Museum

Musée national de l’histoire de l’immigration

Palais de la Porte Dorée - 293 avenue Daumesnil - 75012 Paris

Gare de Lyon - Bercy - 12e Bezirk

Was ist los?

Die ständigen Sammlungen sind vom 29. Juni 2020 bis zum 8. März 2021 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

Beschreibung

Der Palais de la Porte Dorée (Paris 12. Arr.) ist ein denkmalgeschütztes historisches Monument, das anlässlich der internationalen Kolonialausstellung 1931 erbaut wurde. Als Wahrzeichen für den Art-Déco-Stil beherbergt es seit seinen Ursprüngen ein tropisches Aquarium und seit 2007 die Cité nationale de l’histoire de l’immigration (Immigrationsmuseum), die einen neuen Blick auf die Geschichte von Frankreich wirft und dabei den Einfluss der Immigranten auf die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung des Landes aufzeigt. Die ständige Ausstellung „Repères“ präsentiert Zeugnisse von Migranten, Auszüge aus Reportagen sowie antike und zeitgenössische Kunstwerke. Ergänzend dazu lädt die Galerie des Dons (Galerie der Spenden) ein sich auseinanderzusetzen mit den Porträts und Lebensgeschichten von Migranten anhand von Objekten, die Besucher mit dem Wunsch, ihre Geschichte mit dem Museum zu teilen, gespendet haben.

Aussichtspunkt

Aussichtspunkt über den Bois de Vincennes

Architekturstil

  • 1930
  • Art déco

Sammlungen

  • Aquarium
  • Architecture
  • Arts décoratifs
  • Auditorium
  • Bibliothèque
  • Ethnographie
  • Histoire
  • Instruments et objets d'art
  • Objets d'art
  • Objets de la vie quotidienne
  • Photographie
  • Plantes tropicales
  • Salles (autres)
  • Salles de réception
  • Spectacle vivant

Epoque des collections

  • Contemporain (XXe - XXIe)

Garten

Der Palais de la Porte Dorée hat sein Gelände renoviert. Die Botaniker-Künstlerin Liliana Motta wollte die Pflanzen anderer Kontinente rehabilitieren, die im Ruf stehen, „invasiv“ zu sein, indem sie ihre ornamentalen, medizinischen und alimentären Qualitäten betont: Ginster, Klematis, Pfeffersträucher reihen sich an noch seltenere Pflanzen, die in diesem neuen Garten entdeckt werden können.

Paris Je t'aime | Official Partner

Services und Ausstattung der Unterkunft

  • Busparkplatz
  • Restaurant
  • Garderobe

Gesprochene Sprachen

  • englisch
  • deutsch

Fremdsprachliche Dokumentation

  • englisch
  • deutsch
  • spanisch

Pädagogische Aktivitäten

Kinderworkshops, Konferenzen, Konzerte

Kombiticket

Kombiticket (Aquarium + Nationalmuseum für Einwanderungsgeschichte): 10€.

Preise und Konditionen

Freie Besichtigung

6€/Erwachsener; 4€/ermäßigter Tarif. Kombiticket (Aquarium + Nationalmuseum für Einwanderungsgeschichte): 10€/Erwachsener; 7€/ermäßigter Tarif. Jährlicher Palastpass (Museum + Aquarium): 24; Museumsjahreskarte: 14€; Jährlicher Aquarienpass: 15€/Erwachsener, 10€/Jung (-26 Jahre).

Gruppenbesichtigung

Siehe Begriffe unter http://www.histoire-immigration.fr/infos-pratiques/groupes

Kostenlos

Kostenlos für unter 26, Arbeitssuchende, Journalisten, Reiseleiter ... Vollständige Liste auf: http://www.histoire-immigration.fr

Kostenlos für Kinder und Jugendliche

-26 Jahre

Akzeptierte Zahlungsweisen

  • CB/Visa
  • Eurocard/Mastercard
  • Chèque Vacances

Zeiten und Dauer der Schließung

Montag

Öffnungszeiten

Dienstag-Freitag, 10:00 - 17:30 Uhr ; Samstag, Sonntag: 10:00 - 19:00 Uhr

Außerordentliche Öffnung

  • Ostern
  • Himmelfahrt
  • 8. Mai
  • Pfingsten
  • 14. Juli
  • 15. August
  • 1. November
  • 11. November

Voir la carte

Musée national de l’histoire de l’immigration

Palais de la Porte Dorée - 293 avenue Daumesnil
75012 Paris
Tel.. +33 (0) 1 53 59 58 60
reservation@palais-portedoree.fr
https://www.histoire-immigration.fr/

  • U-Bahn - Porte Dorée
  • Straßenbahn - Porte Dorée
  • Bus - 46

Angebot angepasst für Personen mit Behinderung

  • Körperbehinderung Körperbehinderung

Zugang Einrichtungen

  • Freier Zugang für Personen mit Behinderung gegen Vorlage des Belegs
  • Freier Zugang für die Begleitperson

Informationen über die Zugänglichkeit

- Körperbehinderung: Zugang über die Rampe auf dem Vorplatz, spezieller Eingang rechts vom Gebäude, 2 Aufzüge für den Zugang zum Museum, 2 Ebenen im Museum mit Aufzug, behindertengerechte Sanitäranlagen.
- Handicap visuel : ascenseur avec clavier de commandes adapté (touches en relief et/ou en braille), informations en gros caractères, affichées à une hauteur raisonnable.
- Handicap mental : signalétique simple à comprendre, lisible, associée à des pictogrammes, porte d'entrée surveillée, visible depuis la réception/caisse.

Weitere Details über die Zugänglichkeit

Museum im gleichen Viertel: Gare de Lyon - Bercy

Museum im gleichen Arrondissement: 12. Arrondissement

Museum in Paris Umgebung: Museum

Aktuelle Besucherquote:


Buchen sie eine Aktivität

Sehen Sie unsere Angebote an