Das schicke Paris

Hier befindet sich die elegante Gegend der ehemaligen Dörfer Passy und Auteuil.

Hier befindet sich die elegante Gegend der ehemaligen Dörfer Passy und Auteuil. Wunderschöne Anwesen säumen die ruhigen Avenuen, das Philharmonie-Orchester von Radio France probt ein Konzert, Reiter traben die sandigen Alleen entlang, die Weiler sind von Blättern bedeckt und Vögel zwitschern über den Tennisplätzen.
  
 Früher genoss man die Thermalquellen und die Vergnügungen für Sommerfrischler abseits von Paris. Boileau, La Fontaine, Molière, Racine und Ninon de Lenclos waren Gäste der Auberge du Mouton Blanc in der Rue d’Auteuil. Man findet sich sonntags ein, um frische Luft zu schnappen, zu joggen oder im Wald zu rudern, wo früher Kutschenrennen oder ein Schaulaufen der schönsten Garderobe stattfand. Hier wurden Gasthäuser und zuweilen etwas verrückte Villen gebaut.
  
 Heute kann man sich auf eine überraschende architektonische Reise begeben. Auf der Suche nach Guimard findet man das Studio Building von Sauvage in der Rue d’Agar oder das mit Sandstein verkleidete Gebäude der Gebrüder Perret in der Rue Franklin. Beim Besuch von Le Corbusier auf dem Square du Docteur Blanche entdeckt man, nur wenige Schritte entfernt, den hellen und würfelförmigen Mallet-Stevens-Bau aus den 20er Jahren. Schlicht und schick, alles ist sehr ruhig.

1 Museum Baccarat

Musée Baccarat, Paris © OTCP - Marc Bertrand

Das berühmte Haus hat sich auf Glas spezialisiert und präsentiert eine einzigartige Sammlung von kostbaren Teilen aus den Ateliers. Ein zauberhafter Ausflug in die sehr intimistische Welt dieser Marke.

2 Dapper-Museum

Alte und zeitgenössische afrikanische Kunst, Kultur der Karibik und der Diaspora vom schwarzen Kontinent werden Besuchern durch Ausstellungen, Shows (Musik, Theater, Märchen), Treffen und einen Filmclub nahe gebracht.

3 Musée Marmottan-Monet

Musée Marmottan, Paris © © OTCP - Bridgeman Giraudon Presse

Dieser ehemalige Jagdpavillon frönte verschiedenen Leidenschaften. Im Mittelalter diente er der Buchmalerei. Im ersten Kaiserreich, das den Sammler Paul Marmottan unter der III. Republik faszinierte, wurde der Prunkbau mit dem Bronze- und Akazienholzbett von Napoleon, einem Tricktrack-Tisch hier sowie Porzellangeschirr aus Sèvres da und dort wieder rekonstruiert. Von den Impressionisten erhielt er über hundert Malereien mit der Handschrift von Degas, Manet, Berthe Morisot, Pissarro, Renoir, Sisley und besonders Monet. Oh ja! Die Seerosen sind hier zu finden, die Kathedrale von Rouen und die Japanische Brücke.

4 Rue de Passy

Quartier de Passy, Paris © OTCP - Marc Bertrand

Hier kann man sich eine sehr modische Garderobe zusammenstellen. Um seine Speisekammer aufzufüllen, bietet sich ein Halt an der Place de Passy an, wo sich ein überdachter Markt befindet und sich die Rue de L‘Annonciation anschließt, die entlang an Feinkostgeschäften, Gemüsehändlern und Weinhändlern zur Kirche führt.

5 Weinmuseum von Paris

Musée du vin, Paris © OTCP - Marc Bertrand

In den ehemaligen Weinkellern der Abtei von Passy in der Rue des Eaux wird von nun an in die Geschichte, die Regionen und Werkzeuge des Weinbaus eingeführt. In diesem historischen Rahmen ist es möglich an Önologiekursen und Weinproben teilzunehmen.

6 Maison de Balzac

Maison de Balzac, Paris © OTCP - Christophe Fouin

Das Museum rund um Balzac befindet sich in dem ehemaligen Wohnhaus des Schriftstellers, das Ende des 18. Jahrhunderts erbaut wurde und sich damals am Stadtrand von Paris befand. In dem einzigen Wohnsitz Balzacs, der bis heute erhalten geblieben ist, sind persönliche Erinnerungen, Manuskripte und persönliche Gegenstände ausgestellt. Der Besuch dieses Museums ist wie ein kleiner Ausflug auf das Land, während dem alle Geheimnisse des Autors zu gelüftet werden können.

7 Maison de Radio France

Maison de Radio France - Vue Extérieure, Paris © Christophe Abramowitz

Lieu parisien emblématique, la Maison de la radio est un bâtiment dont l’image et la notoriété sont très fortes. Située en bordure de Seine dans le 16e arrondissement à proximité immédiate de la tour Eiffel, la Maison de la radio, surnommée maison ronde est un bâtiment chargé d'histoire conçu par l’architecte Henry Bernard en 1963.

8 Fondation Le Corbusier

Fondation Le Corbusier, Paris © OTCP - Amélie Dupont

Die Stiftung wacht über das Werk des Schweizer Architekten, Designers und Malers, der in Frankreich heimisch wurde und befindet sich in den Häusern Jeanneret und La Roche, die 1924 erbaut wurden. Letztere kann man besuchen, hier finden auch die „fünf Punkte einer modernen Architektur“, die von Le Corbusier definiert wurden, Anwendung: Pfahlwerk, Dachgarten, freie Ebenen und Fassaden, lange Fenster. Weiß dominiert, das Licht durchflutet, die Konfiguration erstaunt.

