Die Pariser Sehenswürdigkeiten

Der Oper, der Palais-Royal, place de la Madeleine, die großen Boulevards… Paris und die Belle Epoque

Seine schillernden Schmuckstücke sind gold-, marmor- und kristallverziert. Bewundern Sie die Kuppel der Oper, die Rue Royale und die Rue de la Paix, die englischen Schneider, die Teesalons, die Luxushotels mit ihren Pagen, die Diamanten des Place Vendôme und die Gärten des Palais-Royal
Wenn die Comédie-Française nur einige Schritte entfernt ihre Aufführungen gibt, zeigen sich die Läden der Umgebung von ihrer besten Seite: von Bonbonschachteln über Spieldosen, von seidenbespannten Räumen über ein organisiertes Durcheinander von antiken Lederwaren und Gravuren… Man sagt dennoch, dass sich so manche üblen Dinge unter diesen eleganten Arkaden, wo heute Tretroller durchfitzen, zugetragen haben. Das stimmt. Und dass die Tänzerinnen der Oper so manchen Herrn an den Bettelstab gebracht hätten. Auch das ist wahr. 
Und wie steht es mit den großen Boulevards? Sind sie nicht aufregend, die Music-Halls, die Café-Theater, die Unmengen von Straßentheatern mit spöttischem Witz? Oh, doch, so wie die großen Geschäfte auf dem Boulevard Haussmann: großartiger Chic und ein bisschen Sand in die Augen. Alles erscheint so viel raffinierter unter den Jugendstilfenstern ihrer Kuppeln! All dies war die Belle Epoque, und in Paris besteht sie noch immer.