(Paris UT+2)

Öffentliche Verkehrsmittel

Es ist ein Kinderspiel sich in Paris fortzubewegen und von einem Punkt zum anderen zu kommen. Ob mit Metro, Bus oder die Regionalbahn RER, die gesamte Stadt und die Ile-de-France sind einfach erreichbar.

 Metro

 Bus

 RER (Die Regionalbahn)

 Tarife, Fahrkarten und Ermäßigungen

  

Mit der Metro

Sie ist das einfachste und schnellste Mittel, sich in der Hauptstadt fortzubewegen, aber auch eines der preisgünstigsten. Die Pariser Metro zählt mehr als 300 Stationen, deren Eingang mit einem großen gelben „M“ gekennzeichnet sind, und 16 Linien, nummeriert von 1 bis 14 sowie Linie „3 bis“ (3a) und „7 bis“ (7a).
  
  
Diese Linien haben jeweils eine eigene Farbe, die Sie auf den Hinweisschildern der Stationen und auf allen Plänen der RATP wieder finden. Durch Umsteigen zwischen den Linien stellen Sie Ihre individuelle Fahrtstrecke zusammen. Zur Einschätzung der benötigten Fahrtzeit sollten Sie im Durchschnitt mit 2 Minuten pro Station rechnen, plus 5 Minuten, wenn Sie umsteigen wollen.
  

Die Richtung der Linie ist in beiden Richtungen mit dem jeweiligen Namen der Endstation angegeben (zum Beispiel: Balard/Créteil). Die unterschiedlichen Richtungen und Umsteigebahnhöfe erkennen Sie deutlich auf blauen und weißen Schildern in den Stationen, auf den Bahnsteigen und in den Gängen. Um sicherzugehen, dass Sie an der richtigen Station aussteigen, prüfen Sie bitte gut, ob Ihr Halt in der Liste der Stationen auf dem Richtungsschild angegeben ist. Im Inneren des Zuges finden Sie Karten des Liniennetzes und Einzelheiten zur jeweiligen Linie mit all Ihren Umsteigemöglichkeiten.
  

Pläne des öffentlichen Verkehrsnetzes erhalten Sie gratis in allen Größen an den Schaltern der Stationen sowie in den unterschiedlichen Auskunftsstellen des Office du Tourisme de Paris. Große Pläne hängen auch auf den Bahnsteigen und im Eingangsbereich der Stationen aus.
  
Die Metro verkehrt täglich, einschließlich feiertags, zwischen 6 Uhr und 0.30 Uhr. Die Abfahrtszeiten des ersten und letzten Zuges sind unterschiedlich, je nachdem, an welcher Station der Linie Sie sich gerade befinden. An Sonn- und Feiertagen fährt die Metro in größeren Zeitabständen.
  

Leuchtschilder zeigen Ihnen die Wartezeit vor der nächsten Abfahrt an. Die neue automatische und sehr schnelle Linie 14 Météor bietet Ihnen durchgängig einen zügig wechselnden Verkehr während der gesamten Öffnungszeiten, einschließlich sonn- und feiertags. Auf dieser Linie wird der Name jedes Halts über Lautsprecher angekündigt.
  
Ihr weißes Ticket ist 2 Std. gültig, solange Sie das Metronetz durch die Ausgangssperren nicht verlassen haben. Wenn Sie anschließend einen Bus nehmen möchten, muss ein weiteres Ticket gelöst werden. Wenn Sie alte grüne oder gelbe Tickets von einer vorhergehenden Fahrt aufgehoben haben, sind diese noch gültig.

Ein Beispiel für eine Fahrt mit der Metro

Möchten Sie zum Beispiel von Saint-Germain-des-Prés (Station „Saint-Germain-des-Prés“) zum Louvre (Station „Palais Royal-Musée du Louvre“) fahren, nehmen Sie Linie 4, Richtung „Porte de Clignancourt“ (angegeben als „M4 Porte de Clignancourt“), steigen Sie an der Station „Châtelet“ aus, nehmen Sie dann Linie 1, Richtung „La Défense“ („M1 La Défense“) und halten Sie schließlich am „Palais Royal-Musée du Louvre“.

