüstungen der Kais sitzen, ihre Bücher an. Hier herrscht eine authentische Atmosphäre. Weiter geht es über den Quai du Louvre und den Quai François Mitterrand.

Le saviez-vous ? Der Quai de la Mégisserie hat seinen Namen von den Mégissiers, den auf Schaf- und Ziegenfelle spezialisierten Gerbern, die sich hier im 17. Jahrhundert niederließen. Er wurde dann nach der Ansiedlung von Schrotthändlern vorübergehend Quai de la Ferraille und Quai de la Ferronnerie genannt, bevor er wieder seinen alten Namen bekam.

Quai de la Mégisserie, Paris 1er

6 / Die Pont des Arts

Weiter geht es entlang der Quais des Louvre und François Mitterrand. Machen Sie einen Abstecher in den quadratischen Innenhof des Louvre und spazieren Sie unter den Arkaden hindurch, um die berühmte Pyramide von Ieoh Ming Pei zu sehen. Gehen Sie zurück und überqueren Sie die Pont des Arts, die bei Filmemachern sehr beliebt ist. Dieser gusseiserne Steg, der Anfang des 19. Jahrhunderts gebaut wurde, um den Louvre - der damals noch Palais des Arts hieß - mit dem Institut de France zu verbinden, zieht Musiker, Hobbymaler und Liebhaber aus aller Welt an. Genießen Sie den außergewöhnlichen Blick auf die Ile de la Cité und die Pont Neuf auf der einen Seite und die Museen Louvre und Orsay auf der anderen Seite.
Sie befinden sich dort vor dem Institut de France, dem Sitz der Académie Française. Links davon ist die majestätische Fassade der Monnaie de Paris zu sehen.

Pont des Arts, Paris 6e

7 / Der Quai Anatole France

Musée d'Orsay Seine Vedettes de Paris © Joe DeSousa via Flickr

Setzen Sie Ihren Spaziergang auf der rechten Seite des Quai Conti fort, wo Sie die Ecole des Beaux-Arts sehen. Dann folgen Sie dem Quai Malaquais und dem Quai Voltaire. Halten Sie einen Moment inne und genießen Sie einen einzigartigen Blick auf die Tuileriengärten. Überqueren Sie die Pont Royal, wenn Sie in dem von André Le Nôtre entworfenen majestätischen Garten eine Pause einlegen möchten. Dann gehen Sie zurück und spazieren den Quai Anatole France entlang. Zu Ihrer Linken sehen Sie das Musée d'Orsay mit seiner reichhaltigen Sammlung impressionistischer Werke sowie das daneben liegende vertraulichere Musée de la Légion d'honneur et des ordres de chevalerie.

Weiter geht es zur Concorde-Brücke, vor Ihnen in der Verlängerung der Tuilerien steht stolz das Orangerie-Museum, dann der berühmte Place de la Concorde, der vom Obelisken überragt wird. Anschließend erreichen Sie den Quai d'Orsay.

École nationale supérieure des Beaux-Arts - 14 rue Bonaparte, Paris 6e
Musée d’Orsay - 1 rue de la Légion d'Honneur, Paris 7e. Musée ouvert du mardi au dimanche, de 9h30 à 18h et le jeudi de 9h30 à 21h45.
Musée de la Légion d’honneur et des ordres de chevalerie – 1 rue de la Légion d’honneur, Paris 7e. Musée ouvert du mercredi au dimanche, de 13h à 18h.

Am gegenüberliegenden Ufer:
Jardins des Tuileries – Place de la Concorde, Paris 1er
Musée de l’Orangerie – jardins des Tuileries, Paris 1er. Musée ouvert de 9h à 18h sauf le mardi.
Place de la Concorde, Paris 1er

Le saviez-vous ? Das Musée d'Orsay wurde im ehemaligen Gare d'Orsay eingerichtet, der für die Weltausstellung 1900 von dem Architekten Victor Laloux gebaut wurde.

8 / Der Quai d'Orsay

Der Quai d'Orsay beherbergt zahlreiche Institutionen der Macht. Gegenüber der Concorde-Brücke beeindruckt der Bourbonenpalast, in dem die Nationalversammlung untergebracht ist, mit seinem imposanten Giebel. Ein Stückchen weiter markieren das Außenministerium und der Invalidendom den Weg zu einer der schönsten Brücken von Paris: der Pont Alexandre III. Machen Sie eine Pause auf den großen Rasenflächen davor und bewundern Sie die Kuppel der Kirche, in der Napoleon ruht.

