Paris 2024 : die Spiele, die in ganz Frankreich glänzen

Die Pariser Umgebung (Île-de-France), Lyon, Saint-Etienne… und sogar Tahiti, die Olympische Spiele finden nicht nur in der Hauptstadt statt

Von Île-de-France bis Marseille und sogar bis Tahiti, werden auch die Olympische und Paralympische Spiele von 2024 weit jenseits der Tore von Paris stattfinden. Ein Überblick der wichtigsten Standorte, die die Herzen der Sportfans während der Wettbewerbe höher schlagen werden lassen.

In der Innenstadt Paris

Joueurs de tennis © Coka - Fotolia

Die Minimierung des Investitionsbudgets und der CO2-Auswirkungen zwingt Paris 2024 vor allem dazu, bestehende Infrastrukturen zu nutzen. Einige haben sich bereits mehrfach als Gastgeber anderer Großveranstaltungen (Sportveranstaltungen oder andere) bewährt.

Das ist der Fall mit dem Parc des Princes (das Stadium der Paris Saint Germain Mannschaft), wo mehrere Fußballspiele ausgetragen werden, mit dem Stadium Roland-Garros und seinem legendären, Sandtennisplatz (Tennis, Rollstuhltennis und Rollstuhlvolleyball), oder mit der Accor Arena (Basketball, Basketball im Rohlstuhl, Kunstgymnastik, Trampolin). Im Norden der Stadt, zwischen der Porte de la Chapelle und der Porte d’Aubervilliers, wird die Arena La Chapelle Schauplatz der Badminton-Spiele (auch für den Handisport), der rhythmischen Gymnastik und der Para-Gewichtheben. Dieses Gelände mit 8000 Ökoplätzen, das aus Anlaß der Spiele konzipiert und gebaut wird, wird auch danach ein neuer Hauptanziehungsort in diesem Teil der Stadt sein. Mit einer Herausforderung: die Ergänzung der Angebote für Orte, die sportlische Veranstaltungen und Schauspiele beherbergen können.

Außerdem ist es schwierig, sich die Olympischen und Paralympischen Spiele in Paris vorzustellen, ohne dass einige der schönsten Orten und Denkmäler der Hauptstadt mit Nachdruck gewürdigt werden. Unter diesen geschichtsträchtigen Orten, die auch andere Geschichten dank der Sportler kennen werden: ist die Place de la Concorde DER Ort für spektakuläre Disziplinen wie dem Skateboard, dem BMX Freestyle, dem Breakdance oder dem Basketball (3X3). In der Nähe werden Fechten und Taekwondo im Grand Palais ins Rampenlicht gerückt. Während auf dem Champ-de-Mars der Grand Palais Ephémère (oder Arena Champ-de-Mars) vom Grand Palais die Wettbewerbe der Ringer und anderer Judokas beherbergen wird.

Disziplinen wie Freiwasser-Schwimmen, Marathon, Paratriathlon oder Straßenradsport haben den Pont d’Iéna als Hintergrund. Diese Brücke müssen die Zuschauer nur überqueren, um die Wettbewerbe von Blindfußball und Beachvolley zu sehen. So wird das Schauspiel nicht nur durch die Wettbewerben aber auch natürlich rund um den Eiffelturm als Totem zu genießen. Ebenso spektakulär wird die Esplanade des Invalides als Hintergrund des präzisen Bogenschießens sein.

Wenn Paris 2024 sich in Szene setzt

Visiteurs assis sur les berges de Seine au coucher du soleil, Paris

Eine totale Feier: das ist eines des Versprechen von Paris 2024 mit vielen Veranstaltungen außerhalb der sportlichen Wettbewerbe. Am Ufer der Seine, Feierplatz schlechthin, werden sich Pariser sowie Fans der ganzen Welt treffen, um zusammen Schauspiele und Konzerte zu genießen. Diese Veranstaltungen, Konzerte werden auch live zu sehen sein.

