Musée Cognacq-Jay, le goût du XVIIIe de la Ville de Paris | Ausstellung

Serenissima! Venedig im Festrausch, von Tiepolo bis Guardi Mitglied

vom 25 Februar 2017 bis 25 Juni 2017

8 rue Elzévir - 75003 Paris

Le Marais - 3e Bezirk

Pietro Pietro, dit Pietro Longhi (1702-17 85), Le Charlatan © RMN-Grand Palais/Fondation Bemberg/Mathieu Rabeau

Beschreibung

Das Museum Cognacq Jay taucht seine Besucher ins 18. Jahrhundert, mitten in den Karneval von Venedig. Als die schwindende Serenissima ihren politischen und wirtschaftlichen Platz an das Aufstreben einer modernen Welt verlor, strahlte sie durch ihre fulminanten Feste und farbenfrohen Spektakel. Ein goldenes Zeitalter, das von Malern wie Giovanni Battista Tiepolo, Francesco Guardi und Pietro Longhi festgehalten wurde. Die Ausstellung „Serenissima! Venedig im Festrausch, von Tiepolo bis Guardi“ präsentiert der Öffentlichkeit vom 25. Februar bis 25. Juni 2017 einen Rundgang um vier Themen: „Große und kleine Freuden“, „Von der Stadt auf die Bühne“, „Die Macht als Spektakel“ und „Karneval“.

Audience

Für alle

Musée Cognacq-Jay, le goût du XVIIIe de la Ville de Paris

Das Museum Cognacq-Jay im Herzen des Marais erschafft die Atmosphäre eines Pariser Wohnsitzes im Zeitalter der Aufklärung. Eingerichtet in einem schönen Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert beherbergt das Museum zwischen Hof und Garten eine außerordentliche Zusammenstellung von Kunstwerken des 18. Jahrhunderts: Gemälde von Boucher, Chardin und Fragonard, Zeichnungen von Watteau, Skulpturen, mit Gütezeichen versehene Möbel und kostbare Objekte (Schmuck, Schnupftabakdosen, sächsisches Porzellan...). Ernest Cognacq und seine Frau Louise Jay, Gründer des großen Kaufhauses La Samaritaine, haben diese Sammlungen 1928 der Stadt Paris überlassen.

Voir la carte

Musée Cognacq-Jay, le goût du XVIIIe de la Ville de Paris

8 rue Elzévir
75003 Paris
Tel.. +33 (0) 1 40 27 07 21
http://www.museecognacqjay.paris.fr/

  • U-Bahn - Saint-Paul
  • RER - Châtelet - Les Halles
  • Bus - 29, 69, 76, 96

Informationen über die Zugänglichkeit

Besucher mit Hörbehinderung: Führungen mit Lippenlesen.
Besucher mit Sehbehinderung: Einführung in die Möbelherstellung des 18.

Nach Art des Events: Ausstellung

Buchen sie eine Aktivität

Sehen Sie unsere Angebote an