Wo feiern in Paris?

Rock, Elektro, Select, Alternative, Jazz, Chanson oder Musical... Im Folgenden haben wir die angesagtesten Locations und Partys für Sie zusammengestellt

In letzter Zeit hat der Großraum Paris beim Feiern eine unglaubliche Eigendynamik entwickelt! Ein frischer Wind weht in der Ile-de-France, die so zum Spielfeld einer neuen Generation von Nachtschwärmern geworden ist. Die Partys werden in Clubs, in den Parks und Gärten von Paris und Umgebung oder auch an ungewöhnlichen Orten wie stillgelegten Fabriken gefeiert. Das Musik- und Konzertangebot hat sich enorm aufgefächert. Wegbereiter war und ist die elektronische Musik – allen voran Techno und House – die nach wie vor die Mehrheit der Konzerte stellt. Im Folgenden haben wir die angesagtesten Locations und Partys für Sie zusammengestellt. Ob Rock, Elektro, Select, Alternative, Jazz, Chanson oder Musical … in Paris ist für jeden Geschmack etwas dabei! Die Stadt erfüllt wirklich jeden Musikwunsch.

Die neuen In-Places

Le Petit Bain, terrasse de nuit, Paris © Ian Riveira

In der Clubbing-Welt tut sich was! Überall in Paris entstehen neue Party-Locations. Auf zu einem kleinen Rundgang durch die Hotspots des Nachtlebens! Beginnen wir mit den Clubs, etwa dem Salò (2. Arr.) – der Name ist eine Anspielung an den Film von Pasolini – das an die Stelle des früheren Social Club getreten ist. Alternativen sind das Electric (15. Arr.) und sein Panoramablick auf den Eiffelturm, das Nuits Fauves (13. Arr.) mit seinen drei Tanzflächen und gleich daneben das Grand Rivage mit seinem Berliner-Szene-Touch … diese neue Blütezeit verläuft parallel zu dem Comeback, das gerade einige Pariser Stadtviertel erleben. Ein weiteres gutes Beispiel ist auch der Parc de la Villette. Er verdankt seine Renaissance einem originellen Café, das zugleich Restaurant ist und an einigen Abenden auch als Club genutzt wird: À la folie (19. Arr). An der Seine, im 13. Arrondissement, überlassen künftig mehrere Hausboote ihre Brücke oder ihren Laderaum dem Partyvolk. Sie heißen Playtime oder Petit Bain. Wer kleine, alternative Partys bevorzugt, wird sich im Macumba (1. Arr.) wohlfühlen, das durch seinen antik-ägyptischen Dekor beeindruckt. Auch das Madame Arthur (18. Arr.) mit seinem französischen Cabarat-Ambiente ist eine Option. Oder wie wär’s mit dem revolutionären, in einem ehemaligen Minen-Bahnhof untergebrachten La Station an der Porte d‘Aubervilliers (18. Arr.)? Es wird vom Kollektiv MU verwaltet, das dort in der schönen Jahreszeit Partys, Vorführungen und Performances veranstaltet. Natürlich blicken im Moment alle wie gebannt nach Pantin im Nordosten der Hauptstadt, wo im nächsten Frühjahr das Dock B eröffnet wird. Ein neuer Ort zum Ausleben und Austauschen von Erfahrungen, ein neuer Nightlife-Hotspot, den sich niemand entgehen lassen sollte!

Lust auf Elektro?