Île-de-France (Pariser Umgebung)

Vélodrome National de Saint-Quentin-en-Yvelines, intérieur, Paris © Vélodrome National de Saint-Quentin-en-Yvelines

Die andere Hauptorte der 33. Olympischen Spiele sind durch die öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbar und werden wie zum Beispiel das Stade de France die ganze Region in Schwingung versetzen. Der Stade de France war der Ort, wo die Finale der Fußballweltmeisterschaft 1998 und der Eurofußballmeisterschaft 2016, sowie noch die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2003 stattgefunden haben. Dort richten sich noch einmal alle Augen des Planeten Sport während des Sommers 2024.

Nicht weit von dem berühmten Stadium werden einige Hauptsportereignisse wie die der Leichtathletik, der Paraathletik und des Rugby stattfinden. Immer noch in Saint Denis werden in dem Centre Aquatique die Synchronschwimmer, die Taucher und die Nationen im Waterpolo (Vorphasen) auf die olympischen Sterne zielen… Ein Ort, der ab 2025 eine weitere Zukunft für die Einwohner haben wird, und insbesondere für die Schulkinder, die dort schwimmen lernen werden. In Vaires-sur-Marne werden die andere aquatische Wettbewerbe (Rudern, Parakanu usw) stattfinden.

Mehr westlich von Paris wird das legendäre Stadion Yves-du-Manoir (Colombes) das Hockey auf Rasen ehren. Das Stadion hatte bereits die pariser Olympische Spiele von 1924 aufgenommen! Noch in den Hauts-de-Seine die 2017 eröffnete Paris La Défense Arena wird eine tolle Show mit den Schwimmenwettkämpfen (Läufen) und die Schlussphasen des Water Polo anbieten. Die Yvelines werden auch eine wichtige Rolle bei der Organisation der Olympischen und Paralympischen Spiele in Paris 2024 spielen, vom nationalen Golfplatz von Saint-Quentin-en-Yvelines bis zu dem nationalen Vélodrome derselben Stadt (Bahnradfahren, bestimmte Veranstaltungen von der modernen Pentathlon, Para-Radfahren usw), über den Hügel von Elancourt (Mountainbiken). Schließlich werden einige der schönsten Bilder dieser Spiele wahrscheinlich aus dem Schloss von Versailles stammen. Einige Jahrhunderte, nachdem die Könige Frankreichs dort gewohnt haben, wird dieses Symbol der Geschichte des Landes eine beeindruckende Kulisse für den Pferdesport (Springen, Dressur, komplette Pferdeshow, Para-Reiten) darstellen.

Anderswo in Frankreich

JOP 2024 - Le Vieux Port de Marseille, Paris

Die Spiele des Fußballs für Frauen und Männer und das Tempo des Wettbewerbs schaffen einen Wettstreit, der über die Grenzen der Île de France hinausgeht. Lyon, Saint-Etienne, Nizza, Bordeaux, Nantes und Marseille: alle diese Städte werden auch wie olympische Ringe aussehen, da sie ihre  Stadien - die meisten mit Euro 2016 ausgezeichnet wurden - den Olympischen Spielen Paris 2024 zur Verfügung stellen. Die Phocianische Stadt (Marseille) wird sich nicht nur für den Fußball, sondern auch für die Segelwettbewerbe begeistern, die von den provisorischen Tribünen auf dem prächtigen Corniche (Sims) zu bewundern sein werden. Die besten Handballmannschaften (Männer und Frauen) kämpfen im Stade Pierre de Mauroy in Villeneuve-d'Ascq, ganz in der Nähe von Lille und nur eine Stunde mit dem TGV von Paris entfernt, um die Goldmedaille. Auf der anderen Seite des Globus werden sich die Surfer in Teahupo'o (Tahiti) treffen, wo sie sich mit ebenso eindrucksvollen wie legendären Wellen messen werden. Das ist Nervenkitzel garantiert!

Karten der Wettkampfstätten

Olympische Wettkampfstätten

Paris 2024 - Carte des sites olympiques, Paris

Paralympische Wettkampfstätten

Paris 2024 - Carte des sites paralympiques, Paris