Haute Couture Patisserie

Paris verzaubert Gaumen und Augen mit den süßen Kreationen der neuen „Juwelier-Patissiers“.

Macarons Pierre Hermé | 630x405 | © Yuichi Sakuraba

Der letzte Trend ist die Welle des Sweet food, die über Paris hereingebrochen ist. Inzwischen sind Desserts wahre Luxusobjekte geworden, und einige Patisserien sehen teuren Schmuckgeschäften zum Verwechseln ähnlich. Der Hype ist so stark, dass die Foodistas der Hauptstadt sich überschlagen, die neuen Patisserie-Kreationen exklusiv zu entdecken. Von der Makrone über Profiterole bis zum Eclair, hier ein köstlicher Rundgang auf Entdeckungstour der Kult-Kuchen der Hauptstadt!

Die Makrone : der Star

Unangefochtener Star des Sweet foods ist die Makrone. Der kleine Kuchen, außen knusprig und innen saftig, ist rund, lecker, wunderschön, unendlich glamourös und bringt Naschkatzen zum Träumen. Als Beweis für seinen Erfolg wird er am 20. März anlässlich des Makronen-Tages gefeiert.

Wer für Makronen schwärmt, muss unbedingt bei Pierre Hermé vorbei, der unumgänglichen Referenz auf dem Gebiet. Als wahrer Alchimist der Aromen wird dieser Avantgarde-Patissier nicht müde, die Grenzen des Geschmacks zu verschieben und immer innovativere Rezepte anzubieten. Sein Starprodukt: die Ispahan-Makrone, mit Rose parfümiert.

Ein weiterer Tempel in Paris für den kleinen runden Kuchen ist das Maison Ladurée, dessen Makronen durch den Film Marie-Antoinette von Sofia Coppola berühmt wurden. An denen mit Schokolade und Karamell mit Salzbutter kommt man nicht vorbei. Die Marke bietet ebenso zwei neue Kollektionen pro Jahr. Bei Acide Macaron pflegt man die ModeSmall is beautiful,im Miniformat mit säuerlichem Aroma und neuartigen Geschmackssorten: die Makrone Renata mit grünem Tee und Jasmin, die Makrone Guillaume, eine feine Verbindung von Mohnlikör und Kokosmilch... und viele mehr!

Macarons Ladurée | 630x405 | © OTCP - Marc Bertrand I 140-31
Acide Macaron - Confiseries | 630x405 | © TCaron

Der Brandteig in allen seinen Formen

Sollten Sie gerne Brandteig mögen, so trifft sich das gut, denn er lässt sich auf unzählige Arten kombinieren: als Eclair, Paris-Brest, Profiterole... man weiß gar nicht, wo man zuerst zugreifen soll!

Im Atelier de l’éclair findet man nichts als Eclairs. Aber lassen Sie sich nicht täuschen, von Eintönigkeit kann keine Rede sein! Hier offenbart sich das Eclair in allen Creme-Varianten: klassisch, Cocktail, riesig, süß... und sogar salzig, wie das Schinken-Käse-Club-Eclair. Ebenso einseitig geht es bei L’Éclair de génie zu, ein Concept-Store, der sich ausschließlich dieser französischen Spezialität widmet. Unter den Bestsellern wird man ohne Zögern für das Karamell-Eclair mit gesalzener Butter schwach.

Die Profiterole hingegen hat ihr Paradies bei Profiterole Chérie gefunden. In diesem rosa girly Ambiente genießt man diese entzückende kleine Kugel aus Brandteig, die mit Creme oder Eis angeboten wird. Bei den Geschmacksrichtungen weiß man gar nicht, wohin man schauen soll: nach Art von Paris-Brest, als Zitrone-Meringue, ganz aus Schokolade - wer könnte da widerstehen? Man möchte sie alle probieren!

Kennen Sie das Chou-Chou? Ein regelrechtes UFO in der Patisserie-Welt, es ist ein Windbeutel, in dem sich ein Mini-Windbeutel versteckt. Wer diese köstliche kulinarische Kreation entdecken möchte, geht zu Gâteaux Thoumieux, der Patisserie des SternekochsJean-François Piège. Und das ist noch nicht alles, der Chef Pâtissier des Hauses Ludovic Chaussard bietet uns zahlreiche Gebäckarten, eine verführerische als die nächste: Eclair mit Rohkostschokolade, bretonisches Mürbteiggebäck mit Zitrone, und natürlich der Saint-Dominique, eine Art neu aufgelegtes Zuckerbrot, der legendäre Kuchen des Hauses... Widerstand zwecklos!