9 Die Gewächshäuser von Auteuil

Jardin des serres d'Auteuil, Paris © OTCP - Amélie Dupont

Klassisch und gleichförmig, aber auch verschlungen und hügelig wie ein englischer Garten, japanisch hier, mediterran dort, Kunstsammler mit dem Dalou-Brunnen und den Maskaronen von Rodin, Botanik-Virtuose mit 230 verschiedenen Bäumen und der Blumenfülle kurz gesagt - eine Welt voller Überraschungen. Und dazu auch noch so exotisch, unter den tropischen Gewächshäusern des 19. Jahrhunderts! Palmen, Vögel in Volieren, Bananenstauden, Hibiskus, Karpfen und Passionsblumen erblühen in den türkisfarbenen Spiegelungen des metallenen Tragwerks.

10 Hinter den Kulissen des Parc des Princes

Visite du Parc des Princes & Experience Paris Saint-Germain, vue aérienne, Paris © OTCP - DR

Betreten Sie die Kulissen des Clubs der Hauptstadt und sein Stammhaus während der Halbzeit.

11 Roland Garros-Stadion

Stade Roland Garros | © OTCP - DR

Borg, Connors, McEnroe, Noah… Welcher Champion des Schlägersports hat den Ascheplatz des Central Court oder des Platzes Nr. 1 noch nicht gesehen? Das Stadion wurde 1928 erbaut, damit man den Davis-Coup, der auf amerikanischem Boden gewonnen wurde, in einem dem Event würdigen Rahmen verteidigen konnte. Seit dieser Entscheidung richtet Roland-Garros jedes Jahr das French Open aus und begrüßt 500 Spieler und 400.000 Zuschauer!

12 Hippodrome von Auteuil

Pferderennbahn im Hippodrome Auteuil, Paris © OTCP - Amélie Dupont

Sind Sie eher der Hindernislauf- oder der Flachrenn-Typ? Wenn Sie sich für Hindernisrennen entscheiden, sollten Sie zu den 33 Hektar des Hippodroms von Auteuil im Bois de Boulogne gehen, von denen 18 Hektar mit Hecken und Steeplechase-Hindernissen bestückt sind. Rund um die Bahnen und Tribünen können Sie zwischen einem Panorama-Restaurant, einer Brasserie, Picknickplätzen, kostenlosen Spielplätzen, Spielen, Ponys und Führungen hinter den Kulissen wählen.

13 Bois de Boulogne

Paris, Bois de Boulogne, balade en barque © OTCP - Amélie Dupont

Als Relikt des Waldes, der Lutetia einst umgab und als Ort der Ausschweifungen im 18. Jahrhundert, kann sich der Bois stolz seiner mondänen Promenade aus der Belle Epoque dank seiner Allee, die ihn mit Paris verbindet, rühmen. Beachtenswert sind auch die Kreation von Seen und Flüssen, des Pré-Catalan im Jahre 1855 und der Pferderennbahnen im Jahre 1857 und 1873... Diese grüne Lunge mit 845 Hektar ist bevölkert von Eichen, Igeln und Waldkäuzchen und leiht seine Wege Joggern, Pferden und Radfahrern, der große Wasserfall erfreut Fotoapparate, die Seen Schiffe und die Spielplätze Kinder. Empfohlen für romantische Sportler - und umgekehrt.

14 Hippodrome von Longchamp

Pferderennbahn im Hippodrome Longchamp, Paris © OTCP - Marc Bertrand

Jockeys und Vollblütler beim Flachrennen anfeuern kann man im westlichen Teil des Bois, auf den 57 Hektar von Longchamp. In den zwei Pferderennbahnen muss man kein Parisfreak sein und weder einen Federhut noch ein Cocktailkleid tragen, um einen fabelhaften Tag zu verbringen! Rund um die Bahnen und Tribünen können Sie zwischen einem Panorama-Restaurant, einer Brasserie, Picknickplätzen, kostenlosen Spielplätzen, Spielen, Ponys und Führungen hinter den Kulissen wählen.

15 Parc de Bagatelle

Parc Bagatelle, Paris © OTCP - David Lefeuvre

Auf geht‘s, Rosenhain, kleine Brücken, Seerosen, Wasserspiegel und Wasserfälle, Iris und Klematis, Teesalon, klassische Konzerte, Ausstellungen im Trianon und Orangerie... Erwachsen aus einer Wette zwischen Marie-Antoinette und dem Grafen von Artois wurde diese anglo-chinesische Kleinigkeit, die sich im Bois de Boulogne befindet, in nur 64 Tagen erschaffen!

16 Stiftung Louis Vuitton - Kreativität in Bewegung

Fondation Louis Vuitton, vue panoramique 3, Paris © Iwan Baan Eberle for Fondation Louis Vuitton - 2014

Im 16. Arrondissement, im Herzen des Bois de Boulogne, steht ein einzigartiges und gewagtes Gebäude: die Stiftung Louis Vuitton. Dieses von Frank Gehry entworfene Schiff aus Glas und Stahl mit einer Höhe von 40 Metern hat für alle Ewigkeit im Jardin d’Acclimatation angelegt, um die Kunstsammlung von Bernard Arnault zu beherbergen. Der Stararchitekt erlangte weltweite Bekanntheit durch den Bau des Guggenheim-Museums in Bilbao, das als architektonisches Meisterwerk gilt. Worum handelt es sich hier? Um einen Eisberg? Ein Schiff? Ein Meteorit? Aus formaler Sicht passt sich die Stiftung Louis Vuitton an die Augen des jeweiligen Betrachters an; einige sehen darin eine Wolke, andere ein Boot... Und Sie, was sehen Sie?