 Sehen Sie die Karte von Metro in Paris

 Kaufen Metrotickets

Mit dem Bus

Zögern Sie nicht, den Bus zu benutzen, es ist eines der besten Mittel, um die Hauptstadt zu erkunden. Es gibt zahlreiche Linien und viele fahren durch das Zentrum, am Seineufer entlang oder durch historische Stadtviertel...
  
Das Netz mit 59 Buslinien vervollständigt und deckt das Metronetz perfekt ab. Durch die Schaffung spezieller Fußgängerkorridore an den Hauptverkehrsadern wurde die Dauer der Passagen beim Umsteigen deutlich reduziert. Zur Einschätzung der benötigten Fahrtzeit sollten Sie mit rund 5 Minuten pro Halt bzw. manchmal etwas mehr je nach Verkehrslage rechnen.
  

Die Busse verkehren von Montag bis Samstag von 7 Uhr bis ca. 20.30 Uhr. Manche Linien verkehren auch abends zwischen 20.30 Uhr und 0.30 Uhr, insbesondere die Linien, die von den Bahnhöfen abfahren oder die großen Umsteigebahnhöfe zwischen Metro und RER anfahren sowie die drei Linien an den Pariser Stadtrand 3 Buslinien „PC“ rund um Paris. Knapp die Hälfte der Linien verkehrt an Sonn- und Feiertagen.
  

Die Haltestellen erkennt man an verglasten Unterständen oder einfachen Pfosten. Sie tragen die Nummer der Linien, die den Halt anfahren und Tafeln mit den entsprechenden Busrouten. Außerdem hängen die Abfahrtszeiten des ersten und letzten Busses aus sowie der durchschnittliche Zeitabstand zwischen den einzelnen Abfahrten. In den überdachten Bushaltestellen zeigen Ihnen elektronische Anzeigetafeln die Wartezeit bis zur nächsten Abfahrt an.
  

Die Nummer der Linie und die Richtung stehen vorne auf dem Bus über der Fahrerkabine und an den Seiten des Busses. Damit der Bus an der Station anhält, muss man dem Busfahrer ein entsprechendes Signal mit der Hand geben. Der Einstieg erfolgt vorne und der Ausstieg in der Mitte oder hinten im Bus. In den gelenkigen Großflurbussen kann man an allen Türen ein- oder aussteigen; zum Öffnen der Türen, muss man den Knopf neben der jeweiligen Tür drücken. Denken Sie daran, Ihr Ticket zu entwerten oder dem Busfahrer Ihren Fahrausweis vorzuzeigen.
  

Bei einem Haltewunsch drücken Sie bitte die roten Halteknöpfe, die überall im Bus angebracht sind. Das Leuchtsignal „arrêt demandé“ (Bus hält) erleuchtet dann über der Fahrerkabine. Im Inneren finden Sie Pläne des Busnetzes und den detaillierten Streckenplan der Linie. Die kostenlosen Pläne des öffentlichen Verkehrsnetzes, die Sie in den Metro-/RER-Stationen, den Busterminals und beim Office du Tourisme de Paris erhalten, beinhalten auch alle Busstrecken.

  Paris Bus-Karte

 Kaufen Bustickets

Der „Noctilien“ (ersetzt „Noctambus“ und „Nachtbus“)

 

Das Verbindungsnetz der Noctiliens wird außerdem um 7 zusätzliche Linien erweitert.
Sie haben gerade die letzte Metro verpasst und es ist noch zu früh für die nächste um 6.00 Uhr? Für alle Nachtschwärmer ist seit dem 20. September 2005 ein neues Netz von Nachtbussen ins Leben gerufen worden : der „Noctilien“- Mit erhöhter Dichte und verbesserter Beschilderung fahren nun insgesamt 42 Linien durch die gesamte Ile-de-France, von 0.30 Uhr bis 5.30 Uhr.
  