Péniche Concrete, soirée en plein air, Paris © Jacob Khirst - Hanslucas

Da sind Sie hier richtig: Im Großraum Paris gibt es jede Woche zahlreiche verlockende Events mit international bekannten Künstlern aus aller Welt. Das Hausboot Concrete (12. Arr.) ist die Drehscheibe der Szene: Es liegt in der Nähe des Gare de Lyon und hat die Landschaft des Pariser Nachtlebens innerhalb weniger Jahre von Grund auf verändert. Heute ist das Boot der einzige Elektro-Club Frankreichs, der rund um die Uhr geöffnet hat. Hier kann man abtanzen ohne Pause von abends bis übermorgen früh! Außerdem seien noch genannt das Salò (2. Arr.), das Badaboum (11. Arr.), das Le Gibus (11. Arr.), der Zig Zag Club (8. Arr.), das Glazart (19. Arr.), das Faust (7. Arr.) oder auch der unangefochtene Spitzenreiter in Paris, der Rex Club (2. Arr.).
Sie feiern lieber im kleineren Kreis oder in der heimeligen Atmosphäre kleinerer Clubs? Dann sollten Sie im Le Klub (1. Arr.), im Chez Moune (9. Arr.) oder im Macumba (11. Arr.) vorbeischauen! Doch wer Party machen will, muss das nicht unbedingt in einem Club tun. In Paris und Umgebung gibt es immer mehr andere Ausgehmöglichkeiten, mehrheitlich mit Schwerpunkt Techno, an ungewöhnlichen Locations, die von Kollektiven wie Drom, Fée Croquer, Berlinons Paris, Possession oder Débrouï-art getragen werden. Ihr Playground sind vor allem jene Partyzonen der Ile-de-France, in denen es auch mal laut werden darf.

Jazz in Paris

Caveau de la Huchette, Sacha Distel et Miles Davies, Paris © OTCP - DR

Paris versteht sich als Hauptstadt des Jazz und bietet viele Möglichkeiten für Jazzfans, die gern zu ihrer Lieblingsmusik tanzen. Für sie stehen legendäre Jazztempel wie Le Petit Journal Saint-Michel (5. Arr.), Le Caveau de la Huchette (5. Arr.) oder Le Duc des Lombards (1. Arr.) auf dem Programm. Fündig wird man auch in den für Paris so typischen Konzert-Cafés, wie dem Laurent (6. Arr.), wo in den 50er-Jahren das kulturelle Herz von Saint-Germain-des-Prés schlug und früher Boris Vian spielte, aber auch in Restaurants mit Live-Bühnen wie dem Bellevilloise (20. Arr.) und seinem berühmten sonntäglichen Jazz-Brunch. Genannt seien hier auch das River Café in Issy-les-Moulineaux und seine auf der Seine schwimmenden Konzerte, Le Triton, ein Vereinsrestaurant in Lilas, das zahlreiche Jazzkonzerte ausrichtet, oder auch La Dynamo de Banlieues Bleues in der ehemaligen Fabrik für Jutesäcke in Pantin …

Rock around the clock

Die zahlreichen Pariser Bars und Clubs bringen Rockmusik jeder Couleur auf die Bühne. Ob Indie, Punk, Garage, New Wave, Hard Rock oder Heavy Metal … fast jeden Abend gibt es etwas auf die Ohren und manchmal verwandeln sich die Konzerthallen nach dem Live-Auftritt auch in Tanzflächen. Maßstäbe setzen auf diesem Gebiet die In-Places Le Gibus (11. Arr.), das UFO (11. Arr.) und das La Féline (20. Arr.).

Der Großraum Paris ist Schauplatz für Live-Musik aller Art

© Thinkstock

Es gibt ja nicht nur Elektro, Rock und Jazz … in Paris und Umgebung geben sich alle Musikrichtungen ein Stelldichein. Fast jeden Abend finden in der Ile-de-France Live-Auftritte statt. Hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack: Französische Chansons werden ebenso präsentiert wie Weltmusik oder Hip-Hop … Im Laufe des Jahres bringen die Konzertsäle, aber auch die Bars und anderen kulturellen Einrichtungen ein ungemein reichhaltiges und facettenreiches Programm auf die Bühne und laden Musiker aus aller Welt, Künstler „made in France“ und auch junge Talente ein. Die legendären Bühnen von Paris sind quer über die Stadt verteilt: Le Bataclan und Le Café de la Danse befinden sich im 11. Arrondissement, sehenswert sind aber auch Le Casino de Paris (9. Arr.), La Cigale (18. Arr.), La Maroquinerie (20. Arr.) und L’Européen (17. Arr.). Unter den vielen Locations, in denen man Musik hören kann, haben sich vor allem die folgenden Etablissements einen Namen gemacht: Le Pop-Up du Label (12. Arr.), L’Olympic Café (18. Arr.), Lou Pascalou (20. Arr.), das Grand Bouillon in Aubervilliers, das Café La Pêche in Montreuil, Canal 93 in Bobigny und die Halle Roublot in Fontenay-sous-Bois. Das Programm entnehmen Sie bitte den Facebook-Seiten der einzelnen Locations.

