Klassische Musik und Opern

Die größten Opern und klassische Konzerte nehmen Platz in den wichtigsten Sälen von Paris

Die neue Kultursaison ist auch eine neue Musiksaison! Ab September ist das Programm der klassischen Säle und Opern ganz besonders vielfältig.

Oper in Paris

La Veuve joyeuse - Opéra Bastille 2017 © Marjolaine Rouze - OnP

Dieses Jahr verzaubert Così Fan Tutte von Mozart den legendären Saal der Opéra Garnier (vom 15. September bis 22. Oktober 2017) in einer einzigartigen Inszenierung von Anne Teresa von Keersmaeker, eine Ode an die Alchimie der Körper und der Musik (auf Italienisch mit französischen und englischen Übertiteln). Weiterhin widmet sich den ganzen September über das Bibliotheksmuseum der Opéra Garnier dem Leben des Wunderkindes.

In der Opéra Bastille lüftet sich der Vorhang für die Walzer- und Polkaschritte der Lustigen Witwe, der berühmtesten Operette von Franz Lehar. Als Avantgarde der Oper perfektionierte Claude Debussy das lyrische Drama mit Pelleas und Melisande (vom 19. September bis 6. Oktober, Übertitel auf Englisch). Beim heiß ersehnten Don Carlos von Verdi, inszeniert von Krzysztof Warlikowski und Philippe Jordan, machen Sie sich auf viereinhalb Stunden Tragödie gefasst (vom 10. Oktober bis 11. November, übertitelt auf Englisch und Französisch).

Das Théâtre national de l’Opéra-Comique läutet mit Mirandadie große Rückkehr der Regisseurin Katie Mitchell ein (vom 25. September bis 5. Oktober, übertitelt auf Englisch), einem Werk, das vom barocken Komponisten Henry Purcell inspiriert ist. Kein Licht von Philippe Manoury, das bereits auf internationalen Bühnen Erfolge feierte, bringt die Katastrophe von Fukushima in die Oper (vom 18. bis 22. Oktober).

Die Seine musicale unterbricht für einen Moment die Musik, um die außergewöhnliche Ausstellung Maria By Callas zu präsentieren, eine wahre Hommage an die legendäre Sängerin.

Klassische Konzerte in Paris

Philharmonie de Paris - Grande Salle © W Beaucardet

Jedes Jahr fällt es schwer, eine Auswahl aus all den Konzerten zu treffen, die in Paris angeboten werden, so viele große Werke der klassischenMusik werden in der Hauptstadt gegeben.

Die Philharmonie de Paris, das Théâtre des Champs-Elysées, die Seine Musicale, das Auditorium du Louvre, das Maison de la Radio, Säle mit einer Spitzenakustik können auch dieses Jahr wieder die namhaftesten Orchester der Welt begrüßen: das New World Symphony Orchestra, die Staatskapelle Berlin, das Gewandhausorchester oder das London Symphony Orchestra. Die besten Solisten geben sich bei der neuen Kultursaison ein Stelldichein, darunter Benjamin Grosvenor, Frederic Moreau, Denis Matsouiev und Ophélie Gaillard.

Auch die prachtvolle Sainte Chapelle lässt ihre Kirchenfenster im Rhythmus der schönsten klassischen Stücke vibrieren. Als Augen- und Ohrenschmaus organisieren zahlreiche Kirchen regelmäßig klassische Konzerte: die Kirche Saint-Julien-le-Pauvre, Madeleine, die Kirche Saint-Ephrem, die Kirche Saint-Germain-des-Près, die Amerikanische Kirche, die Kathedrale Dôme-Saint-Louis-des-Invalides und selbstverständlich auch die Kathedrale Notre-Dame de Paris.

Abseits der ausgetretenen Pfade bietet die Seine Musicale im September das Requiemvon Mozart in einer unglaublichen Inszenierung, die Theater, klassische Musik und Reitershow vereint (vom 15. bis 17. September).


Marin Marais Festival

Festival | Klassische Musik
vom 15 September 2017 bis 22 Oktober 2017
Paris et Ile-de-France - ., Paris

Barocke Musik nach aktuellem Geschmack

Les mondes fantastiques (Fantastische Welten)

Klassische Musik | Opéra
vom 11 November 2017 bis 12 November 2017
Philharmonie de Paris - 221 avenue Jean Jaurès, Paris

2 Orchester, 150 Musiker und 200 Choristen entführen Sie auf eine zauberhafte Reise