In den legendären Teesalon Angelina strömen sie aus der ganzen Welt, um den kultigen Mont-Blanc zu kosten: dieser Berg aus Maronencreme, in dem sich ein Meringue-Herz verbirgt, das mit Schlagsahne bedeckt ist, macht den Ruf des Hauses seit 1903 aus!

L'Eclair de génie - La Fabrique - Boutique | 630x405 | © Vincent Bourdon
L'Atelier de l'éclair - Eclairs sucrés | 630x405 | © OTCP - DR

Aromen von anderswo

Wenn Sie Ihren Gaumen auf die Reise schicken möchten, so ist Paris das ideale Reiseziel für Aromen von anderswo. Leinen los für eine Weltreise der süßen Spezialitäten. Für den ersten Halt überquert man den Atlantik in Richtung USA. Unumgänglicher Nachtisch der amerikanischen Mahlzeiten ist der Cheesecake, dieser legendäre New Yorker Kuchen aus Frischkäse und zerbröselten Keksen. She’s Cake hat daraus eine eigene Spezialität gemacht und bietet ihn in zahlreichen Geschmackssorten an, von klassisch bis exotisch, wie den Wasabi-Cheesecake auf der Basis von japanischem Senf oder Ganache mit weißer Schokolade, frischen Himbeeren und Limonenschale. Wer geschmackliche Abwechslung mag, kann sie sogar in der herzhaften Version probieren: mit Ziegenkäse, Lachs oder Camembert... kulinarische Fernreise garantiert! Der Cookie stammt aus Boston und ist der Star-Keks der Vereinigten Staaten. Knackig und knusprig ist er das reinste Vergnügen. Bei Scoop Me a Cookie hat man die Wahl aus rund zwanzig Arten, von der Version mit für den Mini-Appetit bis zum XXL-Format, ideal -für den großen Hunger!

Zurück nach Europa auf die italienische Halbinsel, die für ihr berühmtes Tiramisu bekannt ist, ein ultrabeliebtes Dessert mit Mascarpone. Für ein kleines bisschen Dolce Vita gehen Sie zu We Are Tiramisù, der ersten Tiramisu-Bar der Hauptstadt, wo Sie die Spezialität in allen Creme-Variationen genießen können: Amaretto, Yuzu, Safran und mehr - in Italien weiß man, was gut ist!

 Um unsere Aroma-Weltreise abzuschließen, lassen Sie sich von den slawischen Spezialitäten im Café Pouchkine verzaubern. Ein Bestseller, den man sich nicht entgehen lassen sollte: der Medovick, ein typisch russisches Dessert aus einem in sarazenischem Honig getränkten Keks, belegt mit Schichten aus Marmelade und Dulce de leche und dicker Crème fraîche.

Profiterole Chérie - Paris-Brest | 630x405 | © Richard Sprang
Scoop me a cookie - Cookie en forme de coeur | 630x405 | © Aurore Sacuto & Marina Losa

Neu aufgelegte Klassiker

In den Läden, die zu 100 % Eclairs, Makronen oder Angel Cakes verkaufen, kann auch das Süße der Mono-Mode nicht ausweichen, denn immer mehr Patisserien spezialisieren sich auf nur ein Produkt. Auch die berühmte Tarte Tropézienne hat ihr Hauptquartier in Saint-Germain-des-Prés. Sie stammt eigentlich von der Côte d’Azur und ist eine regionale Spezialität mit einer weichen Teigschicht, die mit einem Duo aus schaumigen Cremes belegt und mit Zuckerkörnern bestreut ist. Oft kopiert, nie erreicht! Wer sie in ihrer Originalversion kosten möchte, geht in die Patisserie Tarte Tropézienne, die sie in mehreren Versionen präsentiert: mit Himbeeren oder Erdbeeren belegt, als Millefeuille oder Saint-Honoré. Liebe auf den ersten Blick ist es bei Baby Trop‘, einer Mini-Tropézienne in der Größe einer kleinen Makrone. Bei den Mesdemoiselles Madeleines gibt es dieses kleine lothringische Gebäck in Form einer Muschel im Aroma des Tages. Als kleine Anekdote, sie ist dank Marcel Proust und seiner berühmten Madeleine Teil des französischen Literatur-Kulturerbes. Und so weckt der Geschmack eines in Tee getauchten Kekses Jugenderinnerungen...

