Die wichtigsten Opern des Herbstes in Paris

Die größten Opern und klassische Konzerte nehmen Platz in den wichtigsten Sälen von Paris

Die neue Kultursaison ist auch eine neue Musiksaison! Ab September ist das Programm der klassischen Säle und Opern ganz besonders vielfältig.

Oper in Paris

Elixir d'amour

Dieses Jahr verzaubert Iphigenie auf Tauris von Christoph Willibald Gluck den legendären Saal des Palais Garnier(14. September bis 2. Oktober 2021) in einer einzigartigen Inszenierung von Krzysztof Warlikowski, die die Handlung dieser griechischen Tragödie in den Mittelpunkt eines Altenheims stellt, in dem die Hauptbewohnerin von ihrer Vergangenheit heimgesucht wird. Ebenso im Garnier präsentiert Marina Abramović7 Deaths of Maria Callas, eine originelle und zeitgenössische Kreation, die lyrisches Theater, Performance und Videokunst vereint (vom 1. bis 4. September 2021).

In der Opéra Bastille hebt sich der Vorhang für die Pflanzen-, Luft- und Wasserbilder von Ödipus, der einzigen Oper des rumänischen Komponisten Georges Enesco (vom 20. September bis 14. Oktober 2021). Ebenfalls in der Bastille bietet Laurent Pelly eine sehr originelle Inszenierung der komisch-sentimentalen Oper Das Elixier der Liebe, in der er das Publikum ins Italien der 1960er Jahre versetzt (vom 28. September bis 9. November 2021).

Selten in Paris wird Fidelio gespielt, die einzige Oper von Beethoven - nun im Théâtre national de l’Opéra-Comique (Aufführung auf Deutsch, Übertitel auf Französisch und Englisch), vom 25. September bis 3. Oktober 2021). Regie bei der Produktion führt Cyril Teste.


Klassische Konzerte in Paris

Philharmonie de Paris - Grande Salle © W Beaucardet

Jedes Jahr fällt es schwer, eine Auswahl aus all den Konzerten zu treffen, die in Paris angeboten werden, so viele große Werke der klassischenMusik werden in der Hauptstadt gegeben.

Die Philharmonie de Paris, das Théâtre des Champs-Elysées, die Seine Musicale, das Auditorium du Louvre, das Maison de la Radio, Säle mit einer Spitzenakustik können auch dieses Jahr wieder die namhaftesten Orchester der Welt begrüßen: das New World Symphony Orchestra, die Staatskapelle Berlin, das Gewandhausorchester oder das London Symphony Orchestra. Die besten Solisten geben sich bei der neuen Kultursaison ein Stelldichein, darunter Benjamin Grosvenor, Frederic Moreau, Denis Matsouiev und Ophélie Gaillard.

Auch die prachtvolle Sainte Chapelle lässt ihre Kirchenfenster im Rhythmus der schönsten klassischen Stücke vibrieren. Als Augen- und Ohrenschmaus organisieren zahlreiche Kirchen regelmäßig klassische Konzerte: die Kirche Saint-Julien-le-Pauvre, Madeleine, die Kirche Saint-Ephrem, die Kirche Saint-Germain-des-Près, die Amerikanische Kirche oder die Kathedrale Saint-Louis-des-Invalides.