LGBT-Partys

Rosa Bonheur, Buttes-Chaumont, guinguette, Paris © Alexa Kehailia

Die Gemeinschaft der Schwulen und Lesben gehört stets zur Vorhut der Nachtschwärmer und ist damit für den derzeitigen Hype um das Pariser Nachtleben mit verantwortlich. Und natürlich sind die Partys der Gemeinschaft immer „hetero-freundlich“. Es herrscht ein offener, sehr entspannter und feierfreudiger Geist. Neben den angestammten Hotspots im Marais (wie den Bars Banana Café, The Labo, Bears’ Den oder dem Club Le Dépôt) gibt es auch das angesagte Rosa Bonheur: Das Rosa Bonheur Buttes-Chaumont wird im März nach Bauarbeiten neu eröffnet, und dann gibt es noch seine kleine Schwester, das Rosa Bonheur sur Seine am Seine-Ufer. Pinke Partys finden oft auch in echten In-Places statt: Das gilt für die Samstage von Gibus (11. Arr.), Le Tango (3. Arr.), das auch als „La Boîte à frissons“ („der erregende Club“) bekannt ist, oder den Raymond Bar Club (2. Arr.). In puncto Partys haben Sie die Qual der Wahl: Madame Klaude aux Étoiles (10. Arr.), das Grand Motel im Badaboum (11. Arr.), Flash Cocotte, La Trou aux Biches, Wet For Me von Barbieturix für die Mädels, Bizarre Love Triangle im Maxim’s, CockOrico, Menergy, Champs Libre (in einem Hangar in Aubervilliers) oder auch La Sale. Nicht zu vergessen: La Nuit des Follivores et des Crazyvores, die abwechselnd im Bataclan und im Gibus organisiert werden.

Alternative Feten

Soukmachines Halle Papin © DR

Ist der Großraum Paris etwa das neue Berlin? Das Phänomen der Alternativen hat sich so sehr ausgebreitet, dass sogar ein Dokumentarfilm darüber entstanden ist: „Le Renouveau“ (Die Erneuerung). Der Film ist online abrufbar und erzählt die Geschichte der neuen Kollektive im Großraum Paris, die auf partizipatorisches Feiern setzen, das fröhlich, frei und ökologisch verantwortungsvoll ablaufen und stets an neuen Orten stattfinden soll, unter Brücken, in Parks oder in Künstler-Ateliers, die über die ganze Île-de-France verstreut sind. Sie heißen Alter Paname, Otto Dix, La Mamie’s, Cracki, D.Ko Records, 75021, Camion Bazar, Microclimat, la Dynamicale, Drom, Soukmachines oder auch Pardonnez-Nous … und sind über ihre jeweiligen Websites oder Facebook-Seiten leicht zu finden.

Die Kollektive organisieren Abendveranstaltungen in den Pariser Clubs. Die wahre Innovation besteht jedoch darin, dass sie Locations von Vereinen oder Aktivisten im Großraum Paris nutzen und einen interdisziplinären künstlerischen Ansatz verfolgen. So hat sich etwa Soukmachines ein Jahr lang (noch bis Juni) in La Halle Papin niedergelassen, einer ehemaligen, derzeit ungenutzten Fabrik in Pantin. Im berühmtesten besetzten Haus von Saint-Denis, Le 6B, geht jedes Wochenende zwischen Mai und Oktober ein buntgemischtes Völkchen aus und ein, das hier musiziert und tanzt und die künstlerischen Möglichkeiten der Location nutzt. Derselbe Geist erfüllt das Mains d’œuvres in Saint-Ouen, das La Villa Mais d’ici in Aubervilliers, die La Ferme du bonheur in Nanterre, das Péripate im 19. Arrondissement, das Anis Gras in Arcueil, den Hangar in Ivry-sur-Seine oder auch das Grands Voisins in der ehemaligen Klinik von Saint-Vincent-de-Paul (14. Arr.). In Vitry-sur-Seine befindet sich der Gare au Théâtre, eine „Fabrik für künstlerische Gegenstände aller Art“ der, wie der Name schon sagt, in einem ehemaligen renovierten Bahnhof Quartier bezogen hat, in dem nun, nach dem Vorbild der „Grande Fête du Gros Paris“ zahllose Veranstaltungen stattfinden.
Es sei auch darauf hingewiesen, dass mit Intersquat Paris eine Plattform ins Leben gerufen wurde, auf der sich die verschiedenen besetzten Häuser der Ile-de-France austauschen können, um die Beziehungen zwischen den einzelnen Kollektiven zu stärken.