Warum sollten wir eigentlich nicht zurück in die Kindheit tauchen? Als wahres geschmackliches Kuriositätenkabinett hat Hugo & Victor die großen Klassiker der traditionellen Patisserie neu aufgelegt. Millefeuille, Saint-Honoré, Religieuse... Auch die Pâtisserie des Rêves setzt auf feste Größen: Zitronentarte, Eclair und mehr. Jedes Teilchen wird unter einer großen Glasglocke präsentiert. Ein Gebäck, das Sie nicht verpassen sollten: der Saint-Honoré, kreiert von Philippe Conticini.

Der Starkoch Cyril Lignac hat einen Laden aufgemacht, der seinen Namen trägt: La Pâtisserie Cyril Lignac. Für das doppelte Vergnügen gibt es in Paris zwei davon. Hier findet man alles: alte Klassiker, neu aufgelegte Klassiker, neue Kreationen... man kauft hier das ausgezeichnete Baba au Rhum mit Vanillesahne, aber auch ein köstliches Paris-Brest. Wer neugierig ist, wird sich für ein Dessert interessieren, das keinem anderen ähnelt: das Équinoxe, aus einer leichten Bourbon-Vanillecreme, Karamell mit Salzbutter und knusprigem Spekulatius-Nougat. Es ist einzigartig und zieht aufgrund seines Aussehens alle Blicke auf sich.

Für eine schicke und leckere Pause begeben Sie sich in den Cake Shop im Hotel Mandarin Orientale. In einem zauberhaften Rahmen verspeist man Feinschmecker-Gebäck von Pierre Mathieu. Unbedingt probieren: den Hauskuchen Mandarin.

Wenn Sie Lust auf ein ganz untypisches gastronomisches Erlebnis haben, müssen Sie zu Dessance, dem ersten Restaurant für Teller-Desserts, entworfen von Philippe Baranes. Küchenchef Christophe Boucher (früher im Ledoyen und Grand Véfour) erschafft wahre kulinarische Juwelen, deren ausgefallene Aromen und Texturen jeden Gaumen erfreuen. Lassen Sie sich das Dessert des Hauses nicht entgehen: norwegisches Omelette, ein reiner Leckerbissen mit Meringue aus Karamell mit Salzbutter und knusprigem Kakao.

La Pâtisserie des rêves | 630x405 | © La Pâtisserie des rêves
Cake Shop - Comptoir des pâtisseries au Mandarin Oriental | 630x405 | © OTCP - DR

Ladurée Royale Adhérent

Originelles Restaurant wegen des Ortes oder der Programangebot | In einem Museum oder Monument
16 rue Royale, Paris, 75008

Ladurée Royale, das Mutterhaus seit 1862. In diesem Teesalon aus dem Jahre 1862, der mit Holztäfelung und Originalfresken, die......

Angelina Rivoli Adhérent

Teesalon
226 rue de Rivoli, Paris, 75001

Angelina ist ein hundertjähriger Teesalon, der sich unterhalb der Arkaden der Rue de Rivoli mitten im Herzen von Paris......

Maison Pradier Adhérent

Originelles Restaurant wegen des Ortes oder der Programangebot | In einem Museum oder Monument
1 Place du Trocadéro, Paris, 75116

Das Maison Pradier, Restaurant in Paris seit 1859, liegt im Palais National de Chaillot mit Panoramablick auf den Eiffelturm und......

Acide Macaron - Le restaurant à desserts

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
24 rue des Moines, Paris, 75017

Ein begeistertes Pärchen gründete 2009 die Patisserie Acide Macaron. Das Starprodukt ist die Makrone, die hier in einer modernen......

Angelina Musée du Luxembourg Adhérent

Teesalon | In einem Museum oder Monument
19 rue de Vaugirard, Paris, 75006

Zum ersten Mal auf der Rive Gauche können Sie den Charme dieser Pariser Institution im Rahmen Ihres Museumsbesuches im Musée du......

Angelina Rive Gauche

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
108 rue du Bac, Paris, 75007

Das berühmte Haus Angelina eröffnet ein neues Patisserie-Geschäft, das von der Ausstatterin Bambi Sloan in der sehr eleganten Rue......

Café Pouchkine - Printemps Mode

Teesalon
64 boulevard Haussmann - Rez-de-chaussée du Printemps Mode, Paris, 75009

Das Café Pouchkine, ein legendärer Ort für Moskauer Gastronomie, hat 2010 im Erdgeschoss des Printemps seinen ersten Pariser......

Café Pouchkine - Saint-Germain-des-Prés

Teesalon
155 boulevard Saint-Germain, Paris, 75006

Das Café Pouchkine, ein legendärer Ort für Moskauer Gastronomie, hat im November 2014 im Viertel Saint-Germain-des-Prés einen......

