La Cinémathèque française | Ausstellung

Romy Schneider, die Ausstellung

vom 16 März 2022 bis 31 Juli 2022

51 rue de Bercy - 75012 Paris

Gare de Lyon - Bercy - 12e Bezirk

Beschreibung

Die Cinémathèque française würdigt Romy Schneider, den ersten europäischen Star der 1970er Jahre, mit einem Ausstellungsevent: „Romy Schneider, die Ausstellung“ (vom 16. März bis 31. Juli 2022). Anlässlich des vierzigsten Todestages der Schauspielerin versucht die Cinémathèque française zu verstehen, wie Rosemarie Magdalena Albach in nur wenigen Jahren zu einer echten Ikone wurde. Ein Blick zurück auf ihre Rollen, ihre Texte, ihr Tagebuch, ihre Interviews und ihr Filmmaterial in einer Ausstellung, die man gesehen haben muss! 

Audience

Für alle

Akzeptierte Zahlungsweisen

  • CB/Visa
  • Eurocard/Mastercard
  • Chèque Vacances

La Cinémathèque française

Lassen Sie sich die fabelhafte, oft abenteuerliche und immer leidenschaftliche Geschichte zu dieser einzigartigen und seltenen Sammlung erzählen, die sich vollständig dem Film widmet. In diesem wundersamen Schrein voller Licht und Schatten treffen Sie auf Sammler, die „verrückt nach der 7. Kunst“ sind und dazu beigetragen haben, diesen Film-Gedächtnistempel zu errichten. Dank ihnen sind hier einige der größten Schätze des kinematographischen Abenteuers und seiner Vorläufer vertreten: Guckkästen aus dem 17. Jahrhundert, Laterna Magica, Camera Obscura, der Filmemacher Lumière aber auch legendäre Kostüme der größten Hollywood-Stars wie Vivien Leigh, Greta Garbo, Elisabeth Taylor, Louise Brooks, Originalplakate, Studioeinrichtungen, Kultobjekte (die Roboter-Frau aus Metropolis von Fritz Lang, der Kopf von Mrs. Bates aus Psycho von Alfred Hitchcock) und mehr. Unbedingt sehenswert!

Voir la carte

La Cinémathèque française

51 rue de Bercy
75012 Paris
https://www.cinematheque.fr

  • U-Bahn - Bercy
  • RER - Gare de Lyon
  • SNCF - Gare de Lyon
  • Bus - 24, 64, 71, 77, 87, 215
  • en voiture : A4, sortie Pont de Bercy. Vélib' à proximité

Angebot angepasst für Personen mit Behinderung

  • Hörbehinderung Hörbehinderung
  • geistiger Behinderung geistiger Behinderung
  • Körperbehinderung Körperbehinderung
  • Sehbehinderung Sehbehinderung

Zugang Einrichtungen

  • Angepasste Veranstaltungen und Besichtigungen
  • Reduzierte Preise für Personen mit Behinderung gegen Vorlage des Belegs
  • Reduzierte Preise für die Begleitperson
  • Unmittelbare Zugang

Informationen über die Zugänglichkeit

- Handicap moteur : la Cinémathèque est accessible aux personnes en fauteuil roulant. Les salles de projection disposent d'emplacements réservés.
- Handicap visuel : balises sonores, bandes de guidage au sol, plans tactiles, bornes multi-sensorielles pour faciliter les déplacements. Des audioguides avec claviers contrastés sont mis gratuitement à disposition à l'entrée du Musée.
- Handicap auditif : visites guidées des expositions temporaires en Langue des Signes Française. Sur le site Internet de la Cinémathèque, chaque séance mentionne la version du film projeté (films sous-titrés, muets). Le 1er vendredi de chaque mois à 20h30 est programmée une séance avec sous-titres. La salle Henri Langlois est équipée d'une boucle magnétique. Le 1er dimanche de chaque mois, une visite guidée du musée est proposée en LSF. La vidéothèque propose en consultation, en plus des films étrangers en version sous-titrée, des films avec sous-titrage spécifique pour les sourds et malentendants. Elle dispose également de DVD en audio-description.
Contact :
accessibilite@cinematheque.fr / +33 (0)1 71 19 33 33 (de 12h à 19h, tous les jours sauf le mardi).

La description détaillée de l'accessibilité de la Cinémathèque française est disponible sur handistrict.com, et garantie par le Comité Régional du Tourisme Île-de-France.

Weitere Details über die Zugänglichkeit

Nach Art des Events: Ausstellung

Buchen sie eine Aktivität

Sehen Sie unsere Angebote an