Die „Select“-Bewegung

Definitionsgemäß tanzen hier Menschen „in guter Gesellschaft“ … hier zu landen, ist mehr oder weniger schwierig, es sei denn, man gehört dazu, ist vielleicht sogar Mitglied, wie im berühmten Silencio, das sich der amerikanische Regisseur David Lynch ausgedacht hat. Korrekte Kleidung ist auch an Orten wie dem Montana (6. Arr.), dem Carmen (9. Arr.) oder dem Les Bains (3. Arr.) erforderlich. Letzteres ist ab sofort ein Hotel und ein Club. Nicht zu vergessen: die zahlreichen VIP-Nachtclubs im Pariser Westen, rund um die Champs-Élysées, etwa im 8.. Arrondissement der Hauptstadt: Matignon, Chez Raspoutine, Maxim's, Manko. Auch der treffend benannte VIP Room im 1. Arrondissement sei hier erwähnt.

Überraschungseffekt garantiert!

In Paris wird an immer ungewöhnlicheren Orten gefeiert! Nach Einbruch der Nacht verwandeln sich mehrere öffentliche Einrichtungen in eine Tanzfläche. So auch der Espace sportif Pailleron (19. Arr.), der mit seinen Partys hippe Nachtschwärmer und Elektro-Fans anzieht. Auch auf die besonderen Feste der Hors série-Reihe sollten Sie ein Auge haben. Dieses neue Projekt des Concrete-Teams bietet Ihnen die Möglichkeit, an sehr ausgefallenen Locations zu feiern. Die erste Party stieg im September im Bahnhof Saint Lazare … und wo gibt es wohl die nächsten? Überraschung! Mehr darüber erfahren Sie auf der Facebook-Seite

Outdoor und Familie

Glazart, la plage, transat, Paris © OTCP - DR

Bei vielen Locations gibt es einen Innen- und einen Außenbereich. Nicht selten beginnen die Feten schon gegen Mittag. In den Frühlingsmonaten stürmt ein verkleidetes und schillerndes Publikum die Innenhöfe, Terrassen oder künstlichen Strände, oft mit Kindern, die in der Sonne spielen. Eher kneipenmäßig geht es im Rosa Bonheur im Park Buttes-Chaumont (19. Arr.) zu, sowie im Rosa Bonheur sur Seine (7. Arr.) oder auch in La Guinguette de l’île du Martin-pêcheur in Champigny-sur-Marne. Auch erwähnenswert ist das Glazart, dessen LaPlage ganz Paris begeistert, oder auch La Clairière und das Chalet des Iles (im Bois de Boulogne). Übrigens verwandeln sich die Parks von Paris und Umgebung zuweilen in Festival-Stätten. La Dynamicale hat sich zum Beispiel den Parc Jean-Moulin in Bagnolet ausgesucht und veranstaltet dort ein zweitätiges Festival. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Websites dieser Örtlichkeiten und Kollektive. Und im Sommer dürfen Sie L’Été du Canal keinesfalls verpassen, dessen reichhaltiges und vielfältiges Programm den Canal de l’Ourcq zwei Monate lang mit Leben erfüllt: Bootsfahrten mit Festen und musikalischer Untermalung, Spaziergänge, Volksfeste, Veranstaltungen, Konzerte, Ausstellungen, ein Rundgang durch urbane Kunst, Jachthäfen, Familienaktivitäten etc. – ein wahres Fest, das jeden Tag geöffnet hat!

Le Petit Bain

Vorführungssaal
7 Port de la Gare, Paris, 75013

Le Petit Bain ist eine 45 Meter lange, schwimmende kulturelle Einrichtung am Seineufer im 13. Arrondissement, unweit vom......