Die herkömmlichen „Nachtbusse“ sowie der „Noctambus“ erweitern sich und ermöglichen den Bewohnern der Ile-de-France abends nach Paris zu fahren und ohne Zeitdruck nach Hause zu kommen. Sie können auch einen Fahrausweis oder einen Bus/Metroticket verwenden, der in den betroffenen Zonen gültig ist (entsprechen denen der Metro/RER).

 Karte Noctilien

 Kaufen Bustickets

Balabus

 
Der „Balabus“ ist eine spezielle Linie, auf der Sie von Ost nach West, vom Gare de Lyon bis zur Grande Arche de la Défense die meisten großen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt sehen können: die Bastille, das Marais, die Ile Saint Louis, Notre-Dame, den Louvre, Orsay, den Invalidendom, den Eiffelturm, die Champs-Elysées…
  

Dieser Bus verkehrt von April bis September, ausschließlich an Sonn- und Feiertagen von 13.30 Uhr bis 20.30 Uhr ab dem Gare de Lyon oder von 12.30 Uhr bis 20.00 Uhr ab der Grande Arche de La Défense. Die Fahrt dauert etwas mehr als eine Stunde, Busse im 15- bis 30-Minuten-Takt.
  

Die Haltestellen sind die gleichen wie die der klassischen Busse. Man muss sich lediglich vergewissern, dass der Hinweis „Balabus“ oder „Bb“ dort steht.
Der Fahrpreis hängt von der Länge der Fahrt ab (1 bis 3 Bus-/Metrotickets). Fahrkarten für die entsprechenden Zonen sind ebenfalls gültig.

 Plan und Zeitpläne Balabus

 Kaufen Bustickets

Mit der RER (Die Regionalbahn)

Hier handelt es sich um ein ausgedehntes Eisenbahnnetz, das durch einen Großteil der Ile-de-France verläuft. Es umfasst 5 Linien, die mit den Buchstaben A, B, C, D und E bezeichnet sind. Innerhalb von Paris funktioniert die RER beinahe genauso wie die Metro, außer dass Sie beim Verlassen Ihr Ticket ein zweites Mal in die Ausgangssperren stecken müssen. Wenn Ihr RER-Bahnhof mit der Metro verbunden ist, können Sie mit demselben Ticket umsteigen.
  

Mit der RER, die schneller als die Metro ist, da sie nicht so oft hält, können Sie Paris in 15 Minuten durchqueren. Sie verkehrt täglich, einschließlich feiertags, von ca. 6 Uhr bis 0.30 Uhr. Die Taktfrequenz ist ähnlich wie bei der Metro, doch die Wartezeit kann für einige Fahrtziele in den Vororten etwas länger ausfallen. Auf den Bahnsteigen zeigen Bildschirme die Abfahrtszeit des nächsten Zuges an und auf Anzeigetafeln hängen die Fahrpläne der Linie aus.
  

Für Fahrten in die Vororte sollten Sie sich beim Warten auf dem Bahnsteig vergewissern, ob der gewünschte Halt auch auf den elektronischen Richtungsanzeigetafeln steht. Pläne des Schienennetzes und Details zur Linie hängen auf den Bahnsteigen sowie im Inneren der Züge aus.
  

Ein Beispiel für eine Fahrt mit der RER

Sie möchten zum Beispiel von der Place de la Madeleine (Station « Madeleine ») zum Schloss von Versailles (RER C « Versailles-Rive Gauche ») fahren. Sie können Ihre Fahrkarte nach Versailles an den Schaltern und Automaten der Station « Madeleine » kaufen, für rund 2,50 € für die Hinfahrt (Einheitspreis von allen Stationen in Paris). Nehmen Sie die Linie 8 in Richtung « Balard », dann steigen Sie an der Station « Invalides » aus und nehmen die RER, Linie C in Richtung Versailles, Halt « Versailles-Rive Gauche ».