Palais Bourbon- Assemblée Nationale – 126 rue de l’Université, Paris 7e
Hôtel National des Invalides – 129 rue de Grenelle, Paris – ouvert tous les jours de 10h à 18h

9 / Die Brücke Pont Alexandre III

Pont Alexandre III nuit © Leonard Cotte DR via Unsplash

Vom Quai d'Orsay aus können Sie den Petit Palais sehen, das Museum der schönen Künste der Stadt Paris, das wie sein Nachbar, das Grand Palais, für die Weltausstellung von 1900 gebaut wurde.
Überqueren Sie die majestätische Brücke Alexander III. zum gegenüberliegenden Ufer. Die 1891 zur Feier des russisch-französischen Bündnisses errichtete Brücke ist mit ihren 17 Meter hohen Pylonen, die von einem vergoldeten Bronzepegasus gekrönt werden, ihren 22 Skulpturen, ihrer Vergoldung, ihren eleganten Kandelabern und all ihren Verzierungen und Ornamenten ein würdiger Vertreter des Belle-Époque-Stils. Ihre luftige Konstruktion ermöglicht es, Les Invalides von der Champs-Elysées aus zu betrachten. Verpassen Sie also nicht die schönen Ausblicke, die sich Ihnen bieten, insbesondere auf den Eiffelturm.

Le saviez-vous ? Alexander III., der dieses Bündnis initiiert hatte, hat die ihm gewidmete Brücke nie gesehen, da er drei Jahre nach der Unterzeichnung des Vertrags und zwei Jahre vor Baubeginn im Jahr 1896 starb! In St. Petersburg überspannt ein Bauwerk, das der Alexander-III-Brücke entspricht, die Newa.

Nähern Sie sich dem Grand Palais. Unter seiner majestätischen Dachverglasung, die unter Denkmalschutz steht, werden Ausstellungen, zeitgenössische Kunst, Modeschauen, flüchtige Installationen usw. gezeigt.

Pont Alexandre III, Paris 8e
Petit Palais – avenue Winston Churchill, Paris 8e. Musée ouvert du mardi au dimanche de 10h à 18h.
Grand Palais - 3 avenue du Général Eisenhower, Paris 8e. Die Öffnungszeiten variieren je nach Ausstellungen und temporären Veranstaltungen.

10 / Der Quai Branly

Jardins de l'Archipel des Berges de Seine

Überqueren Sie die Brücke erneut. Weiter geht es entlang des Quai Branly, wo Sie die Pont de l'Alma sehen können, deren Pfeiler mit der Zouave verziert ist, die als Indikator für das steigende Wasser der Seine dient. Zu Ihrer Linken befindet sich die neue russisch-orthodoxe Kathedrale der Heiligen Dreifaltigkeit. Schauen Sie unbedingt in den Himmel, um die fünf goldenen Kuppeln an der Spitze zu sehen. Nicht weniger als 90.000 Blatt Mattgold wurden benötigt, um sie zu bedecken. Weiter am Kai entlang können Sie die erhabene grüne Fassade des Quai Branly - Museum Jacques Chirac betrachten, das den außereuropäischen Künsten und Zivilisationen gewidmet ist. Neben den ständigen Sammlungen und Sonderausstellungen verfügt es auch über einen schönen Garten. Auf der anderen Seite der Seine können Sie das Palais de Tokyo, den Chaillot-Hügel und den Garten des Trocadero sehen. Aber die eigentliche Show ist genau hier, direkt vor Ihnen denn der größte Koloss von Paris erwartet Sie: der Eiffelturm! Anschließend können Sie die 1.665 Stufen bis zum Gipfel hinaufsteigen und einen Panoramablick auf die soeben entdeckte Route genießen.

Musée du quai Branly – Jacques-Chirac, Musée ouvert de 11h à 19h sauf le lundi. Nocturnes le jeudi, vendredi et samedi jusqu’à 21h.
Tour Eiffel – Champ-de-Mars - 5 avenue Anatole France, Paris 7e

Am gegenüberliegenden Ufer:
Palais de Tokyo – 13 avenue du Président Wilson, Paris 16e. Musée ouvert de midi à minuit, sauf le mardi.
Jardin du Trocadéro – place du Trocadéro, Paris 16e