Pariser Boheme

Cafés von Montparnasse bis Montmartre über Saint-Germain-des-Prés, hier ist das Paris der Künstler.

Eglise Saint-Germain-des-Prés, Paris © OTCP - Amélie Dupont

Dieses Paris existiert vielleicht nicht mehr wirklich, doch viele Orte haben das mächtige Andenken an die Künstler, denen sie ihren Ruf verdanken, bewahrt. Man sollte mit einem Kaffee in Montparnasse beginnen und einem Besuch in dem kleinen Musée Bourdelle, das die Atmosphäre des Paris der Künstler wachruft.
  
 Die legendären Brasserien und Cafés am Boulevard Montparnasse führen Sie dann bis in die Gärten des Observatoire. Gehen Sie wieder über die Luxembourg und die Place Saint-Sulpice hinunter, kommen Sie nach Saint-Germain-des-Prés, der Pariser Hochburg intellektuellen und künstlerischen Wetteifers. In einem dieser Cafés werden Sie übrigens vielleicht die Chance haben, Ihrem Kultautor über den Weg zu laufen...
  
Das unkonventionelle Paris ist dann weiter in Montmartre zu verfolgen, ausgehend von der Metrostation Odéon. Andenken von den Ateliers von Picasso und Utrillo, die Geburtsstunde des Kubismus, Cabarets, Weinberge, Chansons von der Straße und Maler an der Place du Tertre… Die Atmosphäre hat sich erhalten, die Dunkelheit bricht über die Stadt hinein.
  

 Pariser Boheme