 RER-Karte

 Tickets kaufen für RER

Mit Transilien (Nahverkehr)

Sie fahren von den größten Pariser Bahnhöfen ab (Nord, Est, Lyon, Austerlitz, Montparnasse, Saint-Lazare) und besitzen die gleichen Tarifzonen (von 1 bis 6) wie die RER. Die Tickets und Fahrkarten sind an den „Ile-de-France“-Schaltern und den Fahrkartenautomaten auf den Bahnhöfen käuflich erhältlich sowie in den Metro-/RER-Stationen.

 Mehr info : Transilien

Tarife, Fahrkarten und Ermäßigungen

Alle Tarifangaben ohne Gewähr.

Metro, RER

Ein Metroticket kostet Sie 1,70 €, für eine Person und für eine einfache Fahrt einschließlich ein- oder mehrmaligem Umsteigen.
  
  
Das weißes Ticket ist als Einzel- oder Zehnerkarte erhältlich (Heft zu 13,30 €) an den Schaltern und Fahrkartenautomaten der Stationen sowie in den Tabakläden.
  
 Bewahren Sie dieses Ticket sorgfältig bis zum Ende Ihrer Fahrt auf, da Sie es bei einer eventuellen Kontrolle vorzeigen müssen. Wenn Sie Ihren Fahrausweis dem Kontrolleur nicht vorzeigen können, müssen Sie eine Geldstrafe zahlen.
  
  
Mit diesem Ticket, das in den Zonen 1 und 2 gültig ist, können Sie in alle Ecken von Paris fahren, und sogar bis außerhalb, da Sie damit berechtigt sind, bis zum Ende jeder Metrolinie zu fahren, das auch in Zone 3 liegen kann (dies ist der Fall bei La Défense an der Linie 1).
  

Sie können sich für eine «Pass Navigo » entscheiden, für eine Woche oder einen Monat, oder für jeden anderen Fahrausweis, der für eine unbegrenzte Anzahl von Fahrten an einem oder anmehren Tagen gültig ist. Erhältlich sind sie an den Schaltern und Fahrkartenautomaten der Stationen und ihr Preis variiert je nach der Anzahl der durchfahrenen Zonen (siehe « Fahrkarten und Ermäßigungen »). Für diese Fahrkarten benötigen Sie ein Passfoto, welche Sie an den gebührenpflichtigen Fotoautomaten in den Metrostationen (denken Sie an Münzgeld) fertigen lassen können.
  

 Mehr Info Navigo

 Tickets kaufen für U-Bahn, Bus und RER
  

Bei der RER sind Tickets und Tarife identisch mit denen der Metro (die RER-Stationen besitzen auch Schalter und Fahrkartenautomaten), solange man sich nur im Stadtgebiet von Paris bewegt. Darüber hinaus müssen Sie sich zuvor eine Karte oder einen Fahrausweis kaufen, dessen Tarif die gesamte Strecke bis zu Ihrem Zielort in der Ile-de-France abdeckt. Ist dies nicht der Fall stehen Sie vor blockierten Sperren bei Ihrer Ankunft und riskieren eine Geldbuße. Diese Fahrkarte beinhaltet Ihre Fahrten inklusive Umsteigen innerhalb von Paris (Zonen 1 und 2) bei der Hin- und der Rückfahrt.
  

Bus

Im Bus benutzen Sie ein Ticket, das identisch mit dem Metroticket ist, für eine uneingeschränkte Distanz (einschließlich Vororte), außer auf den Linien Balabus, Noctilien, Orlybus, Roissybus, 221, 297, 299, 350 und 351. Der Busfahrer verkauft sie einzeln, es ist allerdings besser, das Geld passend parat zu haben.

  Die Busse auf den Flughäfen laufen

 Kaufen Bustickets

Fahrkarten und Ermäßigungen

Es gibt verschiedene Pauschalen und Ermäßigungen, wenn Sie regelmäßig die vorgenannten öffentlichen Verkehrsmittel nutzen möchten. Zunächst sollte man wissen, dass sie für Kinder unter 4 Jahren kostenlos sind und Kinder zwischen 4 und einschließlich 11 Jahren für den halben Preis fahren.
  