Madame Arthur

Kabarett
75 bis rue des Martyrs, Paris, 75018

Before midnight, expect musical charades ("blind test"), a transformist show accompanied by th accordion and plenty of lollipop......

Péniche Concrete

Diskothek und Club
Port de la Rapée, Paris, 75012

La Concrete est un lieu incontournable des nuits parisiennes. Installée sur une péniche, la Concrete est une boîte de nuit qui......

Badaboum

Vorführungssaal
2 bis rue des Taillandiers, Paris, 75011

Das Badaboum befindet sich im quirligen Viertel Bastille. Diese 3-in-1-Location beherbergt einen Veranstaltungssaal, in dem......

Gibus

Diskothek und Club
18 rue du Faubourg du Temple, Paris, 75011

Das Gibus ist ein Pariser Schwulenclub im 11. Arrondissement, nur unweit vom Place de la République entfernt. Es handelt sich......

Zig Zag Club

Diskothek und Club
32 rue Marbeuf, Paris, 75008

Das Zig Zag wurde 2013 eröffnet. Es befindet sich nur wenige Schritte von der Avenue Champs-Élysées entfernt und bietet......

Glazart

Vorführungssaal
7-15 avenue de la Porte de la Villette, Paris, 75019

Le Glazart ist ein ehemaliger Busbahnhof, der in einen Veranstaltungssaal verwandelt wurde, in dem sich auch ein Konzertsaal und......

Le Rex Club

Diskothek und Club
5 boulevard Poissonnière, Paris, 75002

Seit seiner Eröffnung 1988 hat der Rex Club mit seinem musikalischen Programm alles richtig gemacht. Das Etablissement ist zu......

Chez Moune

Diskothek und Club
54 rue Jean-Baptiste Pigalle, Paris, 75009

Dieser Club war ein ehemaliges Frauen-Cabaret von Pigalle und bietet heute eine vielseitige, angesagte und ausgesuchte Musik, die......

Le Petit Journal Saint-Michel

Vorführungssaal
71 boulevard Saint-Michel, Paris, 75005

Im Quartier Latin und ganz in der Nähe des Jardin du Luxembourg gelegen, taucht das Petit Journal Saint-Michel seine Zuschauer in......

Caveau de la Huchette

Vorführungssaal
5 rue de la Huchette, Paris, 75005

Paris und der Jazz, eine lange Geschichte… der Liebe. Seit Saint Germain des Prés, Miles Davis oder Duke Ellington wird die......

Duc des Lombards Adhérent

Originelles Restaurant wegen des Ortes oder der Programangebot | Mit Show (Cabaret, Gesang etc.)
42 rue des Lombards, Paris, 75001

La Bellevilloise Adhérent

Originelles Restaurant wegen des Ortes oder der Programangebot | Mit Show (Cabaret, Gesang etc.)
19-21 rue Boyer, Paris, 75020

Unabhängiges Haus, das 1877 gegründet wurde und sich dem Licht und der Kreation widmet Eine interdisziplinäre Kulturstätte:......

Le River Café

Originelles Restaurant wegen des Ortes oder der Programangebot | Auf einem Boot am Quai
146 quai Stalingrad, Issy-les-Moulineaux, 92130

Das River Café ist ein Lastkahn, der bei Issy-les-Moulineaux mitten in der üppigen Natur festgemacht hat. Hier entdeckt man eine......

UFO

Vorführungssaal
49 rue Jean-Pierre Timbaud, Paris, 75011

Die U.F.O.-Bar ist den anspruchsvollen Liebhabern von Rock, Garage und Punk vorbehalten, in einem Viertel, in dem die Nacht zum......

La Féline

Bar
6 rue Victor Letalle, Paris, 75020

Das Féline ist eine kleine Bar im Ménilmontant-Viertel und ist berühmt für seine einhellige Rock‘n‘Roll-Stimmung: Vom Tattoo bis......

Le Bataclan

Vorführungssaal
50 boulevard Voltaire, Paris, 75011

Das Bataclan war erst Varieté-Theater, dann Theater und später Kino und hat heute zu seiner ursprünglichen Funktion als......