Cake shop - Comptoir des pâtisseries

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
Mandarin Oriental Paris - 251 rue Saint-Honoré, Paris, 75001

Das Luxushotel Mandarin Oriental in der Rue Saint-Honoré, dem Schutzpatron der Bäcker, ist für die Qualität seiner......

Dessance

Klassisches Restaurant
74 rue des Archives, Paris, 75003

Dessance offer a unique concept in France: a gastronomic menu based off sweet flavours. The chef (mentored by Ledoyen and the......

Gâteaux Thoumieux

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
58 rue Saint-Dominique, Paris, 75007

Chef-Konditor Ludovic Chaussard leitet die Patisserie Gâteaux Thoumieux. In einer märchenhaften Einrichtung, die den Kunden in......

Hugo et Victor - Rive gauche

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
40 boulevard Raspail, Paris, 75007

Hugo & Victor bieten Haute-Couture-Schokolade und köstliches Gebäck, das geliefert oder in einem der drei Pariser Geschäfte......

La Pâtisserie Cyril Lignac (Chaillot)

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
2 rue de Chaillot, Paris, 75016

Küchenchef Cyril Lignac hat sich mit dem Chef Pâtissier Benoît Couvrand zusammengetan und bietet in seinem Laden auf der rue de......

La Pâtisserie Cyril Lignac (Paul Bert)

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
24 rue Paul Bert, Paris, 75011

Küchenchef Cyril Lignac hat sich mit dem Chef Pâtissier Benoît Couvrand zusammengetan und bietet in seinem Laden auf der belebten......

La Pâtisserie des rêves

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
93 rue du Bac, Paris, 75007

„Man darf sich nichts verwehren“: so lautet die Devise der Pâtisserie des Rêves. Der Chefpatissier Philippe Conticini kennt die......

La Tarte Tropézienne

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
3 rue Montfaucon, Paris, 75006

Erdacht von Alexandra Micka im Jahre 1955 verfügt La Tarte Tropézienne in der Rue de Montfaucon im 6. Arrondissement nun über ihr......

L'atelier de l'éclair

Teesalon
16 rue Bachaumont, Paris, 75002

In einer ruhigen und charmanten Straße im dynamischen Montorgueil-Viertel gelegen finden Sie ein Eclair-Paradies! In einem......

L'éclair de génie - La Fabrique

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
32 rue Notre-Dame des Victoires, Paris, 75002

Der Chef-Konditor Christophe Adam hat eine der Lieblingssüßigkeiten der Franzosen neu aufgelegt, dabei ist natürlich seine Arbeit......

Mesdemoiselles madeleines

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
37 rue des Martyrs, Paris, 75009

Der kleine Kuchen in Form einer Jakobsmuschel wurde von Marcel Proust unsterblich gemacht und ist der Star dieses Ladens in SoPi......

Pierre Hermé (Bonaparte)

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
72 rue Bonaparte, Paris, 75006

Die Zeitschrift Vogue nannte ihn den „Picasso der Patisserie“. Pierre Herme ging zunächst bei Fauchon in der Lehre, bevor er nach......

Pierre Hermé (Vaugirard)

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
185 rue de Vaugirard, Paris, 75015

Seine Kreationen heißen Ispahan, Plénitude, Montebello oder 2.000 Feuilles, das oberste Gebot ist der Augen- und Gaumenschmaus.......

Profiterole Chérie

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
17 rue Debelleyme, Paris, 75003

Diese köstliche Adresse, die im Dezember 2014 eröffnet wurde, findet man im ultra angesagten Viertel Haut Marais. Der......

Scoop me a cookie

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
72 rue Legendre, Paris, 75017

Scoop me a cookie hat seinen zweiten Laden nach dem im Ménilmontant im Batignolles-Viertel eröffnet. Der Keks, der ursprünglich......

She's cake by Séphora Saada

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
20 avenue Ledru-Rollin, Paris, 75012

Die Chef-Konditorin Séphora Saada legt einen Klassiker der amerikanischen Gastronomie neu auf: den Cheesecake. Ihre erstaunlichen......

We are tiramisu

Feinkostläden und Gastronomie (Catering, Süßwarenhändler etc.)
10 rue Bayen, Paris, 75017

Das berühmteste Dessert Italiens hat bei We are tiramisu einen Ehrenplatz! Die erste Tiramisu-Bar der Hauptstadt liegt in der......

Buchen Sie eine Aktivität
Buchen Sie Ihre Unterkunft