  
Außer der Zehnerkarte, das heißt 10 Fahrten zu ermäßigtem Preis, bieten Ihnen ein Vielzahl von Fahrkarten eine unbegrenzte Anzahl von Fahrten an einem oder an mehreren Tagen, einer Woche, einem Monat, einem Jahr, in allen Verkehrsmitteln (Metro, RER, Bus, Tram, Nahverkehrszüge, Seilbahn am Montmartre), entsprechend den Tarifzonen, die sie abdecken.
  

Achtung: Der Fahrkartenabschnitt muss in die Zugangssperren zu Metro/RER eingeführt werden, darf im Bus aber nicht entwertet werden. Zeigen Sie ihn einfach beim Fahrer vor, wenn Sie einsteigen.
  

Diese Fahrkarten sind erhältlich an den wichtigsten Metrostationen, RER- und SNCF-Bahnhöfen der Ile-de-France und in den Pariser Flughäfen. Manche von ihnen können Sie auch in den Auskunftsstellen des Office du Tourisme de Paris erwerben.

 Tickets kaufen für U-Bahn, Bus und RER

 Mehr Info RATP

Paris Visite

Fahrkarte, gültig an 1, 2, 3 oder 5 aufeinander folgenden Tagen in den Zonen 1 bis 3 oder 1 bis 6. Der Fahrkartenabschnitt befindet sich in einer auf den Namen des Nutzers ausgestellten Karte ohne Foto. Der Abschnitt kann im voraus gekauft werden und Sie können den Tag der Benutzung und die Kartennummer selbst darauf vermerken. Achtung, der gesamte Tag wird Ihnen berechnet, auch wenn Sie die Karte erst ab 20 Uhr benutzen (gültig für Kalendertage und nicht für 24 Std., 48 Std. oder 72 Std.), deshalb ist es besser, sie gleich ab den Morgenstunden zu nutzen. Im Prinzip wird Ihnen beim Kauf des Coupons am Schalter ein Heftchen überreicht, in dem die zahlreichen Ermäßigungen aufgelistet sind, die dieser Fahrausweis in diversen Betrieben von Kooperationspartnern bietet. Sollte er fehlen, können Sie uns gerne ansprechen.

 Kaufen tickets Paris Visite

Navigo

Monat oder jahreskarte gültig in den Zonen 1 bis 2, 1 bis 3, 1 bis 4, 1 bis 5 oder 1 bis 6. Wenn Sie sie kaufen möchten, müssen Sie persönliche Angaben bei einer der RATP-Agenturen hinterlassen. Diese Magnetkarte wird nicht mehr in die Sperren eingeführt, es genügt einfach, sie über die Sperren an der angezeigten Stelle zu ziehen. Die Busse sind ebenfalls mit speziellen Terminals ausgestattet. Außerdem wird Ihnen Ihre Karte bei Verlust oder Diebstahl kostenlos in den RATP-Agenturen ersetzt.

 Mehr Info Navigo

Imagine R

Jahresabo für Real- und Gymnasialschüler oder Studenten unter 26 Jahren, gültig in den Zonen 1 bis 2, 1 bis 3, 1 bis 4, 1 bis 5 to 1 bis 6, an Wochenenden, Feiertagen und in kurzen Schulferien in der gesamten Ile-de-France ohne Zonenbegrenzung, ausgenommen im Juli und August.
  

Cartes Emeraude und Améthyste

Mit ihnen können Fahrgäste über 60 Jahren, Menschen mit Behinderung und Kriegsveteranen kostenlos oder zum halben Tarif im gesamten Netz der Ile-de-France fahren. Sie werden ausschließlich von den Sozialhilfeämtern der Arrondissementverwaltungen von Paris ausgestellt oder bei den Sozialdiensten der Departements am jeweiligen Wohnort dieser Personen.

 Mehr Info RATP

Paris visite

NC , Paris 75

Station de métro
Transport en commun

Paris Visite ist eine Pauschale für 1, 2, 3 oder 5 aufeinanderfolgende Tage in den Zonen 1 bis 3 (nahe Vorstädte)...

mehr Infos