Rund um den Eiffelturm

Was befindet sich neben dem Trocadéro? Der Eiffelturm, natürlich!

Von der legendären Spitze aus wirkt die Hauptstadt noch viel schöner, denn von oben erscheint alles zugleich so klein und doch so endlos. Wussten Sie aber auch, dass diese mythischen 324 Meter aus Metall noch von vielen interessanten Dingen umgeben sind? Am Fuße des Turms fließt die Seine, auf der man Paris von der Anlegestelle aus flussabwärts entdecken kann. Ringsherum bilden ein unendlich weiter Himmel, monumentale Paläste, Plätze und Jahrhundertbäume eine Kulisse voller Übermaß
 
Als beliebtes Ziel für Freiluft-Ausflüge ist der Chaillot-Hügel zugleich eine wahre Perle der Kunst und der Kultur. Wählen Sie etwas aus, oder sehen Sie sich gleich alles an: Tausend Schätze liegen Ihnen zu Füßen! Eine bunte Mischung unterschiedlicher Events geben den Rhythmus des vielseitigen Viertels Trocadéro an. Museen und Kulturstätten zeigen das ganze Jahr lang eine breite Auswahl an temporären Ausstellungen, die zeitgenössische Kunst, Vorzeit-Kunst, Mode, Architektur und andere Richtungen hervorheben.

Champs-Elysées und Umgebung

Les Champs Elysées, Paris © Thinkstock

Die Avenue der Champs-Elysées, nur wenige Schritte vom majestätischen Turm von Gustave Eiffel entfernt, bestätigt jedes Jahr aufs Neue ihren Ruf als schönste Avenue der Welt. Zwischen dem Triumphbogen und der Place de la Concorde reihen sich Luxusmarken, die gefragtesten Restaurants, Paläste, trendige Ausgehorte (Lido, Queen, das Theater der Champs-Elysées) und die meistbesuchten Museen und Bauwerke (Triumphbogen, Grand Palais etc.) aneinander.

 Champs-Elysées und Umgebung

Trocadéro und Passy

Palais de Chaillot, Trocadéro, Paris © Thinkstock

Der Trocadéro, der unübersehbare Gegenüber des Eisenkolosses auf dem anderen Seineufer, bewahrt in seinem Inneren den Glanz seiner Gärten und Wasserbecken sowie großen Kulturreichtum (Palais de Tokyo, Cité für Architektur und Kulturerbe, Marinemuseum…). Nur einen Steinwurf von den symbolträchtigen Brunnen des Trocadéro entfernt liegt das ehemalige Dorf Passy, an dessen früherem Charme, der Kirche und dem Friedhof, auf dem Manet und Debussy ruhen, man nicht vorbeikommt.

Trocadéro und Passy

Alma und Iéna

Palais de Tokyo, Paris © OTCP - Amélie Dupont

Iéna ist ein schickes und trendiges Viertel, in dem sich eine omnipräsente Kreativität eingenistet hat: Der Palais de Tokyo, das Museum für moderne Kunst der Stadt Paris, das Museum Galliera oder das Baccarat-Museum sind einige Beispiele. Seit dem Tod von Prinzessin Diana 1997 ist das Alma-Viertel zu einer Pilgerstätte geworden, das viele Besucher auf der Suche nach etwas Andacht empfängt. Doch mehr noch steht Alma für Mode (Fondation Pierre Bergé-Yves Saint Laurent), Kunst (Museum Quai-Branly) und Geistiges (amerikanische Kathedrale von Paris).

Alma und Iéna

Invalides und Umgebung

Hôtel des Invalides, Paris © Thinkstock

Das Hotel National des Invalides (in dem sich das Armeemuseum und das Grab von Napoleon befinden) symbolisiert durch seine imposante Größe und die einschüchternden Kanonen die Macht des Invalides-Viertels, das den Bourbonenpalast, das Champ-de-Mars, das Musée d'Orsay und Rodin-Museum, die Militärschule oder die Brücke Alexander III. vereint.

Invalides und Umgebung

Tour Eiffel und Umgebung

La Tour Eiffel, Paris © Thinkstock

Der Eiffelturm ist eine wahre architektonische Spitzenleistung mit 324 Metern Höhe und bleibt noch immer DAS Symbol von Paris, wobei es auch jedes Jahr mehr zur Inkarnation von Frankreich im Ausland wird. Ein Bestehen rund um diese unglaubliche Aura ist nicht leicht. Doch egal ob neu dazu gekommen (Musée du Quai Branly) oder althergebracht (Militärschule, Trocadéro, Invalides), die glorreichen Nachbarn müssen sich nicht im Schatten des imposanten Eisenriesens verstecken. Im Gegenteil, dieses berühmte touristische Viertel bietet interessante Besucherziele zu Fuß, mit dem Leihfahrrad oder per Boot.

Tour Eiffel und Umgebung

 

Monumentales Paris

 

Buchen Sie eine Aktivität
Buchen Sie Ihre Unterkunft