Café de la Danse

Vorführungssaal
5 passage Louis Philippe, Paris, 75011

Im Herzen des Bastille-Viertels gelegen, ist das Café de la Danse einer der unumgänglichen Orte der Pariser Musikszene. Sein......

Casino de Paris

Vorführungssaal
16 rue de Clichy, Paris, 75009

Das Casino de Paris ist eine Legende unter den Pariser Varieté-Theatern. Line Renaud machte hier ihre Anfänge als Anführerin der......

La Cigale

Vorführungssaal
120 boulevard de Rochechouart, Paris, 75018

_ Dieses Café-Theater wurde 1981 als historisches Monument eingestuft, von Philippe Stark umgestaltet und blickt auf eine lange......

La Maroquinerie

Vorführungssaal
23 rue Boyer, Paris, 75020

La Maroquinerie ist ein Konzertsaal mit 500 Plätzen im 20. Arrondissement und ist in der musikalischen Landschaft von Paris......

L'Européen Adhérent

Brasserie
21 bis boulevard Diderot, Paris, 75012

Gegenüber des Gare de Lyon existiert das Européen seit Beginn des Jahrhunderts, weit bevor Europa spruchreif wurde. Eine......

Le Pop-Up du Label

Bar
14 rue Abel, Paris, 75012

Der Pop-Up du Label, zwischen dem Bahnhof Gare de Lyon und dem Place de la Bastille, bietet eine schöne Getränkekarte: Cocktails,......

Banana Café

Bar
13 rue de la Ferronnerie, Paris, 75001

Das Banana Café ist ein Hotspot für Pariser Gay-Nächte. Es befindet sich im Châtelet-Viertel und ist die erste Bar, die......

Rosa Bonheur

Originelles Restaurant wegen des Ortes oder der Programangebot | In einem Ausflugslokal
Parc des Buttes Chaumont - 2 avenue de la Cascade, Paris, 75019

Rosa Bonheur est la guinguette du parc des Buttes-Chaumont, dans le 19e arrondissement de la capitale. Son nom est un clin d’œil......

Rosa Bonheur sur Seine Adhérent

Originelles Restaurant wegen des Ortes oder der Programangebot | In einem Ausflugslokal
Port des Invalides - Quai d’Orsay, Paris, 75007

„Herzlich willkommen auf dem Frachtkahn, herzlich willkommen bei den Schnepfen!“. So ähnlich lässt sich das Motto von Rosa......

Tango - La Boîte à Frissons

Diskothek und Club
13 rue au Maire, Paris, 75003

Geselliger Club im Retro-Style, jeden Freitag und Samstag abend Schwulen- und Lesbenball. Die Klientel (Schwule, Lesben,......

Silencio Club

Diskothek und Club
142 rue Montmartre, Paris, 75002

Der neue ausgesuchte Trendort für Pariser Abende, entworfen vom Regisseur David Lynch (Wild at Heart, Mulholland Drive...) heißt......

Le Carmen

Bar
34 rue Duperré, Paris, 75009

Die Legende erzählt, dass in diesem denkmalgeschützten vornehmen Privathaus aus dem 19. Jahrhundert George Bizet gewohnt haben......

Club Matignon

Diskothek und Club
3 avenue Matignon, Paris, 75008

Das Matignon wurde von den berühmten Costes-Brüdern gegründet und ist eine 2-in-1-Lösung, mit Restaurant und Club in einem. Im......

Espace sportif Pailleron

Jeu et détente
32 rue Edouard Pailleron, Paris, 75019

Der Sportpark Espace Sportif Pailleron wird vom Pariser Bürgermeisteramt geleitet und unterhalten und bietet alle denkbaren......

Gare Saint-Lazare

Bahnhöfe und Gepäckaufbewahrung
13 rue d'Amsterdam, Paris, 75008

Der 1837 in der Nähe der Kaufhäuser des boulevard Haussmann eingeweihte Bahnhof Saint-Lazare sollte zwischen 1842 und 1853......

Sommer am Kanal

Fest | Festival
Juli - August 2017
Bassin de La Villette - Quai de la Seine, Paris

Der Canal de l’Ourcq ist der breiten Öffentlichkeit nicht sehr bekannt und hat doch einige Schätze, die es zu entdecken gilt.